Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Traurig!!!!!

Frage von Alegria_71  -  19.05.2014
Hallo zusammen!
Nach 7 Jahren hat mich mein Exfreund verlassen, weil er mich nicht mehr liebt. Unser gemeinsamer Sohn ist jetzt 7 Jahre alt. Mein Exfreund hat eine neue Freundin, die ebenfalls eine Tochter im Alter meines Sohnes hat. Die 4 wollen nun im Sommer gemeinsam 3 Wochen in den Urlaub fahren und ich gönne meinem Sohn den Urlaub von ganzem Herzen. Aber trotzdem, es tut so weh! Ich habe das Gefühl, diesen Schmerz gar nicht aushalten zu können. Ich weiß, es klingt so egoistisch, aber ich mag meinen Sohn einfach nicht mit einer anderen Frau teilen. Ich habe Schlafstörungen und bin immer traurig. Ich versuche selbstverständlich, meine Gefühle meinem Sohn gegenüber nicht zu äußern, aber manchmal möchte ich gerne in Tränen ausbrechen. Weiß jemand einen Rat, wie ich damit umgehen kann. (Leider) haben wir das gemeinsame Sorgerecht und ich komme sehr schwer damit klar, mit dem Menschen in Kontakt zu bleiben, der mich so unglaublich verletzt hat. Liebe Grüße von einer traurigen Mutti

Traurig!!!!!

Antwort von Sternenschnuppe  -  19.05.2014
Sorry, aber selbst wenn Du alleiniges Sorgerecht hättest, so bleibt es der Vater und das Kind hat ein Recht auf ihn.
Vielleicht solltest Du über eine Beratung nachdenken, damit Du auf die Elternebene kommen kannst.
Und eine Mama kann keiner ersetzen!
Du musst ihn doch nicht mir ihr teilen, oder müsste das Dein Ex wenn Du mal einen neuen Partner hast ?
Es bleibt Euer beider Kind und es hat ein Recht darauf teilnehmen zu dürfen an Deinem neuen Leben, und am neuen Leben des Vaters.

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Traurig!!!!!

Antwort von mf4  -  19.05.2014
Dein Sohn weiß genau du bist die Mutter und aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass dein Kind niemals eine andere Frau wie seine Mutter ansehen würde.
Mit dem Menschen mit dem man ein Kind hat ist man immer in Kontakt, ich auch und das mit alleinigem Sorgerecht.
Ich denke du solltest mal über psychol. Betreuung nachdenken. Immer traurig darüber und Schlafstörungen überschreitet für mich das normale Maß von Trennungsfrust.

Traurig!!!!!

Antwort von sag71  -  21.05.2014
Hallo,
Deine Gefühle verstehe ich. Ich möchte Dir aber auch die Perspektive des Kindes (bin selbst Scheidungskind) und die der anderen Frau (bin selbst Stiefmutter) näher bringen. Für Deinen Sohn ist die Trennung doch schon so schlimm. Wenn es Dir schlecht geht, dann wird es noch schlimmer. Für Deinen Sohn ist es wichtig, dass Du wieder zurück in Dein Leben findest und glücklich wirst. Das ist schwer aber für ihn ganz wichtig! Umso normaler der Urlaub ist und auch die Tatsache, dass eine andere Frau dabei ist, umso mehr kann er es genießen und mit der Trennungssituation umgehen. Das ist sein Leben, mach es ihm nicht schwerer, indem Du bei Erzählungen von schönen Dingen, die er mit der anderen Frau erlebt hat, zusammenzuckst. Lass ihm das Glück, etwas Schönes zu erleben. Er wird es Dir sehr danken!
Als Stiefmutter habe ich mit meinen Stiefkindern viele Urlaube erlebt und mir sehr viel Mühe gegeben, dass sie es genießen können. Ihre Mutter ersetzen wollte ich dabei nie aber natürlich so für sie da sein, dass sie sich auch ohne Mutter geborgen fühlen (sofern dass der Vater nicht tut oder aufgrund der Situation nicht kann). Ich denke, ich habe einen guten Kontakt zu meinen Stiefkindern aber NIE ersetze ich ihre Mutter. Es ist eine ganz andere Ebene. Ich glaube, meine Stiefkinder würden mich verwirrt ansehen, wenn ich sie Frage, ob sie mich als Mutterersatz angesehen haben, auf die Idee sind sie nie gekommen (jüngste war im Alter Deines Sohnes als ich sie kennenlernte). Manchmal finden sie es ganz praktisch, einen anderen Erwachsenen zu haben, mit dem sie Dinge besprechen können aber das hat immer eine andere Qualität als Mutter sein. Du musst nicht eifersüchtig sein, sie wird Deinem Sohn keine Mutter sein, freu Dich, wenn er mit ihr gut zurecht kommt, das ist für ihn leichter als wenn es anders wäre und er noch einen Konflikt hätte.
Leider haben meine Stiefkinder auch erleben müssen wie ihnen gemeinsame Erlebnisse mit uns von ihrer leiblichen Mutter schlecht gemacht werden, wie sie gereizt reagiert, alles negativ kommentiert etc. Inzwischen weiß ich, dass sie dann nichts mehr erzählt haben bei ihrer Mutter oder eine ganz veränderte Version der Dinge. Nun sind sie so groß, dass sie formulieren können, wie schrecklich sie das finden. Emotional ist das für sie immer noch schwierig, obwohl sie schon in den 20ern sind. Ein aufgezwungenes Doppelleben. Und Kinder haben da sehr feine Antennen, es bedarf nicht viel und sie spüren die Kritik. Dein Sohn sollte nicht spüren, dass er dort keine Freude haben darf oder die andere Frau nicht mögen darf, weil es Dich verletzt.
Nutze Du die Zeit ohne Kind während des Urlaubs, um für Dich Kräfte zu sammeln. Dein Sohn möchte eine starke und zufriedene Mutter, keine ängstliche und schlaflose. Alles Gute für Euch.

Traurig!!!!!

Antwort von next  -  07.09.2014
Pass um Himmelswillen auf, dass sich das nicht auf Deinen Sohn überträgt und er nicht das Gefühl bekommt, Dich beschützen zu müssen. Egal worum es geht, Geburtstagsfeiern, Urlaub, Weihnachten: Absprechen und abwechseln! Je stärker Du selbst bist und je mehr Du ihm das Gefühl gibts, sein größter Rückhalt und seine beste Stütze zu sein, desto besser. Niemand nimmt Dir Deinen Sohn weg und niemand ersetzt Dich!
Wir (seit vier Jahren ein Paar, seit 2 Jahren verheiratet) kämpfen seit 1,5 Jahren um einen gemeinsamen Urlaub mit dem Sohn meines Mannes (gemeinsames Sorgerecht, immer eine Woche bei Mama, eine Woche bei uns). Als das letzte Mal am Esstisch das Gespräch auf den Urlaub kam, sagte der Kleine (5 Jahre alt!!) ganz geknickt: Meine Mama sagt, sie wird traurig, wenn wir in Urlaub fahren. Danach hat er fast eine Stunde lang geweint...

Traurig!!!!!

Antwort von Limayaya  -  19.05.2014
...früher mit der Erzieherin im Kindergarten, jetzt mit der Lehrerin...
jede Mutter eines Spielkameraden, bei dem dein Sohn eingeladen ist, wird für einige Stunden die "Befehlsgewalt" über deinen Sohn übernehmen. Versuche es ähnlich zu sehen: die neue Freundin des Vaters ist primär nicht mehr oder weniger in die Erziehung involiert, wie eine Lehrerin (eher weniger).
Die Tatsache, dass der KV dir weh getan hat, bedeutet ja nicht automatisch, dass er ein schlechter Vater ist, oder?

Traurig!!!!!

Antwort von fsw  -  19.05.2014
Dein Sohn liebt dich,du bleibst seine Mama.Im Gegenteil,wenn er spürt,dass er gern zur neuen Freundin hindarf,macht ihn das stark.Er ist nur sicher und geborgen,wenn du ihn lässt.Es wird für deinen Sohn normal werden und sein,dass es da eine Neue in Papas Leben gibt.Lerne loszulassen!Es ist gar nicht so schlimm.Er wird den Urlaub geniesen,erst recht,wenn ein Kind im gleichen Alter dabei ist.Mit der Zeit wird es für dich leichter.Vertraue deinem Sohn und auch dem Ex.Ändern kannst du es sowieso nicht,dass Papa eine Neue hat.

Traurig!!!!!

Antwort von Lenchen3012  -  21.05.2014
Das es für dich hart ist kann ich mir nur vorstellen, ich möchte nicht in deiner Haut stecken. Es ist nicht immer einfach die mütterlichen Gefühle über die eigenen Emotionen zu stellen.

Wie lange ist er denn mit der Frau schon zusammen?

Solange du Gefühle für den Mann hast, wird es immer komisch sein. Versuch dich abzulenken, wenn dein Sohn bei ihm ist und es zu überstehen.. ich denke alles andere kommt von alleine. Spätestens wenn bei dir ein neuer Mann eintrifft.

Fühl dich lieb umarmt.

Traurig!!!!!

Antwort von Boots2012  -  22.05.2014
Danke sag71!!

Ich schließe mich deinen Worten zu 100% an. Sehr einfühlsam und achtungsvoll geschreben.

LG
Boots

Traurig!!!!!

Antwort von Frau_Z  -  24.05.2014
sag71 hat es super Ausgedrückt!
Ich bin in beiden Situationen(gewesen) Mein Ex Mann und ich haben uns getrennt als unsere Tochter 3 war. Sie ist nun 11. Seit ca 3-4 Jahren hat er eine neue Frau , sie hat eine Tochter 1 Jahr älter als meine.. Unsere Tochter verbringt die Ferien meist bei Papa und Familie , Da wird alles ausgenutzt was hier nicht geht;) solln sie mal machen. In der Zeit nennt sie die Frau auch *Mama* einfach weils Praktisch ist .Das versetzte mir anfangs Messerstiche in mein Mamaherz. Ich hab mal leise Angefragt warum und wie und was. Antwort..... das bin ich so gewohnt und ist einfacher. Gut,. das Akzeptiere ich so . Wichtig ist das mein Kind tolle übersprudelnde Ferien mit Papa verbringt und sich da alle verstehen.
Anderer seits war ich auch eine Stiefmutter. Mein jetziger Mann hat eine Tochter mitgebracht , sie war damals 10 und lebte mit bei uns.Ich mir alle Mühe gegeben - Vergebens! Das ging z Bsp gar nicht, Die Großeltern haben das Kind gegen mich aufgehetzt mich dargestellt das ich ihren Vater wegnehmen will und er ja nur die neue Familie will ect ect ect. mein Mann konnte Reden, Klären usw es wurde immer schlimmer.Stiefkinder in der Klasse waren da auch keine Hilfe*schnauf* es geht ihnen allen ja sooooooo schlecht! Ein Horror über 3 Jahre! Weitere Ausführungen spare ich mir, das regt mich immer noch zu sehr auf!
Ergebnis ist sie wohnt bei Oma und Opa , hier herrscht ruhe und Frieden(bis das leidige Thema Tochter auf den Plan kommt)
Was ich sagen will ist Arangier dich bitte dem Kind zu Liebe, es kommt ja immer wieder heim zu Mama! Kinder wissen auch genau den Unterschied! Es liebt dich deswegen nicht weniger nur weil es Ferienspaß mit Papa und Familie gibt! Nutze die freie Zeit ! Geh Bummeln, Shoppen, Kaffeeklatsch ect. Du must dich mal um keinen Kümmern!!!! Geh Tanzen, in die Bar ect. Du must keine Rücksicht nehmen!!! Das sind deine 1- 2 Wochen Auszeit vom Mama dasein!Viel Spaß dabei


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.