Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Probleme mit Kind vom Partner

Frage von Barbara123DS  -  05.09.2016
Hallo,

Mein Partner und ich haben je 2 Kinder.
Seine leben auch bei ihm.
Wir haben uns alle richtig gut verstanden.
Klar, war es am Anfang so manchmal schwer, wo man gerade bei dem kleinen merkte, dass er nicht wusste wie er jetzt mit der Situation umgehen soll, seine Grenzen austestete. Ich bin nichz die erste seit der Trennung. Die Mutter sehen sie unregelmäßig, es wird auch oft kurzfristig abgesagt. In solchen Situationen versuchen wir immer, die kleinen aufzufangen und mit ihnen dann was anderes schönes zu machen.
Ich kann sein Verhalten die meiste zeit gut verstehen, woher es kommt. Dass er bockt, sich nichts sagen lässt und egal was alle anderen daran schuld hätten. Ich habe so oft schon ihn in den arm genommen, versucht mit ihm zu reden. An und zu wars dann ok.
Ich würde mich niemals als Mama von ihm aufspielen, aber das was sie brauchen von einer Mutter (die ja selten parat ist) werde ich ihnen gerne geben.
Er isz zb schon so oft zur mir gekommen und wollte kuscheln.
Am Anfang war ds schon etwas komisch für mich, das es ja doch eon fremdes kind war. Aber ich hab mir das nichz anmerken lassen und ihm das gegeben, was er brauchte.
Wir hatten ein gutes Verhältnis aufhebaut.
Bis vor ein paar Monaten hat er sich richtig mies verhalten (fragt mich nicht mehr warum. Es ist so viel vorgefallen) da bin ich dann auf Abstand. Habr ihm zwar antworten gegebn aber distanziert. Als er nich drauf amsprach was mit mir lis wäre, sagze ich ihm, dass ich das nicht so dolle fand. Hat er auch verstanden und ne zeitlang musste ich ihn nir angucken, wenn er wieder los legen wollte. Dann wars gut.
Es ist alles immer besser geworden, hat sich gefestigt wir hatten Spaß zusammen, uns zur Begrüßung, Abschied umarmt und Kuss gegen. Ich habe sie schon richtig als meine stiefkinder angesehen, die ich woe meine eigenen behandelt habe. Mit all dem Spaß, aber auch regeln.
Dann gingen sie inden ferien zur mutter. Dort erzählte er, ich hätte ihn angeschrien. Was ja nicht stimmt. Aber sie idt dann an die decke gegangen und hat meinem freund stress gemacht. Obwohl es vor ein paar Monaten schon mal so hieß und mein Freund es klar stellte und sagte, dass es umgekehrt über ihren freund auch so heißt. Mein Freund hat dann mit ihm in ruhe geredet und gefragt, warum er sowas erzählt und dass es dann Stress gibt.
Auf der einen Seite kann ich schon verstehen, dass er vorm jeweiligen elternteil vlt nicht zugehen will dass er dort Spaß hat, aber dass muss sich ändern.
Ich bin jetzt wieder audmf Abstand gegangen und jetzt fängt er an bei anderen über mich zu hetzen. Letztens sagte ich zu ihm, dass er sich so nicht wundern soll, dass ich mich anders verhalte. Habe es ihm altersentseprechend erklärt. Hab mich umgedreht und wurde dann von ihm und den Kindern ausgelacht. Er hat anscheinendnoch faxen gemacht.
Ih wweiß nicht mehr, was ich noch tun soll. Woe ich mich verhalten soll..
Es tut mir auch ganz schön weh. Es hat vor den Ferien bei Mutti alles so super geklappt.Ich habe ihn soo lieb gewonnen...
Er kann ja aich sehr lieb ssein, dann aber auch wieder so boshaft und respektlos. Auch in der Nachbarschaft, schule, fremden gegenüber...
Mir geht es psychisch im Moment nicht so gut. Suche mir auch ne terapie. Aber vlt könnte mir jmd einen rat geben, wie ich mich jetzt verhalten soll.
Ich möchte meinen freund sehen, aber ich glaube ich schaffe es nicht mehr das verhält en von diesem kind zu ertragen. Was ich jetzz berichtet habe ist auch nur die Spitze des Eisbergs. Ich bekomme davon psychosomatische sachen. Wie magenschmerzen. Blase. Sogar gamz schlimmen Puls wo manchmal mein Herz kurz stehen bleibt. Ich hin lange davon weg, aber mittlerweile hab ichnso oft das Bedürfniss mich wieder zu ritzen.
Ich will eig nicht mehr hin, aber das wäre vlt aich der falsche Weg, wenn er merkt, wenn er so macht, bleibe ich fern und er hat seineruhe...
Ich bin eeinfach nur noch verzweifelt

Probleme mit Kind vom Partner

Antwort von 3wildehühner  -  05.09.2016
Wie alt ist der Kleine denn?
Ich finde es von dir in keiner Weise gut und für die Beziehung zwischen euch nicht förderlich, wenn du ihn mit Liebesentzug bestraft, nur weil er in einem Loyalitätskonflikt steckt! Kinder kalt behandeln, nur weil es einen Konflikt gab, das ist alles andere als pädagogisch wertvoll und nicht sehr erwachsen von dir.

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Probleme mit Kind vom Partner

Antwort von Barbara123DS  -  05.09.2016
Er ist 9.

Es ist kein Liebesentzug.
Es ist nicht so als hätte ich beispielsweise jeden Tag mit ihm gekuschelt uns plötzlich nicht mehr.
Ich gebe ihm einfach nur neutrale antworten.
Und kein heyy suuuper... zb.
Soll ich etwa trotz allem machen, als wäre nichts?
Der kleine ist total von der rolle. Wofür er ja nichts kann, aber man muss ihm doch trotzdem klar machdn, dass sein Verhalten nicht geht.
Oder soll ich etwa alles so hinnehmen?

Probleme mit Kind vom Partner

Antwort von Sternenschnuppe  -  05.09.2016
Du ritzt Dir die Arme auf, hast schon länger psychische Probleme.
Therapiesuche kann lange dauern. Du hast Kinder.
Gehe in eine Institutsambulanz, Du brauchst JETZT Hilfe.

Der Kleine reagiert wie so Kinder reagieren. Das ist anstrengend und Du dem absolut nicht gewachsen.
Das ist ok, aber nun kümmere Dich um Dich und nehme es nicht persönlich was der Kleine da abzieht.

Probleme mit Kind vom Partner

Antwort von fsw  -  05.09.2016
Der Kleine ist ein KIND und KEIN kleiner ERWACHSENER.Behandel ihn auch so.Du s hreibst,als wäre das Kind dein Partner...Das geht alles so gar nicht.Ein Kind spürt,wenn es von einem Erwachsenen nicht angenommen wird.Das Kind braucht Regeln,Grenzen,Geborgenheit und Liebe und Vertrauen.Irgendwie läuft da Einiges schief.

Probleme mit Kind vom Partner

Antwort von kirshinka  -  07.09.2016
Du verhältst dich nicht erwachsen (schon allein dass du wieder an Ritzen denkst spricht Bände dafür!), sondern von Anfang an dem Kind gegenüber wie ein beleidigtes Kind!

Mit Liebesentzug bei Missverhalten zu reagieren ist fürchterlich kindisch! Damit stellst du dich auf die Stufe des Kindes.

Das wiederum weiß überhaupt nicht wie ihm geschieht und ist vollkommen verunsichert. Klar fühlt sich dein Verhalten für jn wie schreien an. Ist ja eine emotionale Ohrfeige!

Und gleichzeitig freust du dich über die kuscheleinheiten.

Bleib klar in deinem Verhalten - entweder du magst das Kind oder nicht!

Probleme mit Kind vom Partner

Antwort von 3wildehühner  -  05.09.2016
Da hilft: Reden, reden, reden. Und nicht, dass du kurze und knappe Antworten gibst, die er sicherlich als Liebesentzug auffassen wird. Machst du das auch mit deinen eigenen Kindern?

Probleme mit Kind vom Partner

Antwort von kirshinka  -  07.09.2016
Bleib kalt in deinem Verhalten - und erwachsen (siehe mein Beitrag oben - und doch - das ist Liebesentzug).

Probleme mit Kind vom Partner

Antwort von kirshinka  -  07.09.2016
Ups - das sollte "klar" heißen, nicht "kalt".
Bleib klar in deinem Verhalten.
Was er jetzt hat ist ein Wechselbad - und da er sich deiner Gefühle nicht sicher sein kann, reagiert er eben auch so, dass er dir nicht zeigt dass du ihn verletzt hast - also eben trotzig und vor seinen Geschwistern und Freunden "stark" - und dir gegenüber widerborstig.

Probleme mit Kind vom Partner

Antwort von 3wildehühner  -  05.09.2016
Das mit dem Ritzel habe ich überlesen.... bist du Borderliner? Das erklärt dein Verhalten gegenüber dem Kind. Du solltest dich so schnell wie möglich an eine psychiatrische Institutsambulanz wenden!

Probleme mit Kind vom Partner

Antwort von fsw  -  05.09.2016
Oh,das habe ich auch tatsächlich überlesen.Das erklärt so Manches.Du bist also total überfordert.Sieh zu,dass du dein Leben auf die Reihe bekommst!Du bist nicht soweit,stark für dich und ,,fremde"Kinder zu sein.


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.