Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Kind in neuer unbekannter Familie - was tun?

Frage von loeckchenmaus  -  30.12.2016
Ich brauche einfach mal einen Rat. Ich bin vom Kindsvater getrennt und mein Ex-Freund wohnt mit seiner neuen Freundin und ihrem Kind zusammen. Unser Kind (4) ist alle 2 Wochen für ein paar Tage da und 2x zwischendurch. Kontakt gab es bisher nicht, außer man ist sich ab und zu über den Weg gelaufen. Ich habe es ein halbes Jahr versucht, er/sie möchte(n) es nicht. Sie hat wohl eine ziemlich große Familie und an Weihnachten waren sie nun zusammen mit unserem Kind dort. Ich habe Bilder und ein Video bekommen und sah nur in völlig fremde Gesichter, die Wohnung ziemlich unordentlich und manche Verwandten sahen recht gruselig aus, eher als hätten sie gewisse (Trink)Probleme. Ich war so geschockt. Der Weihnachtsmann war außderdem ziemlich schroff und tätschelte es dann noch. Vielleicht seh ich Gespenster, aber was soll man denken, wenn man diese Bilder sieht, die Leute nicht kennt und nicht kennenlernen darf, wg. Privatsphäre usw. Was ist, wenn mal ein netter Onkel aufpasst und ich es gar nicht weiß? Kann ich überhaupt irgendetwas zu tun, um unser Kind zu beschützen ohne dabei die Kontrollmama zu sein? Wir haben gemeinsames Sorgerecht...

Kind in neuer unbekannter Familie - was tun?

Antwort von fsw  -  30.12.2016
Hmm...Schwierig."Normalerweise"kann der Sorgeberechtigte tun,was und mit wem er möchte.Also auch du kannst dir kaum verbieten lassen,was du z.Bsp. mit (d)einem neuen Freund machst und wen du besuchst.Am besten wäre da wahrscheinlich eine rechtliche Beratung.

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Kind in neuer unbekannter Familie - was tun?

Antwort von trauriger-engel  -  31.12.2016
Achja das kenne ich auch. 4 1/2 Jahre ist es her. Mein Sohn war damals 3 1/2 als der Herr Ex mal wieder von einer neuen berichtete. Oh hab ich die Augen gerollt. Es waren ein paar Frauen schon da in den 3 1/2 Jahren die mein Sohn kennenlernen und wieder vergessen durfte. Ich hatte jedesmal ein schlechtes Gefühl als er zum Papa ging. Anfangs waren es nur besuche bei der neuen Freundin irgendwann waren sie ganz dort. Verbieten kann man da nichts wenn alles ok ist. Ich musste also lernen damit klar zu kommen. Denn mein Kind fand es super. Ein neuer Freund, eine neue nette Frau und ein toller Hund. So what. diese neue blieb. Bis heute. Und ich muss sagen das ich es toll finde mittlerweile das mein Sohn dort in der Familie so aufgenommen wurde und dazu gehören darf. Er bekommt ebenfalls Geschenke und wird bedacht. Und solange er nichts schlechtes berichtet bin ich zufrieden. Ich bin sehr froh das er so glücklich ist in der zweiten Familien. Ich hoffe jetzt sogar das es dort noch sehr lange gut geht und hält. Wer weiß wie er das verkraften würde diese zweite Familie, wo es nun auch einen Bruder gibt, zu verlieren.
Im übrigen kenne ich die "neue" Frau auch nicht. Da gab es mal warum auch immer unschöne Situationen wo ein treffen nicht gut gegangen wäre. Allerdings bin ich nicht nachtragend und würde mich freuen wenn mein Sohn das Gefühl bekommt das auch wir Frauen uns verstehen. Denn sein Papa und mein neuer Freund verstehen sich ja auch super. Aber man kann nicht alles haben.
Bilder einer Feier können so vieles aussagen, aber nicht das was im normal zustand los wäre. Und jeder feiert nun mal anders. Bilder habe ich noch nie gesehen von den Feiern der anderen Familie. Da würde ich mich freuen drüber. Sei also froh einen Eindruck zu erhalten wo dein Kind ist. Wenn dir jemand komisch vorkommt auf den Bildern dann frag doch einfach das nächste mal wer auf den Bilder öfters mit deinem Kind zu tun hat damit du das einordnen kannst was dein Kind so erzählt. So hab ich das auch gemacht und es war ok.
Man muss sich erst an so eine Situation gewöhnen. Wichtig ist das dein Kind von dir das Gefühl bekommt das du dich für ihn freust das er nun noch eine Familie dazu bekommen hat. Man darf da nicht gegensteuern.
Ich wünsche dir alles gut.

Kind in neuer unbekannter Familie - was tun?

Antwort von Mariechen2015  -  01.01.2017
Der Kindesvater hat ein Umgangsrecht und darf bei diesem Umgang alles mit dem Kind machen was nicht Kindeswohlgefährdend ist.
Du kannst ihm nicht verbieten,die Familie der neuen Partnerin zu treffen. Es sei denn,der Umgang ist eben Kindeswohlgefährdend.
Davon gehe ich nicht aus.
Wenn du wieder einen neuen Freund haben solltest,musst du ja auch nicht um Erlaubnis fragen.
Da solltest du drauf Vertrauen dass der Vater des Kindes nichts machen würde,was den Kindern Schadet.
Du musst dich damit abfinden dass an den Tagen wo Kind beim Vater ist,du eben wenig bis keinen Einfluss hast.
Das ist so.du musst nicht alles gut finden und kannst vieles anders machen wenn Kind bei dir ist.
Allerdings musst du es akzeptieren dass er das macht was er für richtig hält.
Wie gesagt alles natürlich nur im Rahmen des "normalen" natürlich.

Kind in neuer unbekannter Familie - was tun?

Antwort von clarence  -  02.01.2017
Bei geteiltem Sorgerecht kannst du leider gar nichts machen.
Ich finde es aber gut, dass du Fotos und sogar ein Video bekommen hast - das müsste er ja nicht machen.
Bei Feiern fließt in vielen Familien Alkohol und gehört dazu (leider!).
Sonst hilft nur viel mit deinem Ex reden - ev. stellt er dir seine neue Freundin doch mal vor und mit dem Kind.

Kind in neuer unbekannter Familie - was tun?

Antwort von Susanne.75  -  31.12.2016
Am besten wäre wohl, mit dem Kindesvater zu reden. Dir bleibt ja nichts anderes übrig, als ihm die Aufsicht und Sorge während der Besuche anzuvertrauen. Es ist nicht leicht, dass so abzugeben.
Ein Video sagt nicht viel darüber, wie die Familie so ist. Und es sagt auch nicht, ob dein Ex und seine Freundin überhaupt gern und/oder viel Zeit mit denen verbringen.

Da hilft nur reden. Nichts vorwerfen, sondern ganz normal reden. Erklär doch ruhig, dass es dir schwer fällt, dein Kind in für dich fremden Familien zu sehen. Bitte ihn doch einfach, dir zu erzählen, mit wem das Kind regelmäßig Kontakt hat.

Kind in neuer unbekannter Familie - was tun?

Antwort von Windpferdchen  -  31.12.2016
Hallo,

das ist sicher eine schwierige Familien-Situation, da hat man als Mutter natürlich kein gutes Bauchgefühl, weil man kaum Einfluss nehmen kann. Du hast leider keinen Anspruch darauf, diese andere Familie kennenzulernen. Umgekehrt hätte Dein Ex auch keinen Anspruch, sich Deinen neuen Partner und seine Familie anzuschauen, wenn Du mal in der Situation sein wirst.

Wenn Du einen konkreten (!) Verdacht hast, dass Dein Kind von einem unguten "Onkel" angefasst wird, wenn es also etwas erzählt oder plötzlich verhaltensauffällig wird (Ängste entwickelt, sich zurückzieht, traurig wirkt, nicht mehr zum Papa will, nicht mehr isst oder Ähnliches), dann kannst Du Dich ans Jugendamt wenden.

Dass Du lediglich Angst hast, so etwas könnte einmal passieren, reicht aber hier nicht aus. Männer, die Kinder missbrauchen, sehen ja sowieso nicht irgendwie auffällig aus. Sondern es sind ganz normale, freundliche, auch gebildete, studierte und gut erzogene Männer. Nur weil jemand prollig wirkt, hat er keine größere Wahrscheinlichkeit, ein Kinderschänder zu sein als ein Akademiker!

Dass jemand mein Kind tätschelt, mag ich zwar auch überhaupt nicht. Aber gerade dass der Verwandte das völlig arglos vor der Videokamera gemacht hat, zeigt eher, dass er sich nichts dabei gedacht hat. Bei vielen (eher schlichten) Zeitgenossen hat es sich noch nicht herumgesprochen, dass man heute keine Kinder mehr tätschelt - zum Einen, weil die Eltern das nicht mögen. Aber auch, um gar nicht erst in einen seltsamen Verdacht zu geraten. Ich würde jetzt hier erstmal noch nichts Schlimmes vermuten.

LG

Kind in neuer unbekannter Familie - was tun?

Antwort von Milia80  -  01.01.2017
vielleicht haben sie gefeiert und sehen deswegen so aus?
Das "tätscheln" mag ich auch gar nicht gerne, aber man kommt nicht dran vorbei, leider.
Die Oma im Supermarkt, der Besitzer des Restaurants beim rausgehen.... wie viele völlig fremde!! Menschen streichen Kindern plötzlich über die Haare, als nett gemeinte Geste (die ich auch nicht gut finde!!).

Du wirst ihm (dem KV)wohl vertrauen müssen, das war ja auch mal kein Problem, sonst hättet ihr kein Kind.

Ich als Familie der Next würde auch keinen gesteigerten Wert drauf legen die Ex kennen zu lernen, wozu, was habe ich mit ihr zu tun??

Ich finde es toll dass du Bilder und Videos bekommst, das müsste er ja nicht machen und machen viele andere auch nicht, er lässt dich teil haben.

Alles Gute

Kind in neuer unbekannter Familie - was tun?

Antwort von loeckchenmaus  -  02.01.2017
Vielen lieben Dank für so viele ausführliche Antworten. Es beruhigt schonmal ein bischen das zu lesen. Natürlich sagen Bilder ect. nicht viel aus, aber was bleibt einem, wenn man mehr nicht weiß und er nicht bereit dazu ist. Bin ja auch froh, dass ich überhaupt was bekomme. Wann es nun kindeswohlgefährdent wäre und wann nicht werde ich leider nie einschätzen können, die Angst bleibt und die Vorstellung, wenn es so wäre, nichts tun zu können.
Danke.


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.