Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Brauche echt Tipps

Frage von Sveamaus  -  12.08.2019
Hallo, ich bin seit November letzten Jahres von meinem Mann getrennt. Ich selbst habe drei Kinder (13, 11 und 10 Jahre alt), alle drei sind Asperger Autisten.

Seit Anfang des Jahres bin ich mit meinem jetzigen Freund zusammen (hatten uns aber auch schon zwischendurch mal getrennt, Gründe kommen gleich ausführlich). Er hat eine 15 jährige Tochter, die sehr selten bei ihm ist, da sie ein paar 100 km von hier entfernt wohnt und ihre Mutter sie über die letzten Jahre negativ gegen ihn beeinflusst hat. Im Februar war sie dann mal wieder da und mein Freund war dann auch hier bei uns (wir wohnen noch nicht zusammen). Sie war die ganze Zeit total reserviert. Dadurch, dass meine Kinder Autisten sind, kamen sie auch nicht von sich auf sie zu. So saß sie dann die ganze Zeit an ihrem Tablet und hat sich null integriert. Vor dem zweiten Treffen hätte ich meine Kinder ins Gebet genommen, sie könnten ihr ja mal zeigen wofür sie sich interessieren. Sie haben sich wirklich Mühe gegeben, doch von ihr kam nichts. Zwei Tage später wurde sie von der KM abgeholt und hatte ihr prompt dreiste Lügen über uns erzählt.
Sie lässt sich von ihrer Mutter zum regelmäßigem Lügen verleiten, die sie ihm gegenüber benutzen um zusätzliche Gelder zu bekommen. Ist ja eigentlich seine Sache, aber manchmal ist das einfach nur frech. Die Umgänge sind eigentlich geregelt, aber er muss sich ständig nach denen richten. Eigentlich gibt es feste Termine. Endweder sagen KM und Tochter ab oder verschieben es wie es ihnen passt. Wenn er nicht kuscht, wird er mit dem Jugendamt erpresst, weil er momentan nicht den Mindestunterhalt zahlen kann. Er und seine Ex hatten sich beide auf Summe x geeinigt. Doch seine Ex erpresst ihn jedes mal, wenn er nicht macht, was sie sagt.
Nun sollte er offiziell nächstes Wochenende zum Umgang fahren. Ich habe ja auch nichts dagegen. Habe mich, weil er nicht da ist zum ehrenamtlichem Einsatz gemeldet. Gestern Abend rief er mich an, dass seine Tochter nächste Woche nicht zu Hause sei und er ja eine Woche später kommen könnte. Was er dann zugesagt hat.
Mein Freund und ich wohnen nicht zusammen. Wir sehen uns nur an den Wochenenden. Ich habe auch nichts dagegen, wenn er die Umgänge wahrnimmt, aber muss er sich jedes mal nach denen richten? Wenn wir dann mal Pläne haben, weil es eigentlich geregelte feste Termine für den Umgang gibt, müssen wir dann alles übern Haufen werfen? Ich sehe meinen Freund dann an zwei Wochenenden nicht. Mittlerweile hab ich ne richtige Wut auf seine Tochter. Und ständig gibt es wegen ihr Streit. Sie tanzt ihm auf der Nase herum. Deshalb hatten wir uns sogar kurzfristig getrennt. Wir sind zwar wieder zusammen gekommen, aber jetzt geht das Theater wieder los. Seine Tochter hatte ihm gegenüber wohl geäußert, dass sie mit meinen Kindern nicht klarkommt, weil sie komisch sind.
Meine Kinder haben sich echt Mühe gegeben, aber sie können nun mal nichts dafür, dass sie Autisten sind. Aber sie haben sie sofort so akzeptiert, wie sie ist.
Ich weiß nicht mehr weiter. Gibt es auch Beratungsstellen für Patchworkfamilien? Eigentlich möchten wir ja beide zusammen ziehen, aber es gibt ständig Konflikte mit seiner Tochter. Habt ihr Tipps, wie ich mich da irgendwie reinfuchsen kann? Mittlerweile hab ich zu meinem Freund schon gesagt, dass ich die Wochenenden ab sofort so planen werde wie ich es möchte unabhängig von ihm oder seiner Tochter. Meine Kinder leiden darunter nämlich auch automatisch. Sorry ist lang geworden.
Gruß Melanie

Brauche echt Tipps

Antwort von Strudelteigteilchen  -  12.08.2019
Drei gegen eins, dazu haben Deine Drei Heimvorteil und verbringen möglicherweise mehr Zeit mit ihrem Vater als sie selber - was erwartest Du? Der Autismus ist da nur die Sahne auf dem Das-kann-gar-nicht-klappen-Kuchen.

Mein Rat: Vergiss das mit der Rama-Familie, die alle Kinder einschließt. Sei froh, wenn das zwischen Deinen Kindern und ihm gut läuft, seine Tochter darf außen vor bleiben. Und wenn sie ihm auf der Nase herumtanzt, dann darf auch das sein Privatproblem bleiben.

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Brauche echt Tipps

Antwort von pauline-maus  -  12.08.2019
3 Baustellen

Sie ist ein Teenager
Sie ist nicht deine Tochter
Deine Erwartungshaltung an andere ist zu hoch

Ihr beide seid ein paar, das ist gut, muss aber nicht unbedingt die Kinder erfreuen und einschliessen.
Vorsichtig wäre ich auch mit den Storys deines Freundes über die ex, ....du warst nie dabei,kennst weder sie ,noch beide als paar.
Konzentriert dich auf deine Kinder, dich und unabhängig vom patchworkwunsch auf deinen Freund

Brauche echt Tipps

Antwort von desireekk  -  13.08.2019
Hallo,

Ich habe ihr auch Patchwork: Mein Mann hat zwei Töchter und ich habe zwei Buben die alterstechnisch zwischen den zwei Mädels liegen.

Und jetzt habe ich mir mal versucht eure Situation vorzustellen:
Da kommt ein Pubertierende es Mädel, will ihren Papa sehen,… Und dann bekommt sie drei „komische“ Kinder vorgesetzt, die noch nicht mal in ihrem Altersspektrum liegen.
Eigentlich wollte sie ja Zeit mit ihrem Papa haben aber jetzt ist sie in einer völlig fremden Umgebung… Dass sie sich dann nur mit ihrem Handy oder Tablet auseinandersetzt zeigt doch dass sie sich komplett verkriecht.

Und dazu habe ich noch eines gelernt:
Die Beziehung zwischen Vätern und Töchtern ist etwas ganz besonderes, das können wir Mütter/Frauen gar nicht nachvollziehen. Laut dem Therapeuten den ich mit meinem Mann auf gesucht habe ist es eine höllische Mischung aus Beschützer Instinkt, schlechtem Gewissen wegen der Trennung, und einer (bewussten oder unbewussten) Gabe der Manipulation der Töchter.
Da kommst du nicht mit, vergiss es einfach.

Das spielt dann auch das um schmeißen der Termine mit rein und sich ständig nach allem wegen was Töchterlein verlangt (um es mal aus deiner Sicht zu sagen).

Aus meiner Erfahrung heraus kann ich dir nur raten dich da innerlich komplett rauszunehmen und ihn sein Ding mit seiner Tochter machen zu lassen.
Ich weiß nicht wie viel Termine hier schon umgeworfen wurden, nur weil Töchterlein mal wieder den Vater benötigte.

Die Tochter deines Mannes lebt zu dem sehr weit weg, ein echtes zusammen wachsen wird ganz sicher (Zudem noch in dem fortgeschrittenen Alter) nicht mehr möglich sein.
Ich fürchte deine Vorstellungen wie es zu laufen hat wirst du stark korrigieren müssen wenn du nicht permanent innerlich kämpfen willst… Oder dich doch wieder trennen.

Trotzdem alles Gute!

Désirée

Brauche echt Tipps

Antwort von Monroe  -  13.08.2019
Hallo

Du darfst zum einen nicht vergessen, dass das Mädchen 15 ist und da sind viele eben nicht (mehr?) die lieben Kleinen, die man noch im Grundschulalter hatte. Zum anderen, ist es sicher nicht alleinige Schuld der Tochter, dass die Termine über den Haufen geworfen werden.
Mit 15 hat man auch andere Dinge im Kopf, als den Vater zu treffen. Ich weiß das, ich bin selbst Scheidungskind.

Haben er und seine Ex sich irgendwo schriftlich auf Summe X geeinigt? Dann kann sie ihn da nicht erpressen.
Dazu kommt, dass es ja eine. Grund haben muß,dass er gerade nicht den Mindestunterhalt zahlen kann. Beim Jugendamt oder Anwalt kann man erfahren, wie man den Unterhalt angleichen lassen kann. Wie die Erpressung aussieht, bzw was die Folgen wären, wenn die Ex damit zum Jugendamt geht, ist mir gerade auch nicht klar.

Bei allem Zorn über diese Situation, die ich teilweise nachvollziehen kann, solltet ihr nicht vergessen,dass seine Tochter eben gerade Teenager ist und womöglich keine Lust hat, mit Papa und seiner neuen und deren Kindern einen auf heile Familie zu machen. Das sehe ich als gar nicht dramatisch. Sondern eher auch irgendwie nachvollziehbar.
Klar, ist es blöd für euch. Aber auch er hat ja ein Druckmittel gegen sie, wenn dauernd aus ungenauen Gründen die Treffen abgesagt werden.

Brauche echt Tipps

Antwort von Jorinde17  -  16.08.2019
Ich versuche mal, das Emotionale von der Sache wegzunehmen und ganz neutral zu schauen, vielleicht hilft Dir das ja zu mehr Klarheit. Es ist wichtig, dass Du Deine (ganz normalen) negativen Gefühle erkennst, weil die natürlich die Situation sehr stark einfärben.

Also: Ganz neutral betrachtet ist es für eine 15jährige normal, dass sie scheu am Tablet sitzt und mit den neuen „Geschwistern“ nix anfangen kann. Ich erlebe es z. B. im Job selbst oft: 15jährige Praktikanten, die in eine neue Situation kommen, sprechen oft fast nix. Sie hängen nur am Handy. Sie versuchen auch nicht, auf andere zuzugehen oder sich zu integrieren. Es kommt sehr wenig von ihnen, sie wirken unbeteiligt. Das ist schade, aber normal.

Ich kenne eigentlich keinen 15jährigen, der sich - wenn er irgendwo fremd und nicht zu Hause ist - schon groß einbringt oder auf die Anderen eingeht. Das wäre schön, ist aber unrealistisch. Dass eine unreife 15jährige außerdem Kids mit Asperger „komisch“ findet, ist nicht so unnatürlich, denn natürlich bemerkt sie Unterschiede, und die sind ihr nicht geheuer. Dass sie hinterher cool und abfällig redet, weil sie eben nichts darüber weiß und nichts versteht, ist jetzt auch nicht sooo ungewöhnlich.

Auch Deine Gefühle zu dem Mädchen sind natürlich nicht nur reine Liebe. Denn Du hast Dir die Stief-Tochter nicht ausgesucht, sondern nimmst sie nur in Kauf. Du hättest nichts dagegen, Deinen Freund für Dich allein zu haben. Das ist menschlich. Du hast Dir aber nunmal einen Mann mit Vergangenheit ausgesucht. Er hat ein Kind und deshalb zwangsläufig auch Umgang mit ihm sowie öfters mal Kontakt mit seiner Ex. Nervig, aber nicht zu vermeiden.

Zweites Thema: Die Ex und ihre eventuellen Lügen. Natürlich hält die Tochter zu ihrer Mutter und nicht zur Stieffamilie. Die Mutter ist ihre Hauptbezugsperson, der Vater ist ja offenbar nur am WE für sie da. Die Mutter ist die Basis, auf der sie steht - klar tut sie (fast) alles, was die Mutter will. Die beiden fühlen sich als Team. Die Tochter wird erst viel später und erst als Erwachsene erkennen, dass das Partei-Ergreifen für die Mutter vielleicht gar nicht gut für sie war.

Weiteres Thema: Deine Beziehung zu Deinem Freund. Es gibt eine psychologische Tatsache, die Du wissen musst, wenn Eure Beziehung gelingen soll. Und die ist: Die Tochter kommt immer VOR Dir, sie kommt emotional an erster Stelle. Das ist bei jedem (guten) Vater so, sein Kind ist wichtiger als jede neue Frau. Wenn Du - durch Streit - versuchst, daran etwas zu ändern, dann wirst Du ihn verlieren. Ein Mann entscheidet sich immer für sein Kind. Ebenso, wie Du Dich immer für Deine Kinder entscheiden würdest, wenn ein Mann Dich indirekt vor die Wahl stellen würde.

Erst an zweiter Stelle zu kommen kann weh tun, das merkst Du gerade ja auch. Es ist aber normal, dass ein Vater, der seine Tochter liebt, sich von ihr ein bissl auf der Nase herumtanzen lässt. Sie ist erst 15, pubertiert, zickt - alles normal. Ein geduldiger Vater weiß das und lehnt sie trotzdem nicht ab. Und ein Wochenendvater ist erst recht nachgiebig: Denn das bisschen Zeit, das er mit seinem Kind hat, will er nicht durch Strenge vergällen.

Ich finde es gut und richtig, dass Du die Wochenenden jetzt autonomer planen willst. Mach‘ das aber auch wirklich und sage das nicht nur aus Trotz. Eure Beziehung wird nur gelingen, wenn Du Dich unabhängiger machst. Und wenn Du gelassen und souverän genug bist, um die Patchwork-Situation samt einer pubertierenden 15jährigen, die (naturgemäß) kein Interesse an Dir und Deinen Kindern hat, auszuhalten. Das ist schwer, ganz klar. Ob Du‘s kannst, wird die Zeit zeigen.

LG


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.