Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Bin am Verzweifeln mit meinem Stiefsohn

Frage von Konny2010  -  16.09.2016
Hallo ihr lieben mein Mann und ich sind seit 6 jahren zusammen und 3 jahre verheiratet ich habe 2 kinder aus 1 ehe mitgebracht vor fast 5 jahren is sein sohn heute 13 zuund gezogen da seine mutter sagte endweder du nimmst ihn oder er geht ins heim er hat eine scheiss vergangenheit aber haben es schnell in griff bekommen und es war toll nun versucht mein stiefsohn mich und meinen mann seit 2 jahren auseinander zu bringen musste auch erfahren das er seine leibliche mutter fragtest ob sie ihn also meinen mann zurücknehmen würde wenn er sich von mir trennt sie sagte natürlich nein das sie keinerlei interesse mehr an ihn hat!Mein stiefsohn sagte auch schon mehr mal zu mir das ich sehen werde das er uns auseinander bringt was er auch schon einmal fast schaffte und er macht immer weiter!in meiner ehe läuft es schon nicht gut und dann noch sowas!Es wird alles auf mich abgewälzt ich bin immer die böse und behandel ihn ja so schlecht ich würde nur rumschreien usw was aber garnicht stimmt leider glaubt sein vater ihm mehr als mir!!!!sein vater nimmt nicht seine vater rolle ein nein eher die kumpellrolle was natürlich falsch ist!!!Ich bin nicht die mutter und will es auch garnicht sein aber trotzdem habe ich meine aufgaben und pflichten ich kümmer mich um alles schule ärzte usw.is ja normal!
habe mir schon hilfe vom JA geholt und haben es auc erfolgreich beendet gehabt doch nun kommt mein stiefsohn und sagt er will mit mir nichts mehr zu tun haben ich solle nicht so tun als wenn ich seine mutter wäre und mich aus seinem leben raushalten!
Er redet mit mir als wäre ich der letzte dreck repecktlos und frech!sein vater sagt immer er redet mit ihm ja schön und gut aber wenn dann sagt er immer nur rede ordentlich und hör auf konny na ganz toll mein stiefsohn scheisst auf das was sein vater ihm sagt!mein mann is nicht streng genug und das weiss mein stiefsohn!!!
Nun sehe ich meine ehe noch mehr in gefahr als vorher denn ich kann nicht mehr!!!

Hatt jemand diese erfahrung auch schon machen müssen???
Hatt jemand einen rat für mich was ich machen könnte???
Bin für alle tipps und ratschläge dankbar!!!

Bin am Verzweifeln mit meinem Stiefsohn

Antwort von Windpferdchen  -  17.09.2016
Die Ursache für die Aggression Deines Stiefsohns liegt nicht bei Dir. Sondern in seiner Vergangenheit und in der Trennung seiner Eltern. Er hat das alles nicht verarbeitet, und lässt es jetzt an Dir aus. Es ist wichtig, dass Du Dir das klarmachst, damit Du seine Attacken nicht persönlich nimmst. Klar ist das schwer - aber er meint wirklich nicht Dich. Er lebt einfach nur an Dir seine Probleme mit seiner Mutter und mit der Trennung seiner Eltern aus. Er würde das bei JEDER neuen Frau seines Vaters machen, egal wer das ist.

Ich finde es wichtig, dass Ihr Euch jetzt ganz dringend Hilfe sucht. Das Problem belastet ja schon Eure Ehe. Ihr solltet jetzt nicht länger abwarten, das wird keine Verbesserung der Situation bringen. Ich würde sofort einen Termin bei einer Erziehungsberatungs-Stelle ausmachen. Das ist kostenlos und wirklich hilfreich. Denn dort kennt man das Problem - es ist ja keine Seltenheit, dass Stiefkinder die neue Partnerin des Vaters ablehnen. Geht gemeinsam zu der Beratung, oft sind nur wenige Termine nötig, damit sich die Lage zu Hause schon deutlich verbessert.

LG und alles Liebe für Dich!

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Bin am Verzweifeln mit meinem Stiefsohn

Antwort von Frau_Z  -  18.09.2016
Oh je, ich weiss ganz genau wie es dir geht.
Meine Situation war anders und doch so ähnlich.
Ich habe meinen Mann mit Tochtef kennengelernt, anfangs ging es so lala ganz gut, dachte ich, meine Tochter und sie hatten einen ganz guten Draht.
Wir zogen zusammen , heirateten und die Situation wurde schlimmer und schlimmer.
Hier war der treibende Keil allerdings die Oma, also die Mutter meinesMannes. Die wiegelte das Kind so gegen mich und auch gegen ihrenVater so auf , es war der reinste Psychoterrror. Ich sah meine Ehe nach kürzester Zeit am Ende , ichhab das einfach nicht mehr ausgehalten.Ich bin so oft mit dem Hund ind Feld und habe einfach nur geheult , ich hatte keine Kraft mehr.
Mein Mann geredet geredet geredet,mit ihr, mit den Eltern und und und, wir waren bei div Beratungsstellen.Es änderte sich ganz genau NICHTS !
Das Ende der Lage war, die Tochter zog zu den Grosseltern. Jeder hatte das was er wollte. Die Grosseltern ihre Enkelin, die Tochter mich los, ich meine Ruhe und meine Ehe.
Heute 3,5 Jahre später kann ich das Thema immernoch nicht ertragen, ich kannnicht mal ihren Namen aussprechen weil ich sofort nervlich am Boden bin, so haben mich die 3 Jahre Terror der Stieftochter und dazugehörigen Grosseltern fertig gemacht.
Ich kann dir zwar jetzt nicht so wirklich helfen aber du weist es geht nicht nur dir so . Und man bekommt es nicht immer hin das alle sich irgendwie zusammenraufen.
Ich wünsche dir gute Nerven !

Bin am Verzweifeln mit meinem Stiefsohn

Antwort von Terkey235  -  18.09.2016
Bei allem Verständnis für deine Situation: Einen Text in dieser Form in ein Forum zu setzen finde ich nicht in Ordnung. Keine Satzzeichen, mal abgesehen von den !!!! ab und an. Groß- und Kleinschreibung wie es gerade passt. Es ist extrem anstrengend, solche Beiträge zu lesen. Du suchst hier Rat, dann kann man doch den Usern ein Minimum an Lesefreundlichkeit entgegenbringen.
Jetzt kommt bestimmt "Ich habe mit dem Handy geschrieben." Das rechtfertigt aber nicht, dass man einfach zu faul für Interpunktion und Rechtschreibung ist. Dann schreib eben mit dem Rechner.

Gruß, terkey

Bin am Verzweifeln mit meinem Stiefsohn

Antwort von desireekk  -  18.09.2016
Hallo,

ich habe gestern deinen Beitrag gelesen, aber erst mal nichts gescrieben aus Zeitmangel.
Mir da aber schon gedacht, dass das Problem eigentlich nicht der Sohn ist, sondern die Kommunikation und Interaktion zwischen den Erwachsenen...

Und nun lese ich dass Dein Mann nicht zur Beratung mit hin will.
Ganz klar; wenn ich ein Problem sehe und meinen Partner bitte, das mit mir zu lösen, ggf. auch mit Hilfe einer "Werkstatt" / Erziehungsberatungsstelle o. ä., dann erwarte ich, dass er mitgeht um einen GÈMEINSAMEN Weg zu finden.
Wenn er das nicht tut, muss ich eben alleine hingehen (und das rate ich auch Dir) und muss MEINEN Weg finden,. Und sei es der, dass ich mich ggf. irgendwann trenne.

Mach einen Termin aus.
Sage Deinem Mann ganz in Ruhe wann er ist, schreibe es ihm auf einen Zettel oder per SMS, etc. und bitte ihn mitzukommen.
Wenn er es nicht tut, dann eben nicht.
Dann kannst Du für DICH entscheiden was Du tun möchtest. Und wenn es nur Rat, Trost und Gespräch ist und du bei kompetenter Stelle mal Frust abladen kannst.

Meine große Stieftochter ist auch einer meiner "Sargnägel" aber irgendwann habe auch ich meinem Mann erklärt, dass er unsere Ehe gefährdet wenn wir nicht eine Beratung in Anspruch nehmen.
Immerhin hat er zugehört und ich habe auch ihn den Psychologen aussuchen lassen. Ideal ist es immer noch nicht, aber eine neutrale Stelle hat ihm mal ein paar psychologische Mechanismen erklärt...

Gruß

D

Bin am Verzweifeln mit meinem Stiefsohn

Antwort von Sternenschnuppe  -  19.09.2016
Oder setze ich vor die Tür, je nachdem wie ihr wohnt.
Sorry, aber das würde ich keinen Tag länger mitmachen.

Wie geht es denn Deinen Kindern damit ?

Bin am Verzweifeln mit meinem Stiefsohn

Antwort von Konny2010  -  18.09.2016
Hallo und danke erstmal zu dem thema beratungsstelle mein mann weigert sich zu einer zu gehen ich bin nervlich am ende nicht nur wegen meinem stiefsohn auch so mein mann is nie da bleibt am wochenende einfach über nacht weg kommt in der woche erst nachts wieder obwohl er morgens um 6 auf arbeit sein muss!ich denke unsere ehe is am ende und es is keine besserung in sicht ich muss mir immer anhören ich bin die böse ich mache alles falsch usw ich muss mich ändern aber wie soll ich mich ändern wenn andere weitermachen wie bisher auch?ich ertrage diesen zustand einfach nicht mehr stiefsohn akzeptiert mich nicht mein mann is nicht für mich da!die ehe is doch zu scheitern verurteilt!!!

Bin am Verzweifeln mit meinem Stiefsohn

Antwort von Astrid  -  18.09.2016
Naja, aber dann ist der Stiefsohn ja gar nicht das eigentliche Problem, sondern Deine Ehe. Ein Mann, der ständig bis in die Nacht wegbleibt, oder sogar erst am nächsten Morgen aufkreuzt, bräuchte bei mir gar nicht mehr vor der Haustür zu stehen. Dass er dann auch noch DIR Schuldgefühle machen will, ist wirklich lustig. Schade, dass Du so etwas mitmachst...

Vielleicht traust Du Dich ja doch, diese ungute Beziehung hinter Dir zu lassen und einen Neuanfang zu starten? Es gibt keinen Grund, einen Tag länger unglücklich zu sein als nötig, das muss keine Frau! Das Leben ist zu kurz für so was!

Alles Liebe und eine große Portion Kraft und Mut für Dich!

Bin am Verzweifeln mit meinem Stiefsohn

Antwort von Frau_Z  -  18.09.2016
Das Thema ist wohl eher das dein Mann in keinster weise an deiner Seite ist. Er unterstützt dich nicht .
Denk da bitte genau drüber nach und überlege ob du das so wirklich ewig willst.

Bin am Verzweifeln mit meinem Stiefsohn

Antwort von Konny2010  -  18.09.2016
Wie du es mit den satzeichen siehst is mir eigentlich egal wenn es die nicht passt dann les es einfach nicht!

Bin am Verzweifeln mit meinem Stiefsohn

Antwort von Konny2010  -  18.09.2016
Erstmal Danke!!!!
Ich muss sagen es war mal besser doch erst seit dem es so schlimm mit meinem Stiefsohn ist ist mein Mann so schlimm!
Ich würde ja gerne eine Beratungsstelle allein aufsuchen doch es ist mir nicht möglich!
Wir wohnen auf einem kleinen Dorf wo morgens ein Bus fährt um 7.00 uhr und erst nachmittags um 16 uhr zurück (habe keinen Führerschein)!
Ich habe selber 2 Kinder aus 1 Ehe meine Tochter muss aber erst um 8.30 in derschule sein!
Ich habe hier keine Freunde die mich mal so ebend hinfahren können!
Und Trennung war ich schon oft am überlegen doch wie ohne jegliche hilfe!!!!
Ich bin Hausfrau und Finanziell abhängig von meinem Mann ich komme nichtmal allein zum Amt!!!
Das Jugendamt will oder kann mir nicht Helfen also wie soll ich es machen?????

Ich danke euch für eure Ratschläge!!!!

Bin am Verzweifeln mit meinem Stiefsohn

Antwort von Terkey235  -  19.09.2016
Was für eine freundliche Einstellung...

Bin am Verzweifeln mit meinem Stiefsohn

Antwort von fsw  -  18.09.2016
...ich komme nichtmal allein zum Amt!!! Das ist eine absolute Ausrede.Du schreibst,morgens um 7Uhr fährt ein Bus,also kommst du auch zum Amt.Das klingt für mich -sorry-sehr unselbständig.Mache dich nicht so abhängig von (d)einem Partner!Das ist nicht"gesund".

Bin am Verzweifeln mit meinem Stiefsohn

Antwort von fsw  -  18.09.2016
Ach ja,wenn deine Tochter schon in der Schule ist,brauchst du auch nicht mehr finanziell abhängig von deinem Mann zu sein.Tue etwas!!!Mach was für dich,für dein Ego,für deine Familie,suche dir irgendeinen Job!

Bin am Verzweifeln mit meinem Stiefsohn

Antwort von Konny2010  -  19.09.2016
Achso die schule is hier im dorf es is eine kleine dorf schule und hat keine ganz tagsbetreuung!

Bin am Verzweifeln mit meinem Stiefsohn

Antwort von Konny2010  -  19.09.2016
Ja so früh fährt ein bus ich muss meine tochter um 8.30 aber zur schule bringen und um 11.45 wieder abholen wie soll das gehen???

Bin am Verzweifeln mit meinem Stiefsohn

Antwort von Konny2010  -  19.09.2016
Meine Kinder lieben meinen Mann er is für sie wie ihr eigenen vater meine lütte is mit ihm großgeworden!Würde ihn ja gerne vor die tür setzen aber er weigert sich da er auch mit ihm mietvertrag steht!
Und zu dem Thema Job suchen bin ich seit 4 jahren dabei bekomme nur absagen da ich nicht mobil bin!dieses jahr 33 absagen!!!
Und ohne jegliche Unterstützung is es nicht einfach!

Bin am Verzweifeln mit meinem Stiefsohn

Antwort von desireekk  -  19.09.2016
Es ist eine Dorfschule und deine Tochter kann nicht alleine gehen?
Und sie kann eben auch mal zu Nachbarn oder Schulfreunden zum Mittagessen, weil Du einen dringenden Termin hast.
Ich habe meine Kinder auch mal mit Handy morgens "ferngesteuert" weil ich schon weg war/musste.

Also Fakt ist:
Mach Dich frei von den ganzen Abhängigkeiten.
Entweder Du machst den Führerschein, oder wenn die Gesundheit dagegenspricht: dann müsst ihr umziehen.

Ohne es als Vorwurf zu meinen: wie kann man denn so weit in die pampa ziehen wenn man da schon weiss dass man nicht weg kommt?
Wie ist es mit Fahrrad fahren?

Bisher hab eich nur Gründe gehört warum Dinge NICHT gehen.... das ist sehr destruktiv.

Und nochmal: dein "Problem" ist nicht der Sohn, es ist eher ein Beziehungsproblem und der Sohn die Symptomatik.

Nochmal: Führerschein hat jetzt Priorität Nr. 1,. gerade DANN wenn man am ADW wohnt/wohnen will!
Und wenn DAS Dein Partner nicht will, wäre exakt DAS dann auch schon mein erster Trennungsgrund: jemand der mich klein halten will, ist NICHT der Richtige für mich.

Gruss

D

Bin am Verzweifeln mit meinem Stiefsohn

Antwort von Sternenschnuppe  -  19.09.2016
Dann wirst Du so weiter leben. Für alles hast Du eine Erklärung warum das nicht geht.

Dein Leid ist noch nicht groß genug.

Bin am Verzweifeln mit meinem Stiefsohn

Antwort von shinead  -  20.09.2016
Es gibt ggf. Unterhalt und es gibt H4. Ist ja nicht so, dass man aus finanziellen Gründen in D bei seinem Partner bleiben muss.

Lass' Dich bei der Caritas oder ProFamilia beraten.

Bin am Verzweifeln mit meinem Stiefsohn

Antwort von Sternenschnuppe  -  20.09.2016
...... oder möchte es nicht.
Schreibt sie ja oben, dass sie das Dorf nicht verlassen kann

Bin am Verzweifeln mit meinem Stiefsohn

Antwort von shinead  -  20.09.2016
Die beraten notfalls auch telefonisch. Und der Weg sollte machbar sein.

Bin am Verzweifeln mit meinem Stiefsohn

Antwort von Sternenschnuppe  -  20.09.2016
http://www.rund-ums-baby.de/patchwork-familien/Bin-am-Verzweifeln-mit-meinem-Stiefsohn_8488.htm

Es gibt keine Lösung :-(

Bin am Verzweifeln mit meinem Stiefsohn

Antwort von shinead  -  21.09.2016
Es gäbe eine. Sie will nur nicht...

Bin am Verzweifeln mit meinem Stiefsohn

Antwort von Sternenschnuppe  -  21.09.2016
Darauf wollte ich hinaus ;-)
Fazit: Es ging um Frust ablassen, für eine wirkliche Änderung ist es (noch) nicht schlimm genug.

Auch ok......


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.