Startseite Forenarchiv Babypflege Elternforum
Babypflege Elternforum

Beitrag aus dem Forum Babypflege Elternforum

Wann Mützchen aufsetzen?

Frage von Judith - 07.09.2008

Hallo, ich habe mal eine Frage zu den Babymützchen: Setzt ihr jetzt schon eine Mütze auf beim Spazierengehen? Es ist zwar nicht sehr kalt, aber seeehr windig.
Bei unserer Kleinen kommt das Problem hinzu, dass sie sehr schnell und stark schwitzt. Wie sollten ich es am besten handhaben, dass sie sich am wohlsten fühlt und nicht krank wird? Habt Ihr einen Tipp für mich?

LG Judith

Re: Wann Mützchen aufsetzen?

Antwort von Dalemi - 07.09.2008

Wie alt ist sie denn?
Meine ist 11 Wochen und hat immer eine Mütze auf.
Nur als es um die 30 Grad waren, habe ich darauf verzichtet.

Re: Wann Mützchen aufsetzen?

Antwort von mm08 - 08.09.2008

Versuch's doch mal mit einem Stirnband. Es geht ja jetzt, wo es noch nicht so kalt ist, hauptsächlich darum, dass die Ohren abgedeckt sind.

Re: Wann Mützchen aufsetzen?

Antwort von Nicky. - 09.09.2008

Versuch es mit einem Stirnband. Ist gut für die Ohren und nicht so warm auf dem Kopf.
Wir setzten auch je nach Wetter unserem Sohn mal Mütze und mal Stirnband auf.

LG Nicky

Re: Wann Mützchen aufsetzen?

Antwort von Babywunsch007 - 16.09.2008

Ich setzt ihm eine Mütze auf wenn es etwas frisch ist draussen dann eben eine dünne
wenn die Sonne scheint nur ne Kappe oder gar nix und im Winter oder auch so wie jetzt ne dicke Mütze. Schwitzen tun alle Babys. Nimm halt eine etwas dünnere oder Ohrenschützer. Die amg mein Kleiner allerdings gar nicht

Re: Wann Mützchen aufsetzen?

Antwort von Leewja - 07.09.2008

Bei Wind und dem derzeitigen Wetter auf jeden Fall bei einem neugeborenen.
Das Schwitzen ist doof, ich würd immer noch ein trockenens Mützchen mitnehmen.

Re: Wann Mützchen aufsetzen?

Antwort von kitty-cat - 07.09.2008

Schließ mich Leewja an. Und wenn die Kleine mit Mützchen doch mal schwitzt, auf keinen Fall ganz abnehmen, dann wie Leewja schon sagte lieber eine frische trockene drauf.

Re: Wann Mützchen aufsetzen?

Antwort von Kolaika - 09.09.2008

Hallo,
meine Kleine hatte auch immer das Problem mit dem Schwitzen.
Wenn es windig ist bekommt sie ein Stirnband, weil sie Mützen nicht haben möchte.
Seitdem wir auf die Jacke verzichten, schwitzt die Maus nicht mehr. Ziehen ihr lieber nur Body und Langarmshirt an. Die Temperaturen sind mit 15 Grad noch angenehm. Dann lieber mal ne dünne Decke mitnehmen.
LG

Re: Wann Mützchen aufsetzen?

Antwort von Lola83 - 10.09.2008

Also wenn die Mäuse noch so klein sind sollten sie immer eine Mütze tragen. Der Wind weht doch schnell in den Wagen rein. Es gibt doch die schönen leichten Baumwollmützchen, da schwitzen sie nicht so leicht, und dazu ein leichtes Baumwolljäckchen und eine Baumwolldecke anstatt einer Wolldecke (gibt es in verschiedenen Läden, u.a. auch bei Kik) auch eine Babymikrofaserdecke. Das geht dann super. Bei wenig Wind kannst du ja auch das Verdeck etwas herunter machen. Aber immer dran denken, Babys schwitzen und frieren anders als wir. Wenn Babys frieren fangen sie auch an zu nörgeln. Eine Freundin von mir meinte auch sie könne das Neugeborene nur im Strampler und Jäckchen mit einer leichten Decke in den Wagen legen, ist ja so schön (die kleine war 11/2 Wochen).Als ich das sah habe ich ihr auch gesagt das sie noch Nestwärme braucht, sie ist ja gerade aus dem Bauch gekrabbelt. Ja leider zu spät einen Tag später hatte die kleine ein entzündetes Auge und noch ein paar Tage danach den ersten Schnupfen. Ich hoffe das war dir eine Hilfe. Alles gute und viel Spaß noch mit dem Baby.

Man kann es aber auch übertreiben...

Antwort von DocKandi - 10.09.2008

...auch für den Fall, dass ich jetzt gleich gesteinigt werde. Ich habe meinem Sohn im Kinderwagen oft kein Mützchen aufgesetzt. Sobald es aber aus dem Kiwa rausging, kalt oder windig war hatte er natürlich ein Mützchen oder Kapuze auf (meistens zumindest).
Dazu kommt, dass er ein Frühchen war und kaum Immunabwehr aufgrund einer verminderten Granulozytenzahl hatte. Aber krank war er noch nie, kein Schnupfen, Husten oder sonstiges!
Leg doch spaßenshalber mal ein Thermometer in den Kiwa neben den Kopf Deines Babys, Du wirst sehen, wie warm es unter dem Verdeck ist.
Also man sollte sicher nicht fahrlässig handeln, aber man muss sein Mäuschen auch nicht verpimpeln!

LG Die Katja

Re: Wann Mützchen aufsetzen?

Antwort von Lola83 - 11.09.2008

Sorry, sorry das ich überhaupt etwas dazu gesagt habe. Habe nur aus Erfahrung gesprochen. Aber ich denke das sollte vielleicht jeder selbst entscheiden. Aber macht doch auch aus so einer Frage nicht gleich was ganz großes. In unserer Gegend ist es eben auch sehr windig, und ich kann nur wieder geben was meine Freundin bzw. die Kleine erlebt hat. Meine Freundin hat übrigens auch ambulant entbunden und war gleich am nächsten Tag schon mit dem Bany draußen. Also so ganz von gestern sind wir auch nicht. Viel Spaß noch.

Re: Man kann es aber auch übertreiben...

Antwort von Bübchen_2006 - 10.09.2008

als unser Sohn im Februar geboren wurde, hatte er ne Mütze auf. Im März auch... im April ab und zu. Derzeit befinden wir uns gerade in 2000 m Höhe und es sind tagsüber 12 Grad. Da braucht er meiner Meinung nach keine. Er ist auch schon 6 Monate.

Eine Freundin hatte damals ihre Erstgeborene zur 6 Wochen Untersuchung mit Mütze beim Arzt und der sagte sofort "Himmel, draussen sind 15 Grad, sofort die Mütze ab". :-) Sie meinte dann nur "aber die Sonne"..... woraufhin der Arzt sagte: bei Sonne braucht ihr Kind erst Recht keine Mütze, in der Sonne hat es gar nix verloren. :-)

Ich finde es völlig übertrieben was manche Leute in Punkto Kleidung betreiben. Es gibt auch Kinder die tragen jetzt schon ne Strumpfhose!!! Ja, ich weiss: klingt unglaublich, stimmt aber. Irgendwann habe ich sogar mal gelesen, dass es noch Mütter gibt die an die Grossmuttermärchen glauben: im ersten Lebenjahr immer mit Mütze oder Hut (also auch nen Hut bei 30 Grad - dann anscheinend gegen die Sonne in die das Kind ohnehin nicht sollte) Karottensaft in die Flasche, Fencheltee als Getränk undundund. Die Märchen halten sich und die Mütter halten sich auch!

Bei unter 15 Grad könnte ich ne Mütze noch durchgehen lassen, wenn es wirklich stürmisch ist. Schlimmer als die Mütze gegen Kälte finde ich persönlich diese dämlichen Sonnenhütchen. Die armen Kinder haben nicht mal ne Möglichkeit ihre Hitze loszuwerden. Und wenn ein Kind am Kopf schwitzt, dann hat es definitiv vieeeeel zu heiss. Nicht nur ein bisschen, sondern viel zu viel!!!! Natürlich kann man dann ne trockene Mütze aufsetzen... man kann das Kind aber auch einfach von seinen Qualen und der Hitze erlösen.

Re: Man kann es aber auch übertreiben...@Bübchen_2006

Antwort von Toms-Mama - 12.09.2008

Das ist gut zu wissen, dass dein Arzt sowas von sich gelassen hat. Ich persönlich neige auch immer dazu, meinem Zwerg was auf den Kopf zu setzen, auch wenn es schön ist, dann hat er oft ein Kappi auf.
Ich orientiere mich auch oft an anderen Müttern und schaue, was die Zwerge (meiner ist 20 Mon) so anhaben.

Ich bin eine Friererin, mein Sohn wohl eher ein Schwitzer. Da weiß ich dann manchmal nicht, wie ich ihn richtig anziehe. T-Shirt erst ab 20 Grad? Oder doch schon ab 15 und dann mit Jäckchen? Jeden Tag die gleiche Frage.

Die letzten Tage habe ich aber auch oft auf ein Kappi verzichtet, weil ich auch dahintergekommen bin, dass mein Sohn einen verschwitzten Kopf hatte.

Meine Schwimu ist ganz schlimm - "die Mütze bleibt jetzt am Kopf", auch wenn der Kleine ganz verschwitzt ist. Kein Wunder, wenn er sie dann manchmal runterreißt.

Dein Kind ist 6 Monate und ihr habt derzeit 12 Grad? Also das wäre für mich aber auf jeden Fall Mützengrund. Es spricht die ängstliche Pingelmama... du siehst....

Übrigens an alle: viele Mütter packen ihre Kinder jetzt schon in Mützen, die über die Ohren gehen, aus Angst vor einer Mittelohrentzündung. Da hat unsere HNO-Ärztin entschieden geäußert, das sei Quatsch, es hat nichts damit zu tun, wenn man eine Mittelohrentzündung hat und Wind an die Ohren kam. Denn eine MOE kommt durch den Nasen-Rachenraum und nicht durch die Ohren!

Re: Man kann es aber auch übertreiben...@Bübchen_2006

Antwort von elenchen23 - 12.09.2008

Zitat: "Da hat unsere HNO-Ärztin entschieden geäußert, das sei Quatsch, es hat nichts damit zu tun, wenn man eine Mittelohrentzündung hat und Wind an die Ohren kam. Denn eine MOE kommt durch den Nasen-Rachenraum und nicht durch die Ohren!"
Hey, das wusste ich noch nicht! Danke!

Jetzt kann ich es endlich den beiden Omas zeigen!

Ja, meistens durch den Nasen-Rachenraum

Antwort von Toms-Mama - 12.09.2008

habe grad noch mal im Netz geschnüffelt.
Und das, was unsere HNO-Ärztin sagte, konnte ich da auch wiederfinden.

Hier mal ein Zitat aus einem Bericht :
"In der Regel entsteht die akute Mittelohrentzündung durch eine vom Nasen-Rachenraum aufsteigende Infektion im Rahmen einer Erkältung. Seltener dringen die Keime bei einem Trommelfelldefekt oder einer Trommelfellverletzung direkt aus dem äußeren Gehörgang ein. Auch eine Verschleppung der Viren oder Bakterien über das Blut (hämatogene Streuung) im Rahmen einer Allgemeinerkrankung (z.B. Scharlach) ist möglich." USW USW...

Ich würde allerdings immer eine Mütze aufsetzen, wenn die MOE erst mal da ist (Gott sei Dank hatten wir das Problem noch nicht, *schnellaufHolzklopf*)....

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Babypflege Elternforum  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.