Startseite Forenarchiv Babypflege Elternforum
Babypflege Elternforum

Beitrag aus dem Forum Babypflege Elternforum

Pflege in den ersten Lebenswochen

Frage von zitronenmama - 08.02.2019

Hey,

bei mir geht es auf die Geburt von Kind 1 zu. Meine Hebamme meinte jetzt zu mir, dass ich ohne Shampoo Haare waschen, ohne Babybad baden und ohne Feuchttüchter wickeln soll. Ich soll nur Wasser und bei Stuhlgang Öl an die Haut lassen, solang unsere Maus keinen wunden Po bekommt. Muttermilch wird ja oft empfohlen - ins Badewasser, auf den wunden Po etc., meine Hebi meint aber, dass das unnötig und sogar unhygienisch wäre.

Ich bin Neurodermitikerin und zwischen meinem Mann und mir gibt es drei verschiedene Allergien, daher ist es gut möglich, dass unsere Maus ebenfalls ein wenig atopisch auf bestimmte Dinge reagieren könnte. Ich möchte einerseits nicht schon vor der Geburt und auch später nicht so übervorsichtig sein, andererseits ein wenig ausloten, wo es sträflich dumm wäre, bestimmte Möglichkeiten nicht zu nutzen.

Was sind eure Tipps, Empfehlungen, Erfahrungen? Wie seht ihr das mit der Muttermilch, welche Pflegeprodukte findet ihr unbedenklich und vor allem - welche Windelmarke(n) funktionieren bei euren Kids / haben funktioniert, als sie Neugeborene waren?

Vielen Dank im Voraus!
zitronenmama

Re: Pflege in den ersten Lebenswochen

Antwort von Becca09 - 08.02.2019

Hallo!
Windelmarken waren alle quer durch in etwa gleich... Babylove find ich fast am Besten.
Auch die Babylove Feuchttücher Sensitive (ohne Duftstoffe usw.) fand ich immer toll. Anfangs ist das ein rießen Stress wenn man die Kleinen nach jedem Stuhlgang waschen muss. Und wunden Po hatten wir trotz Feuchttücher fast nie.
Öl ist bei uns im Windelbereich ein absolutes nogo, denn dadurch bekommen die Kleinen schnell einen Pilz.
Wenns doch mal einen roten Po gab/gibt, nehme ich immer die Bepanthenol Wundsalbe.
Muttermilch war nicht sehr nützlich...
Etwas Waschlotion haben wir recht bald benützt, insbesondere der Windelbereich wird sonst nicht richtig sauber und das begünstigte bei uns immer einen roten Po.
Etwas später dann wurde auch die Haare damit gewaschen (hatte schon immer viele).
Wir nehmen da immer Weleda Baby Waschlotion und Shampoo (in einem). Dieses ist ohne Auffschäumer (trocknen aus, sind z.B. in den gängigen Marken), auch ohne Silikone, Parabene oder Mineralöle. Ist zwar recht teuer aber war immer sehr zufrieden damit.
Du wirst aber selbst draufkommen was für euch am Besten passt:)
Du darfst ruhig auf dein Gefühl hören anstatt auf die Hebamme/Mutter/Schwiegermutter/Freundin... Denn jede wird dir ihre Meinung kundtun (als vermeintlich einzig wahre;)

Re: Pflege in den ersten Lebenswochen

Antwort von Maroulein - 08.02.2019

Huhu
Ich selber habe viele Allergien,reagiere auf viele der gängigen Kinderpflegeprodukte (ich bin Krankenschwester,und viele alte Leute nutzen diese Produkte auch, deshalb wusste ich es bei einigen Marken schon)

Ich benutze Bellybutton und Weleda,da hatte ich noch nichts bei was ich nicht vertragen habe,die Wundsalbe von Weleda ist für mich die Beste.Gebadet wurde hier lange ohne Zusätze,wenn man die Haare immer nur mit Wasser wäscht braucht man kein Shampoo,bzw lange nicht,meine Jüngste wird im Mai 3,wir nutzen immer noch keines und die Haare sind nach dem Waschen trotzdem fluffig.

Ob du Feuchttücher nutzen magst oder nicht wirst du selber entscheiden müssen,ich ahnte nur sehr darauf dass sie kein Panthenol enthalten,das hilft zwar wunderbar bei Schürfungen und Wunder Haut,macht diese aber auch gleichzeitig weich und hat deshalb auf gesunder Haut nichts zu suchen,es ist ja inzwischen in so vielen Pflegeprodukten drin(schlauer Schachzug,mach die Haut empfindlicher,Verkauf an weiteren Pflegeprodukten garantiert)


Windeln nutzen wir von Lillydoo und Natybaby,die haben auch Feuchttücher die nicht ganz so gruselig sind,wobei ich die Preise für die Aquafeuchttücher echt dreist finde,da kostet ein Paket 3 Euro,dann nehme ich doch lieber gleich Waschlappen .

Meine Hebamme schwört auf Muttermilch,was so denn daran unhygienisch sein,dann dürfte die doch kein Baby trinken.
Ich habe gerne welche ins Badewasser getan,und diese Fettschicht die sich oben absetzt abgeschöpft und auf einer Kompresse mit in die Windel gelegt war das einzige was bei meiner Großen bei wundem Po geholfen hat.
Ob du das machst oder nicht kannst du ganz spontan entscheiden und du wirst schon merken ob es gut ist oder nicht.


Und selbst wenn Du nicht stillen kannst,die Milchauswahl ist ja zum Glück riesig,meine Jüngste konnte nicht stillen ,sie hat bisher trotzdem noch nichts,die Großen hab ich voll gestillt und sie haben beide eine Allergie (was im Verhältnis zu meinen Unverträglichkeiten trotzdem wenig ist).

Re: Pflege in den ersten Lebenswochen

Antwort von Monroe - 10.02.2019

Muttermilch ins Badewasser haben wir auch gemacht. Ob das nun was \"gebracht\" hat, kann ich nicht sagen. Meistens haben wir aber nur mit Wasser gewaschen und tun das auch heute noch meistens bei allen Kindern.
Du kannst auf Codecheck mal spaßeshalber einige Pflegeprodukte für Babys und Lleinkinder anschauen. Da sind oft ganz gruselige Sroffe drin, die dem Kind nichts Gutes tun.
Viele Baby- und Kindershampoos werben damit, dass sie nicht in den Augen brennen. Das heißt aber nicht, dass sie besonders mild sind, sondern sie haben sogar ein Betäubungsmittel enthalten.
Das Brennen in den Augen verursacht Tränenbildung, was das Shampoo ausspülen würde. So fehlt dieser Reiz und das Shampoo bleit länger drin.
Also totaler Quatsch eigentlich.
Wir brauchten in unserer ganzen Zeit mit Kindern eigentlich nur schwarzen Tee für den wunden Po. Für unterwegs hatten wir der Einfachheit wegen auch Feuchttücher. Zuhause meist nur mit Wasser gereinigt.
Mittlerweile bin ich auch großteils auf Stoffwindeln umgestiegen. Die Einwegwindeln stinken so furchtbar chemisch.
Ich wasche mich mittlerweile auch nicht mehr mit herkömmlichem Duschgel oder Shampoo sondern Seife und Roggenmehl, aber das ist wieder ein anderes Paar Schuhe.
Bei meinen Kindern bin ich eben noch etwas pingeliger, was Kosmetik angeht und setze komplett auf natürliches. Eben nur Wasser und Waschlappen. Die Kleidung wasche ich mit Kernseife oder Kastanien. Ds schadet der Haut definitiv nicht.

Ich glaube jetzt bin ich ein wenig übers Ziel hinausgeschossen. Hoffe es hat dir trotzdem weitergeholfen

Re: Pflege in den ersten Lebenswochen

Antwort von Schlumpfine84 - 11.02.2019

Wir haben bei unserer Großen im ersten Jahr gar keine Pflegeprodukte genutzt. Shampoo haben wir erst genutzt, als sie genügend Haare dafür hatte. Für den Po haben wir die Weleda Pflegecreme. Wir benötigen sie aber fast nie und ihre Haut ist am ganzen Körper wunderbar. Windeln sind bei uns immer schon von Pampers. Irgendwie sind wir immer wieder dabei gelandet.
Ich hatte Studien gelesen, dass Kinder mit einem Neurodermitis-Risiko täglich eingecremt werden sollten, hab mir aber die genauen Hintergründe etc.nicht gemerkt, notfalls einfach mal googeln.

Re: Pflege in den ersten Lebenswochen

Antwort von rabe71 - 11.02.2019

Hallo,
meines Wissens gibt es da neuere Studien.
Und die besagen,dass man in Babies Badewasser schon ein Pflegemittel geben soll und die Kinder nach dem Baden unbedingt eincremen soll.
Bei Neigung zu Neurodermitis sollte man glaube ich sowieso täglich cremen,aber frage das doch nochmal bei dem Experten Prof.Abeck hier nach!

Re: Pflege in den ersten Lebenswochen

Antwort von AWonderland - 13.02.2019

Also wir haben die ersten bäder nach hebammenanweisung mit kuhmilch und olivenöl gemacht danach mit dem kombishampoo was man ja netterweise überall hinterher geschmissen kriegt mittlerweile aber ganz ohne es wird auch so sehr gut sauber nach dem waschen mit dem shapoo bildete sie am kopf schüppchen die vorher definitiv nicht da waren. Waschen beim wickeln nur mit wasser war mir immer viel zu anstrengend und wurde nur gemacht wenn die hebamme zuschaute xD sonst Feuchttücher wund war sie nie leichte rötungen gab es bis jetzt so alle 2 wochen mal ganz bischen habe dann dünn calendulacreme drauf geschmiert mehr als preventiv das es nicht zu rot wird. Windeln hatte ich Pampers, Babylove und auch vom Diskounter. Pampers gefällt mir am wenigsten. Da kommt bei großen ladungen auch gerne mal vorn was raus. Babylove quillte bei mir ausschließlich hinten am rücken über und das ist wesentlich leichter zu reinigen weil es nicht an den bauchnaben kommt und sich da in die fälltchen setzt. Die diskounter windeln habe ich nur kurz benutzt also ein paket fand sie besser als pampers ob besser auch als babylove naja sie haben keine teststreifen für pipi bei dem meine hebamme meinter er könnte bei manchen kindern leicht allergien auslösen und zu wund sein führen also das für euch vlt ein kriterium

Re: Pflege in den ersten Lebenswochen

Antwort von Thiara82 - 18.02.2019

Hier sind ja schon viele Tips gefallen.

Wir haben das bei uns so gehandhabt:

Zuhause Po nur mit Wasser sauber gemacht und ggf. mit Weleda Salbe eingecremt.
Beim wunden Po (hatten wir zwei mal). Heilwolle und Bepanthene (soll aber nicht mehr gut sein..).

Unterwegs gab es auch mal Feuchttücher, aber immer parfümfreie sensitive.

Bei Windeln muss ich sagen, dass ich denke, das jedes Kind mit anderen Sorten klarkommt. Am Anfang war Babylove super, mit Größe zwei sind sie nur noch ausgelaufen und seitdem halten sich Pampers hier sehr hartnäckig und aber auch einfach sehr zuverlässig.

Beim Baden haben wir lange wirklich nichts mit reingemacht und hier wird auch in der Regel nur zwei Mal die Woche gebadet. Mittlerweile kommt immer ein Schuss Kleiebad von Töpfer rein. Sehr ergiebig und die Maus hat nach wie vor eine ganz weiche Haut.

Bei den kalten Temperaturen gibts noch von Weleda die Wind- und Wettersalbe. Wichtig ist hier nur, dass da kein Wasser drin sein darf.

Re: Pflege in den ersten Lebenswochen

Antwort von zitronenmama - 08.02.2019

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich auch schon ein oder zwei Sachen hier habe: Weleda Pflegeöl parfümfrei, Weleda Wind - und Wetterbalsam, eine Baby sensitiv Wachlotion + Shampoo mit Bio-Kamille von alverde und ein babylove Lavendelöl-Babybad, das bei meinem damals 4 Monate alten Patenkind immer schon Wunder beim Einschlafen gewirkt hat. Ich weiß, dass es ein wenig \"durcheinandergekauft\" ist, aber ich wollte diese Sachen mal probieren.

Mein Gefühl ist halt geprägt von der Arbeit in der Kinderkrippe - aber da hatte ich immer Glück: meine Gruppe hat immer Kids ab 6 Monaten bekommen. Daher sind Neugeborene doch noch ein bisschen Neuland

Re: Pflege in den ersten Lebenswochen

Antwort von zitronenmama - 09.02.2019

Nein, Quark, ich halte doch Muttermilch nicht für unhygienisch!

Nur hat meine Hebi gemeint, dass dieses \"MuMi auf dieses Wehwehchen packen, MuMi auf jenes Problemchen streichen, da rein, hier rein\" keinen Sinn macht. Also keine MuMi auf wunde Pos oder in das Badewasser - laut ihrer Aussage. Daher frag ich ja hier nach euren Erfahrungen

Das mit den Feuchttüchern muss ich wirklich ausprobieren. In der KiTa habe ich so gut wie immer welche verwendet, aber hier daheim muss das ja dann nicht unbedingt sein.

Re: Pflege in den ersten Lebenswochen

Antwort von zitronenmama - 11.02.2019

Schwarzer Tee auf den Po, das klingt interessant. Wie kamt ihr denn darauf?

Re: Pflege in den ersten Lebenswochen

Antwort von Maroulein - 11.02.2019

Schwarzer Tee enthält Gerbstoffe die die Haut wiederstandsfähiger machen , deshalb hilft es

Re: Pflege in den ersten Lebenswochen

Antwort von zitronenmama - 11.02.2019

Okay, also bevorzugst du auch eher Weleda, wenn wirklich mal was nötig wäre.

Neurodermitiker haben ja keine \"richtige Abwehrschicht\" der Haut, ich selbst muss mich auch deutlich öfter eincremen und penibel darauf achten, dass ich nicht täglich dusche, sonst trocknet die Haut leider aus, was frau an Spannen, Jucken etc. merkt.

Re: Pflege in den ersten Lebenswochen

Antwort von Monroe - 11.02.2019

Das ist ein Tipp von der Hebamme.
Für mich klang das anfangs eher nach Hokospokus oder einem Tipp wie Zahnpasta auf Pickel zu schmieren. Hilft zwar nicht, aber man hat das Gefühl was getan zu haben.
Wir haben es dann doch mal ausprobiert, als unser erstes Kind das erste Mal einen wunden Po hatte. Und es klappte!!!
Tee hilft tatsächlich. Wir tupfen bei jedem Windelwechsel mit schwarzem Tee, wenn der Po wund ist und nach 2-3 mal ist der Po schon wieder okay.
Das war der beste Tipp zur Babypflege, den ich je bekommen habe

Re: Pflege in den ersten Lebenswochen

Antwort von zitronenmama - 12.02.2019

Okay, ich erkundige mich dann mal

Re: Pflege in den ersten Lebenswochen

Antwort von zitronenmama - 12.02.2019

Ah, vielen Dank euch beiden für die Erklärung :)

Re: Pflege in den ersten Lebenswochen

Antwort von zitronenmama - 14.02.2019

Danke dir :) Ich bin eigentlich kein Fan vom Pampers - da laufen meine Krippenkids auf Arbeit auch immer aus. Babylove hatte ich auch ganz okay eingeschätzt, danke dass du es bestätigt hast :)

Re: Pflege in den ersten Lebenswochen

Antwort von zitronenmama - 20.02.2019

Dankeschön! Ich weiß ja durch euch jetzt ein wenig mehr, worauf ich achten könnte

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Babypflege Elternforum  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.