Startseite Forenarchiv Babypflege Elternforum
Babypflege Elternforum

Beitrag aus dem Forum Babypflege Elternforum

Nabelbruch! Was tun???

Frage von elkeupina - 01.12.2007

Hallo!

Unser Kleiner ist jetzt knapp 7 Wochen alt und hat einen Nabelbruch.
Der Nabel wölbt sich extrem vor und ist leicht bläulich.
Die Hebamme meinte, da bräuchten wir gar nix tun, der Ki-Arzt meinte, wir sollten den Nabel wickeln, damit er sich zurückbildet.
Ich habe uns jetzt Nabelbinden besorgt.
Allerdings ist das gar nicht so einfach.
Die Binden bleiben einfach nicht da, wo sich hingehören!!! Das bringt so überhaupt nix.

Hat jemand einen Tip für mich?

LG

Re: Nabelbruch! Was tun???

Antwort von Andrea6 - 01.12.2007

Bei einem Nabelbruch bleibt tatsächlich außer Abwarten gar nichts zu tun, Nabelbinden sind völlig nutzlos (abgesehen davon schlabbern sie überall rum, nur nicht am Nabel...).

Re: Nabelbruch! Was tun???

Antwort von muggelhase - 01.12.2007

hallo,
mein kleiner hat mit 5 wochen auch einen nabelbruch bekommen.meine hebamme war total entsetzt.sie hatte noch nie einen so großen bruch gesehen.bin dann direkt zum arzt und der meinte mAn SOLL nichts machen.
hab auf ihn gehört, obwohl meine schwiegermutter mich fast wahnsinnig gemacht hat, daß ich das unbedingt verbinden soll.
jetzt ist mein kleiner 9 monate und man sieht fast nichts mehr.der untere teil vom nabel ist wieder in den bauch "hineingewachsen".oben ist nur noch etwas schlappe haut.find ich aber nicht schlimm.bin ganz zufrieden wie der bruch sich entwickelt hat.
ich an deiner stelle würde auch einfach abwarten.
sandra

Erst mal zum Arzt

Antwort von Mama von Joshua - 01.12.2007

Geh erstmal zum Arzt, damit der prüfen kann, ob es tatsächlich nur ein Nabelbruch ist oder ob auch ein Leistenbruch dahintersteckt. Oft ist es nämlich so, daß beides zusammen kommt.

Bei einem reinen Nabelbruch brauchst du nichts zu machen, die Nabelbinden kannst du somit postwendend in die Tonne treten.

Joshua hatte das auch ganz schlimm, bei ihm stand der Nabel kirschgroß raus und wurde im Laufe der Zeit immer kleiner. Als er ein knappes Jahr alt war, was nichts mehr zu sehen.

Mein KIA hatte damals gemeint, in 99% der Fälle verwächst es von alleine, wenn der Bruch noch sichtbar ist, ist eine OP nur der Ästhetik wegen notwendig.

LG
Nicole

Sie war doch schon beim Arzt...

Antwort von Andrea6 - 02.12.2007

o.T.

Re: Sie war doch schon beim Arzt...

Antwort von MaxiMama - 03.12.2007

Mein Sohn hatte das auch. Meine Kinderärztin meinte dazu etwas für mich total Neues: bei weißen Kindern heilt das zu 99% von alleine, bei farbigen müsste man es fast immer operieren, da sich das sonst oft vergrößert. Womit auch immer das zusammenhängt.
Also abwarten und regelmäßig den Kinderarzt darüberschauen lassen. Bei meinem Sohn ging es ganz von alleine weg und sieht jetzt ganz normal aus.
Liebe Grüße,
Carolin

Re: Sie war doch schon beim Arzt...

Antwort von niklas2006 - 03.12.2007

Niklas hatte quasi direkt seit der Geburt einen Nabelbruch und der Kinderarzt riet uns auch zum Abwarten. Jetzt ist er 15 Monate alt und wenn man es nicht weiß, fällt einem am Nabel gar nichts mehr auf. Unser Arzt meinte, dass wenn überhaupt erst operiert wird, wenn die Kinder schon ein paar Jahre älter sind. Man sollte nur zwischendurch immer Mal darauf achten, ob sich der Nabel leicht und problemlos "eindrücken" lässt. Falls das nämlich nicht der Fall sei, könnte es sein, dass z.B. der Darm eingeklemmt ist, und dann muss man sofort zum Arzt.

Zusatz: Nabelbinden

Antwort von niklas2006 - 03.12.2007

Mir wurde vom Arzt und der Hebamme gesagt, dass Nabelbinden überhaupt nichts bringen und auch gar nicht mehr benutzt werden. Ich hatte als Baby vor 30 Jahren einen Nabelbruch und meine Eltern haben die Nabelbinden immer benutzt und waren jetzt ganz erstaunt, dass es bei Niklas ohne die Binden so schnell und gut verheilt ist...

Re: Zusatz: Nabelbinden

Antwort von Gstar - 03.12.2007

Hallo,
auch ich kann dich beruhigen. Bei meiner Maus (fast 6 Monate) ist er auch von ganz allein zurückgegangen. War auch kirschkerngross. Ich würde auch nichts machen. Nabelbruch ist ja ansich nichts schlimmes solange er nicht entzündet ist. Meistens stören sich auch nur die Mütter dran :-) ich würde abwarten.
LG Gabi mit Hannah

Re: Zusatz: Nabelbinden

Antwort von Sophies Mama - 04.12.2007

übrigens: die Ärzte in der Klinik haben ausdrücklich davor gewarnt,Nabelbinden zu verwenden,da die Gefahr besteht,falls sich ein Stüch Darm in den Bruch vorwölbt,dieses so damit abzudrücken, daß es abstirbt und man dann dieses Stück Darm operativ entfernen muß!!!! Bei Sophie,die auch seit ihrem 12.Lebenstag einen sehr ausgeprägten Nabelbruch hatte(sie konnte sich beim Baden daran festhalten :0) )hat er sich von ganz allein super zurückgebildet und er sieht aus,als hätte es nie einen Nabelbruch gegeben!
Hätte es im Vorfeld nie geglaubt,auch sämtliche Großeltern+Urgroßeltern waren da sehr skeptisch,da sie es von früher auch nur mit dem Abbinden kannten.

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Babypflege Elternforum  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.