Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von maleja am 16.11.2009, 10:20 Uhr

Zweiter Tote nach der Impfung

Während beim ersten Fall ja noch ein Zusammenhang dementiert wurde (Abstand zu lange - der war 2 tage) wird man hier nun nicht umhinkommen, den Zusammenhang zu bestätigen.
Dann gab es noch ein Fall von achmenschwiehießdiekrankheitnochmal? Syndrom, das aber abgestritten wurde, weil der Abstand Impfung-Erkrankung zu KURZ war.


Wie die "Thüringer Allgemeine" (Montag) berichtet, hatte sich der 55-Jährige aus Leinefelde im Eichsfeld am Donnerstag impfen lassen und starb in der Nacht zum Freitag.

Thüringens Gesundheitsministerin Heike Taubert (SPD) sagte dem Blatt, dass ein möglicher Zusammenhang mit der Impfung untersucht werde. Sie gehe davon aus, dass eine Obduktion vorgenommen wird. Über Vorerkrankungen oder Unverträglichkeiten des Gestorbenen sei bislang nichts bekannt, hieß es in dem Bericht. Taubert war für eine Stellungnahme am Sonntag nicht zu erreichen.

 
25 Antworten:

Re: Zweiter Tote nach der Impfung

Antwort von suchepotentenmannfürsleben am 16.11.2009, 10:23 Uhr

Ich frage mich (also wirklich ernsthaft jetzt!) wie man die Kausalität zwischen Impfung und Tod beweisen kann.....

Wie macht man das?

Schließlich kann jeder jederzeit und unverhofft sterben, und das passiert tagtäglich mehreren 55 jährigen ohne Impfung..........

Grübelnde Grüße
S

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

da wird auch nix rauskommen, bzw. es wird nichts veröffentlicht,

Antwort von claudi700 am 16.11.2009, 10:26 Uhr

was einen zusammenhang zeigen könnte.

denn sonst hören ja alle auf, sich impfen zu lassen. und das wollen "wir" doch nicht....

claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zweiter Tote nach der Impfung

Antwort von vallie am 16.11.2009, 10:26 Uhr

warum mußte ich heute morgen bei dieser meldung sofort an dich denken, maleja?

ich impfe übrigens auch nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zweiter Tote nach der Impfung

Antwort von maleja am 16.11.2009, 10:28 Uhr

Keine Ahnung .
Das Problem haben Impfkritiker ja schon immer. dass eben nie ein kausaler Zusammenhanggesehen wird. Ich denke, das ist einfach auch Gefühlssache.
Wenn mein Sohn nach einer Impfung Neurodermitis bekommt, sagt mir mein gefühl, dass es mit der Impfung zusammenhängt. Beweisen kann ich es im Leben nicht.
Wenn ein Kind unmittelbar nach einer Impfung schwer behindert wird (kenne einige Fälle), kann man es nie und nimmer beweisen (man kann ja jederzeit einfach so behindert werden, bzw die kleinen Wurschtel waren vielleicht schon vorherbehindert und es hat nur keiner gemerkt?!), aber das Gefühl sagt einem ja doch, dass es da einen Zusammenhang geben muss, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@vallie

Antwort von maleja am 16.11.2009, 10:29 Uhr



Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zweiter Tote nach der Impfung

Antwort von Onlyyou am 16.11.2009, 10:37 Uhr

es gibt schon einige mehr tote nach der impfung . doch das wird verschwiegen ... sonst könnten sie ja kein geld machen ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

also..

Antwort von sisyphos am 16.11.2009, 10:42 Uhr

..wir haben uns auch nicht impfen lassen, und wir liegen jetzt zu dritt mit der influenza oder sg oder was auch immer.
getested wird ja nicht ordentlich bzw. schnelltests sollen ja nicht aussagekräftig sein.....

wir leben alle noch und wir werden leben :-) aja und uns gehts nicht so schlecht wie in den medien beschrieben....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zweiter Tote nach der Impfung

Antwort von Moneypenny77* am 16.11.2009, 10:45 Uhr

Mein Egon ist am Freitag geimpft worden (war sein Wunsch, nicht meiner) und ist bisher noch recht fidel. "Lustig" fand ich, daß er mit der Arzthelferin vorher den Fragebogen ausgefüllt hat und sie dabei angekreuzt hat, er habe eine Allergie gegen Hühnereiweiß (die er nicht hat). Mit Fragebogen ist er zum Arzt rein (Freund von ihm) und mit Impfung wieder raus. Ich sehe mir zu Hause den Fragebogen an und frage ihn, seit wann er eine Allergie gegen Hühnereiweiß habe. Habe er nicht, müsse sie sich vertan haben. Ich: "Schön und gut, aber wieso bitte impft der X Dich dann, ohne nochmal nachzufragen und wieso bist Du nach 20 Minuten schon wieder hier???"

Ebenfalls angeblich unerheblich war die Tatsache, daß er dieses Jahre bereits 16 Cortison-Infusionen bekommen hat und teilweise Schlafmittel, wenn auch leichte, nimmt. Ich bin ja der Ansicht, daß sowas durchaus zumindest mal bedacht werden sollte... Aber der "beste Arzt" der Stadt muß das nicht. Nun denn.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zweiter Tote nach der Impfung

Antwort von Moneypenny77* am 16.11.2009, 10:46 Uhr

Übrigens habe ich Halsschmerzen und muß heute zum Arbeitsamt, wo mir meine Sachbearbeiterin wieder sagen wird: "Was sollen wir nur mit Ihnen machen". Wenn sie mich nervt, werde ich ihr drohen, sie anzuhusten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zweiter Tote nach der Impfung

Antwort von suchepotentenmannfürsleben am 16.11.2009, 10:48 Uhr

Das Gefühl sagt einem, dass es da einen Zusammenhang geben KÖNNTE!

Könnte ist mir aber zu ungenau

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wenn du nicht getestet wurdest, woher weiß du dann, dass es sg ist?

Antwort von claudi700 am 16.11.2009, 10:55 Uhr

dieses "ich habe es auch!" nervt mich allmählich.

manche habe eine schwere erkältung und reden gleich von sg.

panikmache überall.

claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

meinst du mich?

Antwort von sisyphos am 16.11.2009, 11:08 Uhr

ich sagte ja influenza, sg oder was weiß ich....

der kleine wurde mit einem schnelltest getestet ergebnis influenza a oder auch schweinegrippe. aber nachdem ein schnelltest sowieso angeblich nur zu 50% aussagekräftig ist wissen wir ihm nachhinein eh nix genaues...

ausserdem warum sollte es panikmache sein wenn ein schwer erkälteter behauptet er hätte SG? Ganz im gegenteil wenn ich sehe ok schwer erkältet dann habe ich doch noch weniger panik....


lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

mach das....

Antwort von sisyphos am 16.11.2009, 11:14 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Du wolltest doch mal kranke Kinder betreuen...

Antwort von SkyWalker81 am 16.11.2009, 11:15 Uhr

im Rahmen deines Selbständigkeitsprojekts als Tagesmutter....
wäre jetzt eine echte Marktlücke....
was ist draus geworden ?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zweiter Tote nach der Impfung

Antwort von Dickes am 16.11.2009, 11:15 Uhr

Ja, das war der Nachbar meiner Eltern, den wir seit mehr als 15 Jahren kennen...Wir sind immer noch schockiert..

LG Diana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@dickes

Antwort von dr.snuggles am 16.11.2009, 11:16 Uhr

pn!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zweiter Tote nach der Impfung

Antwort von Hase67 am 16.11.2009, 11:20 Uhr

Maleja,

nur kurz am Rande: Du meinst das Guillain-Barré-Syndrom.

Es ist aber in solchen Fällen wirklich schwierig, zwischen Kausalität und Korrelation zu unterscheiden (zumindest wissenschaftlich wasserdicht).

LG

Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

gulliaume-barré...

Antwort von dr.snuggles am 16.11.2009, 11:22 Uhr

oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Du wolltest doch mal kranke Kinder betreuen...

Antwort von Moneypenny77* am 16.11.2009, 11:22 Uhr

Naja, WENN dann startet das eh erst nach den Sommerferien...

Aber ich hoffe immer noch auf eine Alternative.

Es ging auch nicht darum, Tagesmutter zu werden, sondern Erstklässler nach der Schule zu betreuen. Die Nachfrage wird da sein, denn von den 90 angemeldeten Kindern gab es 76 Anmeldungen für Betreuung. Plätze gibt es 20 bis 25.

Beim Jugendamt habe ich mich erkundigt, solange ich unter 15 Stunden pro Woche und 5 Kindern bleibe, brauche ich keine Pflegeerlaubnis und kann, mehr oder minder, tun und lassen was ich will, da es dann auch für die Eltern keinerlei Förderung seitens des JA geben wird.

Derzeit nehme ich nach wie vor noch nur die Kinder meiner berufstätigen Freundin, wenn sie nur "halb" krank sind. Also "zu krank", um in den KiGa zu dürfen und "nicht krank" genug, als daß es erforderlich wäre, daß Mama ihren Job nicht machen kann. Kommt selten vor.

Dafür nehme ich sie Heiligabend, denn da haben ihre Eltern beide bis nachmittags Dienst. Dafür muß sie mir Tiramisu machen... Die macht sie nämlich, obwohl sie sonst NICHTS in der Küche kann, irgendwie immer besser als ich *lach*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: gulliaume-barré...

Antwort von Hase67 am 16.11.2009, 11:24 Uhr

Snuggles,

der Guillaume hat damit nix zu schaffen, das war jemand anders...

LG

Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wegen dem Guillain-Barre-Syndrom...

Antwort von SkyWalker81 am 16.11.2009, 11:24 Uhr

Guillain-Barré-Syndrom oder plötzlicher Tod sind Impfungen meist nicht anzulasten

CINCINNATI (mut/eis). In einer Bevölkerungsgruppe von 10 Millionen Menschen sind binnen sechs Wochen - und zwar auch ohne Impfkampagnen - 22 Erkrankungen an Guillain-Barré-Syndrom (GBS) plus 6 plötzliche Todesfälle zu erwarten, berichten US-Epidemiologen (The Lancet online).

Bei Massenimpfungen ist es wichtig, solche Zahlen zu kennen, um mögliche unerwünschte Effekte vom statistischen Hintergrundrauschen zu unterscheiden. Sollten in Deutschland also 50 Millionen Dosen Schweinegrippe-Vakzine verimpft werden, ist in zeitlichem Zusammenhang mit den Impfungen mit etwa 100 GBS-Erkrankungen und 30 Todesfällen zu rechnen; die Ereignisse würden aber auch ohne die Impfung auftreten. Für die Analyse wurden statistische Daten zu plötzlichen Todesfällen und seltenen neurologischen Erkrankungen ausgewertet.(Aus der Ärztezeitung vom 2.11.09)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wegen dem Guillain-Barre-Syndrom...

Antwort von Hase67 am 16.11.2009, 11:25 Uhr

Ich liebe Medizinertexte! "Statistisches Hintergrundrauschen", das kommt in meinen Alltagswortschatz!

LG

Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wegen dem Guillain-Barre-Syndrom...

Antwort von messa am 16.11.2009, 11:53 Uhr

...is klar. Und wegen diesem Käse lasse ich nicht impfen, weil man einen Schaden nie anerkannt bekommt.

Die Kleine meiner Freundin war 4 Jahre alt , kerngesund und ist nach einer Zeckenimpfung im Kiga zusammengefallen. Das war vor 5 Jahren...sie ist nie wieder aufgestanden, liegt da und kann sich nicht bewegen. Es gibt keine! Diagnose.
5 Jahre Kampf wegen Impfschaden...keine Chance. Alles Zufall....

Dann ein Bericht bei Punkt 12, 3 Tage später wurde der Impfschaden anerkannt...ich könnte kotzen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: gulliaume-barré...

Antwort von Nathalik am 16.11.2009, 15:35 Uhr

na, wer weiss, ob die Stasi nicht doch dahinter steckt :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wegen dem Guillain-Barre-Syndrom...

Antwort von dhana am 16.11.2009, 15:36 Uhr

Hallo


CINCINNATI (mut/eis). In einer Bevölkerungsgruppe von 10 Millionen Menschen sind binnen sechs Wochen - und zwar auch ohne Impfkampagnen - 22 Erkrankungen an Guillain-Barré-Syndrom (GBS) plus 6 plötzliche Todesfälle zu erwarten, berichten US-Epidemiologen (The Lancet online).


hm - wer kann dann eigentlich noch sagen das die anderen Toten an dem Schweinegrippevirus gestorben sind - bei den Vorerkrankungen die die meisten hatten sind ja statistisch mit sicherheit auch mehr Todesfälle zu erwarten - ganz ohne irgendeinen Zusammenhang mit dem Virus.

So wie die Todesfälle selbstverständlich in gar keinem Zusammenhang mit der Impfung sind (Ironie) - sollte man eigentlich das gleiche Argument auch auf die anderen anwenden - passt da genauso, und ist da genauso schlüssig wie bei der Impfung...

LG Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.