Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sterntaler am 26.10.2004, 10:28 Uhr

soviel zum thema 1€job!

Trotz Stelle: Mutter sollte Ein-Euro-Job annehmen
Arbeit: Antje Zuther hatte eine Arbeit für 400 Euro. Sozialamt lehnte zunächst ab.

Von Heike Müller

Antje Zuther ist jung, hübsch, Mutter von zwei Kindern, geschieden und bekommt Sozialhilfe. Weil das Geld vorne und hinten nicht reicht, hat sich die 33jährige zum 1. November einen 400-Euro-Job gesucht. Von kommender Woche an betreut sie stundenweise das Baby eines Anwalts-Ehepaares, dessen Mutter wieder nach und nach ihren Beruf aufnimmt. Der Job ist wie ein Hauptgewinn für Antje Zuther - doch die Freude darüber, daß sie sich gegen 60 Mitbewerber, die sich auf die Job-Anzeige im Abendblatt meldeten, durchsetzen konnte, währte nicht lang.

"Das Sozialamt wollte den Job nicht anerkennen", berichtet Antje Zuther. "Statt dessen sollte ich einen Ein-Euro-Job antreten." Der Hintergrund: Der Ein-Euro-Job soll grundsätzlich dazu dienen, Menschen, die länger nicht berufstätig waren, in das Erwerbsleben zu bringen, und soll die Betroffenen - im Idealfall und nach Qualifizierungsmaßnahmen - in eine normale, sozialversicherungspflichtige Beschäftigung führen. Ein 400-Euro-Job ist jedoch keine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung - weswegen für Menschen ohne Berufsausbildung eher der Ein-Euro-Job Vorrang hat. "Das verstehe ich einfach nicht", klagt Antje Zuther.

"Das muß im Einzelfall abgewägt werden", erklärt Andree Schattauer, Leiter des Sozialamts Lokstedt. Was Antje Zuther unbegreiflich ist: "Warum soll ich für ein Taschengeld in Vollzeit zum Beispiel Parks fegen, wenn ich in Teilzeit in einem Job, der mir Spaß macht, 400 Euro verdienen kann?" Außerdem bestehe die Chance, daß der Kinderbetreuungsjob erweitert wird. Schließlich gehe die Mutter stufenweise in ihren Beruf zurück.

Antje Zuther hat nach der Hauptschule keinen Beruf gelernt. Ihre Ausbildung zur Altenpflegerin brach sie ab, als sie schwanger wurde. Mit 20 bekam sie ihr erstes Kind. Florian ist heute 13, Jacqueline acht Jahre alt. Die Krankenkasse, Stromkosten und Miete bezahlt seit der Trennung von ihrem Mann das Sozialamt. Mit Unterhalt für die Tochter und Kindergeld bleiben 691 Euro zum Leben. Sie wohnen auf 54 Quadratmetern. Das Sofa baut Zuther abends zum Bett um. "Nur weil ich nichts gelernt habe, heißt das nicht, daß ich dumm bin", sagt sie. "Ich will ja arbeiten, mehr als alles andere."

Die Abwägung im Einzelfall scheint für Antje Zuther letztlich doch noch gut auszugehen: "Mir wurde zugesagt, daß ich den 400-Euro-Job erst mal antreten kann - wenn ich mich nebenbei um einen Vollzeitjob bemühe."

erschienen am 26. Oktober 2004 in Hamburg


na dann prost mahlzeit!
liebe grüße
sterntaler

 
9 Antworten:

@sterntaler ... immer die norddeutschen ;-)))

Antwort von ruufus am 26.10.2004, 10:59 Uhr

hi talerchen.....

... auch schon fit???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hmmm... am Ergebnis ist doch eigentlich nicht zu mäkeln, oder? :-)

Antwort von Ralph am 26.10.2004, 11:20 Uhr

Hallo Talerchen,

da hat der Leiter der Sozialabteilung Lokstedt doch offenbar eine vernünftige Lösung gefunden: Antritt des 400,- €-Jobs bei gleichzeitiger Vollzeitjob-Suche... also ich kann da kein Fehler entdecken.

Liebe Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ruufus,....pssssssst!!! ;-)))

Antwort von sterntaler am 26.10.2004, 11:20 Uhr

na,...muß doch nich jeder gleich wissen, oder?? *sfg*

tztztz...immer diese südwestdeutschen!;o)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

moin,...ick segg jo nix, to! :o))

Antwort von sterntaler am 26.10.2004, 11:34 Uhr

moin moin meen jung,
naaa wedder allns kloor aufm kutter??? ;o)

ich äußere mich doch überhaupt nicht negativ über diesen bericht,....bin nur gespannt ob es auch so gut für diese frau mit zwei kinddys bleibt!?

sonst segg ick gornich wat to, meen buttje! ;o)

bis denne
talerchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: soviel zum thema

Antwort von trini79 am 26.10.2004, 11:40 Uhr

also ich weiß gar nicth wo ich das gestern abend gesehen habe...

die ganze Sache spielte sich in Leipzig ab und dort gibt es ein mangelangebot an 1€ jobs. Das Sozialamt war vollkommen überrascht wieviele menshcen bereit sind sich ihre Sozialhilfe selbst zu verdienen.

Das fand ich doch mal eine richtig gute nachricht, Es sind also nicth alle dumm faul, gefräßig und können nur jammern.

lg Kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ruufus und @ralph ;-)))

Antwort von sterntaler am 26.10.2004, 11:41 Uhr

moin moin ihr beiden,
damit ihr was zum lachen habt! :o)

*Gerd Schröder un Hans Eichel gahn dör de Friedrichstroot. Schröder blifft vör een Geschäft stohn, "kiek mol Hans", seggt he, "'n Jack för tein Euro, 'n Büx för föfftein un'n ganzen Antog för twintig Euro. Nun segg du noch mol, wi Sozialdemokroten doot nix för de lütten Lüüd." Dor foot em Eichel an'n Ärmel, treckt em bisiet und seggt: "Gerd, kumm mit, dat is 'ne Reinigung."

soviel zum norddeutschen schwarzen humor...@ruufus! ;o))

knuddels
sterntaler

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ruufus und @ralph ;-)))... puh..

Antwort von ruufus am 26.10.2004, 11:55 Uhr

ganz schön geschwitzt bei der übersetzung ;-)...

...bernasenner grüßt ikea *gg*


glg

ruufus

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Na, dat ism ja mal scheun...

Antwort von Ralph am 26.10.2004, 12:23 Uhr

dat "uns Gerhard" det nich auseinannerholden deit... dann wunnert mich ja ok nich, dat he sien haar mit so'n bunten Krom eensmeert, dat he jünger utsehen deit, damit wi nix merkt.

Blots hobn wir Wählers ja fix wat opn Kasten, und dat hülpt em allns nix.
In twee Johrn mökt wi all Kassensturz in unt Portemonäis, und ick weet jetzt schon, dat all wedder nix drin sein wird.
Und dann kriegn de Sozioldemokroten ok een paar hinter de Riestüten.

Un do helpt ok keen Andoog ut de Reinigung for twintig Euro. :o))

Hold di fuchtig, mien Deern
Knuddels von
Snoopy/Ralph

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ist doch voll typisch! lg

Antwort von sunnymausi am 29.10.2004, 13:20 Uhr

..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.