*
Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Jo2003 am 20.03.2006, 17:21 Uhr

Rassehunde- u. Katzen

Mich (persönlich) hat es sehr gefreut, dass viele von euch "normale" Hunde/Katzen o. ä. haben ohne Stammbaum, sondern eher vom Bauernhof oder vom Tierheim. Ein Kollege von mir hat immer nur Hunde mit von und zu... Ich finde es "doof" 2000 Euro für einen Hund (Katze) auszugeben, wenn doch die Tierheime voll mit (auch mit Rassen) Tieren sind (auch Welpen).

 
16 Antworten:

mit nem gebrauchten Lada

Antwort von Schwoba-Papa am 20.03.2006, 17:28 Uhr

oder altem Opel kommt man auch von A nach B ! Besser ist´s aber mit nem Ferrari oder Bentley ! :-)

Und Promenadenmischungen eignen sich halt nicht wirklich zur Zucht oder zum Angeben.

Grüßle

Re: Rassehunde- u. Katzen

Antwort von felinchen am 20.03.2006, 18:17 Uhr

unsere rassekatze wurde aus der zucht ausgeschlossen weil sie zu wenige junge bekam immer nur 2 oder 3 und niemand wollte eine erwachsene katze zucht oder nicht... bei uns hats sies gut weil uns ist egal was sie für preise hatte :-)
ich finds schlimm dass immer nur kätzchen einen platz bekommen, nach 1 jahr sind die doch auch gross...
lg feli

@felinchen

Antwort von Adrian04 am 20.03.2006, 18:21 Uhr

ALLES GUTE ZUM GEBURTSTAG !!!!

Ich dachte Du feierst schon.

Dein Wichtelsohn ;-)
Jörg

Re: Rassehunde- u. Katzen

Antwort von hexemama am 20.03.2006, 18:45 Uhr

Hallo,
allso wir haben einen Rassehund, aber nur weil es die Rasse (Scottish Terrier) nicht im Tierheim gibt. Mittlerweile gibt es Scotties in Not, da bekommt man selten auch mal einen aus schlechter Haltung etc. Wir können mit unserem Hund weder angeben, die Rasse kennen die wenigsten noch wollen oder werden wir mit ihm züchten. Aber falls wir einen zweiten hund haben möchten, würden wir bei der besagten Einrichtung gucken. Liebe Grüße Hexemama

Re: Rassehunde- u. Katzen

Antwort von asya am 20.03.2006, 18:54 Uhr

Ich persönlich finde Tiere gehören in den Zoo, in die Natur, auf den Bauernhof, aber nicht in die Wohnung. Ich liebe Tiere, aber ertrage es wiederum nicht wie sie in Wohnungen gehalten und vermenschlicht werden.
Rassekatzen und Hunde kosten nunmal auch viel Geld und bringen auch wieder mehr Geld ein. Bei einigen Züchtern ist es Liebe zu der bestimmten Rasse, bei einigen widerum Profitgier.
Ich denke bei einem Wurf mit 4 Welpen/Kitten "verdienen" die Züchter an 2 Welpen/Kitten.
Es gibt sehr sehr schöne Rassehunde/Katzen, aber die Mischlinge finde ich persönlich klüger und anhänglicher:-) Wahrscheinlich nehmen sie sich von allem das Beste raus*zwinker*

Re: Rassehunde- u. Katzen

Antwort von diana am 20.03.2006, 19:13 Uhr

Ich habe zwar einen Rassehund, habe aber ja geschrieben WIE ich zur ihr kam...sie wäre sonst im Tierheim.
Ich weiß aber das mein nächster Hund sicher ein Mischling ist....und warscheinlich ein Auslandshund...da diese Strassenhunde sehr sehr dankbar sind....und viel schlechtes erlebten.Was aber nun nicht heißen soll das unsere Hunde nicht dankbar sind!

LG
Diana

Re: kommt drauf an

Antwort von Rio am 20.03.2006, 19:32 Uhr

Hallo,

"Ich finde es "doof" 2000 Euro für einen Hund (Katze) auszugeben, wenn doch die Tierheime voll mit (auch mit Rassen) Tieren sind (auch Welpen). "

Kommt darauf an, was man mit dem Tier machen möchte.


Trotz individueller Unterschiede sind Rassehunde (und -katzen) weniger eine "Überaschungskiste" als Mischlinge. Die körperlichen und Charaktereigenschaften sind leichter abzuschätzen als bei einem Wald- und Wiesenmischling.

Wenn ich Hundesport machen möchte, suche ich mir eine für diesen Sport geeignete Rasse aus. Möchte ich z.B. VPG machen, werde ich wohl eine Gebrauchshunderasse nehmen. Ein Golden Retriever ist dafür einfach ungeeignet (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Möchte ich Agi machen, werde ich ganz bestimmt keinen Neufundländer als Begleiter wählen.

Usw. Der Beispiele gibt es genug.

Dann gibt immer noch Hunde, die berufstätig sind. Wie willst du denn geignete Exemplare rausfiltern, wenn nicht durch gezielte Zucht?

Daneben gibt es Menschen, die an einer bestimmten Rasse einfach einen Narren gefressen haben. Vielleicht hatten sie schon mal so einen, oder einen Mischling aus dieser Rasse und möchten wieder einen ähnlichen Hund/Katze.

Ich kann daran nichts Verwerfliches oder "Blödes" finden.

Rassehundezucht hat durchaus ihre Berechtigung. Allerdings gibt es nach meiner Erfahrung leider viel zu viele Vermehrer und Möchtegernzüchter. Und zu wenige echte Züchter, die mit Herzblut bei der Sache sind und die wirklich dem Wohle der Hunde/Katzen und der speziellen Rasse dienen wollen.

Aber da liegt's auch oft beim Kunden. Produziert wird, was nachgefragt wird. Und wenn manche Leute meinen, für ein paar Hundert Euro einen "reinrassigen" XY erwerben zu müssen, ohne Rücksicht auf Qualifikation des Züchters, der Hunde und auf Zuchtbedingungen, dann tun sie das eben.

Eine gute Zucht kostet nämlich einen Haufen Geld. Da ist nix drin mit 300 Euro pro Welpe.

Viele Grüsse,
Rio (die übrigens einen Mischling aus dem TH hat. Und vorher hatte ich eine Katze, ebenfalls papierlos aus dem TH)

Re: Rassehunde- u. Katzen

Antwort von emmal j. am 20.03.2006, 19:36 Uhr

Ich finde Rassezucht wichtig und richtig, nur so kann die einzelne Rasse erhalten und verbessert werden.
Daß dabei Kosten entstehen, ist völlig normal!
Ich rechne Euch gern mal hoch, was ein Welpe, vernünftig angepaart und aufgezogen kostet, bis er 10wöchig abgegeben werden kann.


Natürlich gibt es auch schwarze Schafe unter den Züchtern, aber die gibt es unter "normalen" 'Hundehaltern weitaus häufiger....


Wenn wir eines Tages wieder Hunde suchen, werden wir zuerst beim Züchter unserer Wahl schauen, weil wir ein gesundes, wesensfestes und rassetypisches Tier wollen.


Lieber sollte man auf unsinnige Anpaarungen verzichten, die zum Spaß oder aus Versehen passieren, dann säößen auch nicht so viele Tiere im Tierheim.

@asya
Unsere Tiere leben ausschließlich draußen im Rudel/Herdenverband und erfreuen sich bester Gesundheit.

lg!

Re: kommt drauf an

Antwort von SilvanaR am 20.03.2006, 19:37 Uhr

naja, ich bin froh - ich mag meine Rassekatze genauso wie sie ist. So eine Knutschkugel war schon immer ein Wunsch von mir, den mir mein mann erfüllt hat.
Ein süßes kleines Schuckel - ruhig, zufrieden immer spassig drauf
hier meine süße
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/32/1011932/400_3834656533623134.jpg

@SilvanaR

Antwort von diana am 20.03.2006, 19:43 Uhr

wies süüüßßßß und schön ...zum knutschen:-))) So eine würde ich natürlich auch nehmen.....ach ich würde alle nehmen.....ob Hunde oder Katzen...ob Rasse oder Mix :-))))

LG
Diana

@emma j.

Antwort von asya am 20.03.2006, 19:49 Uhr

Da haben es deine Tiere sehr gut bei dir. Aber du musst doch auch zugeben, wieviele Tiere in kleinen Wohnungen gehalten werden, die Krallen schon abnormal lang sind, weil sie nicht genug Auslauf haben.Ich sage nicht, daß sie keine Aufmerksamkeit oder Zuwendung bekommen, nein- ich meine nicht artgerechte Haltungen.
Aber ich schweife vom Thema ab*zwinker*

vom Tierschutz und Züchter

Antwort von Tajomi1971 am 20.03.2006, 19:51 Uhr

Ich habe zwei Katzen vom Tierschutz und einen kleinen Kater vom Züchter.
Mein traum war immer ein Britisch Kurzhaar Kater. So eine richtig kleine Knutschkugel.Leider sind die beim Tierschutz sehr selten zu finden.Nachdem mein Kater im letzten Jahr bei einem Küchenbrand ums leben gekommen ist, er war Jolinas absoluter Liebling , habe ich mir im Dezember wieder einen geholt.Ich finde diese rasse einfach toll und würde mir immer wieder einen Briten kaufen.
Meine Hunde sind beide Mischlinge vom Bauernhof.

fotos

Antwort von Tajomi1971 am 20.03.2006, 20:20 Uhr

Hier mal ein paar Fotos von meinem Zoo

http://fotocenter.freenet.de/my_albums/my_albums_preview_images.html?image_id=2134746

http://fotocenter.freenet.de/my_albums/my_albums_preview_images.html?image_id=2134747

http://fotocenter.freenet.de/my_albums/my_albums_preview_images.html?image_id=2134749

http://fotocenter.freenet.de/my_albums/my_albums_preview_images.html?image_id=2134748

Gruß Tanja

Re: @asya

Antwort von emmal j. am 20.03.2006, 20:26 Uhr

Da liegen wir auf der selben Welle.

Ich finde alles nicht artgerecht, was Einzelhaltung (außer Hamster und Co ;-)) und/oder zu sehr artfremde Umgebung beinhaltet.

Stadthunde, die dreimal am Tag mit der Leine rausdürfen, kann man nur bemitleiden, auch wenn sie trotzdem noch so lieb und anhänglich sind.

Und da beißt sich die Katze mit der Zucht leider in den Schwanz, schließlich werden Haustiere am stärksten nach ihrer Menschenbezogenheit selektiert und die Produkte nehmen jedwede Lebensumstände in Kauf und sind trotzdem treudoof, weil sie gar nicht anders können.

Unser Rüde in seiner natürlichen Umgebung *g*
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/52/1073252/400_3861663664663836.jpg

lg!

Re: @diana

Antwort von SilvanaR am 20.03.2006, 21:08 Uhr

ja, so süß ist sie, einfach zum knutschen.
Sie hat auch eine wahnsinns Ruhe ...
nichts bringt sie aus dem konzept. Mein Mann meint immer so wie sie mir auf schritt und tritt folgt ist sie eher ein Hund ;-)

Re: Rassehunde- u. Katzen

Antwort von brockdorf am 20.03.2006, 22:25 Uhr

ich finds nicht "doof"

warum?
siehe rio

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.