Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von like am 14.11.2009, 22:33 Uhr

Nur an die Impfbefürworter oder Impfneutralen

Wie geht's euch, wenn ihr solche Meldungen lest:
http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/38938/Erstes_Guillain-Barre-Syndrom_nach_H1N1-Impfung.htm
Gruß von einer Impf-Neutralen......

 
9 Antworten:

Re: Nur an die Impfbefürworter oder Impfneutralen

Antwort von essi3 am 14.11.2009, 22:55 Uhr

hallo,
ich lese es mir erst gar nicht durch, mein sohn, 9j, wurde donnerstag geimpft, ich habe es mir gut ueberlegt,es war ein hin und her, aber ich hatte solche angst dass er eine pneumonie mit der sg bekommt.er neigt dazu und haette es einmal fast nicht uberlebt.

das syndrom kann bei jeder impfung eintreten,nicht nur bei der h1n1 impfung.
ich lese mir neue impfberichte erst gar nicht durch...was bringt mir dass?meine anderen 2 kinder sind nicht geimpft, ich wuerde mich gerne impfen lassen, gehoere aber zu keiner risikogruppe, hioer in portugal werden erstmal die geimpft.als leherin bin ich dem virus bestimmt schon ausgesetzt
gewesen, einige meiner schueler hatten die sg schon, da ist die angst schon da , denn ich will die krankheit nicht nach hause schleppen, und so harmlos wie sie immer gemacht wird, ist sie bei vielen ja wirklich nicht..

liebe gruesse,
essi3

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nur an die Impfbefürworter oder Impfneutralen

Antwort von Himbaer am 14.11.2009, 22:56 Uhr

Ich gehöre auch eher zu den Impfneutralen, aber hast du den Bericht mal bis zum Ende gelesem???
Anscheind eher nicht.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Impf-Neutral????

Antwort von Butterflocke am 14.11.2009, 23:07 Uhr

Mir geht es auch nicht anders, als wenn ich die Meldung nicht gelesen hätte.

Ich würde mich grundsätzlich eher als Impfbefürworterin bezeichnen.
Trotzdem sind wir bewußt nicht gegen die neue Grippe geimpft!

Ob es richtig war, wird sich herausstellen.

Was hat man eigentlich für eine Meinung, wenn man sich "Impf-neutral" schimpft? Keine?

Und wogegen lässt man sich impfen, wenn man "neutral" ist? Impft man alles? Oder nichts?....Oder geht man einfach zum Arzt und lässt sich einmal mit Neutralimpfstoff impfen.....?

Ick weeß et wirklich nich.....

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nur an die Impfbefürworter oder Impfneutralen

Antwort von Silvia3 am 14.11.2009, 23:09 Uhr

Ohne den Bericht gelesen zu haben, aber ziemlich genervt von dem Ganzen Theater um die Nebenwirkungen:

Geht Ihr eigentlich jedes Mal, wenn Ihr in ein Auto steigt, davon aus, dass Ihr zu den 3000 Unfalltoden gehören werdet, die es jährlich in Deutschland gibt?

Einen schönen Gruß von einer bereits Geimpften.

Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nur an die Impfbefürworter oder Impfneutralen

Antwort von Susie am 14.11.2009, 23:31 Uhr

Hab ich gelesen. Und dann habe ich nach diesem Syndrom gegoogelt - es ist gut behandel- und heilbar.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nur an die Impfbefürworter oder Impfneutralen

Antwort von Näppi am 14.11.2009, 23:49 Uhr

Ist so ne Meldung die ich unter Schweinegrippe Hype abspeicher!

Was wirklich richtig ist ( impfen oder nicht), wird sich leider erst im laufe der Zeit rausstellen.

Entweder man ist dann froh, nicht geimpft zu sein, oder man bereut es zutiefst! Zur Zeit gibt es nun mal Meldungen ohne Ende, die einfach nur verunsichern. Ich gehöre eher zu den unentschlossenen was ich definitiv nicht als neutral bezeichne. Habe zu beidem eine Meinung!

LG Näppi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Impfneutral und @Susi

Antwort von Himbaer am 15.11.2009, 8:49 Uhr

Neutral heißt für mich, dass ich weder jemanden zum Impfen bekehren möchte noch vom Impfen abhalten. Trotzdem habe ich meine Meinung dazu.

@Susi

Für mich kommt es rüber, als würdest du das Guillain-Barre-Syndrom, mit einem Schnupfen vergleichen.
Ja sicher ist es zu behandeln, aber du vergißt die aufsteigende komplette Lähmung, inkl. Atemlähmung zu erwähnen. Das man durch einen Luftröhrenschnitt beatmet auf der Intensiv liegt und das die Reha hinter her Monate dauert. Ich hatte schon mehr als einen Patienten damit.
Im übrigen stehen eingedellte Konservendosen im Verdacht das Syndrom auszulösen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Susi

Antwort von Susie am 15.11.2009, 9:19 Uhr

Nein. Mit einem Schnupfen ist es beiweitem nicht zu vergleichen. Es ist eine wirklich sehr schwerwiegende Erkrankung, deren Heilung unter Umständen auch Jahre dauert. In allen Artikeln stand aber nur dieses Ssyndrom und nirgens, was es überhaupt ausmacht bzw. das es heilbar ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Zum Impfneutral

Antwort von like am 15.11.2009, 11:40 Uhr

Meinte damit genau das, was Himbaer schrieb. Und auch zu diesem Guillain-Barre-Syndrom. Immerhin 5 % sterben dran und für den Rest ist's eine monatelange Leidensgeschichte teilweise mit Spätfolgen.

Wir impfen.
Aber nur das, was wir unter Abwägung von Vor- und Nachteilen als angemessen empfinden. Und hier bin ich bei der SG halt noch am abwägen und zweifeln. Und da sollte man sich schon informieren, wo eben die Risiken liegen - sowohl bei der Krankheit als auch bei der Impfung.
Und deshalb les ich auch solche Artikel - zumindest, wenn sie aus seriösen Quellen stammen.
Und: natürlich hab ich den Artikel zu Ende gelesen und weiß, dass man die Geschichte nicht unbedfingt kausal der Impfung zurechnen kann. Aber die Möglichkeit besteht. Zumal, wenn die Ärztezeitung es eines Berichts für würdig empfindet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.