Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Biene am 15.10.2005, 13:22 Uhr

Nochmal zum Verständnis. Ich bin keine Rassistin.

ich habe es Rio sehr übel genommen, mein Posting, das aus normalen Worten bestand total zu misshandeln.
Denn ich habe mit keinen Wort erwähnt, dass ich Kinder hasse oder Ausländer oder sonst was. Also hätte sie schlicht und ergreifend ihr eigenes Posting verfassen sollen.

Aber sie lässt ja leider keine andere Meinung zu. Egal ob sie es nun so wahnsinnig verwerflich findet, dass in einem Hotel Kinder verboten sind oder Hunde oder Ratten oder Kakerlaken oder sonst was.
Jeder Hotelbesitzer hat das RECHT Leute nicht in sein Hotel zu lassen. Das ist nun mal eine Tatsache. Egal wie er es in seinem Prospekt nun beschreibt. Es gibt eigenen Kinderhotels - warum sollte es dann nicht auch kinderfreie Hotels geben?

Genauso wie ich es nie zulassen würde, dass IN unserem Haus geraucht wird. Raucher müssen auf den Balkon. Ergo ich diskriminiere Raucher, also doch Rassistin???

Ich hasse auch Drängler auf der Autobahn! Ist ja auch eine Bevölkerungsgruppe. Ich hasse auch Leute, die zuschauen, wenn auf der Strasse ein Verbrechen geschieht.

Es gibt eine Insel, auf der Autoverbot herrscht. (komm grad nicht auf den Namen) Dort gehen Leute hin um mal keine lärmenden und stinkenden Autos um sich zu haben. Sie laufen und fahren in Kutschen.

Und nun tauscht in diesem oberen 2 Sätzen das Wort Auto gegen Schwarze.
Sind das wieder nur alles Rassisten???


Ich begreife nicht, wie man über jemanden herzieht, in dem man sein Posting verfälscht. Mein Posting war vorher in Ordung, Rio hat daraus eine Hetzkampagne gemacht, die ich NIE gesagt habe.

DAS ist mein Problem! Ich habe genau verstanden, dass sie auch gegen Rassismus ist, aber dass sie mich als Rassist hinstellt, weil ich eine andere Meinung habe, das ist nicht ok.

Jeder hat hier eine andere Meinung. Und die muss man akzeptieren. Auch Rio, auch ich, alle.

DAS möchte ich deutlich machen! Gestern war ich echt schockiert und stinke sauer wie man gemerkt hat. Ist ja auch verständlich!

LG

 
17 Antworten:

Re: Nochmal zum Verständnis. Ich bin keine Rassistin.

Antwort von Dreizwetschgen am 15.10.2005, 13:32 Uhr

Ich finde nicht, dass dich hier irgendjemand als Rassist bezeichnet oder darstellt.

Es war lediglich ein BEISPIEL von rio, dass das ausgrenzen von Kindern auch diskriminierend ist! Nur fällt das bei dem Begriff Kinder eben nicht so auf, wie der Begriff Ausländer, Schwarze etc.

Mir tut es leid, dass hier mittlerweile jedes Wort als Angriff angesehen wird.

LG
dreizwetschgen,
die nicht ganz Rio's Meinung ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal zum Verständnis. Ich bin keine Rassistin.

Antwort von didda 79 am 15.10.2005, 13:35 Uhr

Hallo,

also Leute gibts...
Hab mir die Ursprungsdiskussion durchgelesen...
Da WOLLTE wohl jemand was falsch verstehen, nicht wahr?
Ich teile übrigens deine Meinung. Manche Kinder sind sowas von unerzogen und rotzfrech, mit denen will ich nicht am Tisch sitzen müssen, geschweige denn Urlaub machen.
Ich finde kinderfreie HOtels gut, was machen zb. Geschäftsmenschen, die Ruhe haben wollen, kinderlose Paare, also jene Menschengruppen, die mit Kindern einfach nix am Hut haben?
Das mit Schwarzen oder anderen Bevölkerungsgruppen zu vergleichen ist einfach nur dreist und dumm.
Ich habe mir sehr oft gewünscht, als ich Urlaub gemacht habe, dass es solche Hotels gibt, auf manche KInder hätte ich gut und gerne verzichten können.
Jaja, ich bin auch kinderfeindlich(manchmal) das gebe ich zu.
Und meine Tochter, 1 Jahr, gehts trotzdem gut.
Ciao, Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke für deinen Zuspruch, aber damit stehen wir

Antwort von Biene am 15.10.2005, 13:44 Uhr

wohl alleine da. Ich habe diese Diskussion und mein Geschreibsel nicht mal im Ansatz mit Schwarzen etc in Verbindung gebracht, weil das für mich überhaupt kein Thema ist.


LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal zum Verständnis. Ich bin keine Rassistin.

Antwort von Maximum am 15.10.2005, 14:34 Uhr

ich finde es auch gut das es solche Hotels gibt,und weißt du was....wenn es bei uns dann an der Zeit ist das wir wieder alleine in den Urlaub fahren werde ich dort buchen....ganz toll entspannen...ohne Kindergeschrei...oder zankende Geschwister....ohne Riesentheater beim essen....haaachhhh...aber bis dahin dauerts noch...lach...
Ich liebe meine Kinder über alles,und mag auch andere Kinder.Aber wenn man mal so wirklich seine Ruhe haben möchte ist das die geniale Idee.Jemand der sowas nicht versteht braucht dort ja nicht zu buchen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: meine Zustimmung hast Du

Antwort von Benedikte am 15.10.2005, 16:22 Uhr

Ich fand den Beitrag auch polemisch- und darüberhinaus falsch. Aber genug Leute haben die richtigen Antworten gegeben, und das ist nicht zur Kenntnis genommen worden.Außerdem gibt es genug Beisopiele für das, was hier als Diskriminierung empfunden wurde, was aber von jedem gericht als rechtmässig im Rahmen der Kontrahierungsfreiheit bewertet werden dürfte.Es ist nämlich- in Deutschland - so, dass kein Privatmensch oder Fimra gezwungen ist, mit jemand anders einen Vertrag zu schliessen, eben die Kontrahierungsfreiheit.Kontrahierungszwang haben nur Monopolisten, sprich die Gas- und Wasserwerke und so müssen mit jedem verträge abschliessen. Alle anderen können oder können es lassen.

Und da macht jeder seine Angebote. Meine private Krankkenversicherung zum Beispiel diskriminiert alle Frauen, wir müssen mehr als Männer bezahlen. Sie diskriminiert alle mit Heuschnupfen, die müssen Risikozuschläge bezhalen. Ich werde auch in vielen Restaurants diskriminiert, weil ich nämlich keinen Senioren- und keinen Kinderteller bestellen darf- obwohl mir die "normalen" Portionen oft zu viel sind. Ich kriege auch nirgendwo Seniorenrabatt oder Kinderrabatt oder Arbeotslosenrabatt weil ich weder Senio noch Kind noch arbeitslos bin. Ist das deshalb diskriminierend? Nein, es ist differenzierend? FRage ist, ob das sachlich gerechtfertigt werden kann? Und das kann eben in allen diesen Fällen.Setzt man hier aber Farbige ein, wird es diskriminierend, weil es keinen Sinn macht. FArbige sind vom Arbeitslosenrabattt, Kinder- und Seniorenteller ausgeschlossen ist diskriminierend, weil hier kein Grund für den Ausschluss besteht.Für die anderen schon. Und deshalb war es falsch, hier Kind durch Farbige zu ersetezen, demagogisch und polemisch.
MAn kann natürlich fragen, ob es von dem Hotelbesitzer nicht übertreiben ist- aber es ist sein Bier, an wen er vermieten will. Und ich muss auch sagen, wir haben vier Kinder, unduns geht immer etwas daneben. Nicht schlimm, aber genug.Im letzten Hotel hatte einer meiner Söhne eingepullert, das Baby auf den teppichboden gespuckt- nur Milch zurück, einem ist der Keramik-Zahnputzbecher ins Becken gefallen ( Schramme war kaum zu sehen) und bis wir alle sechs fertig waren und uns gesammelt hatten ( wir hatten zwei Suiten), war immer der ganze Flur wach.Ergebnis von drei Tagen.Und das war ein Mittelklassehotel. Das sowas niemnd seinen Gästen in einem Mehrsterne hotel zumuten will, da habe ich- persönlich- verständnis für. Ich verstehe auch nicht, wie man sich mit Kindern freiwillig dem aussetzen kann. Und ich finde es auch krass, dieses Kinderverbot- aber zulässig.

Benedikte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: um es schärfer auszudrücken

Antwort von Benedikte am 15.10.2005, 16:31 Uhr

könnte man auch Rios posting als rassistisch bezeichnen. indem sie die Differenzierung nich berücksichtigt- als den Unterscheid zwischen Kindern und Farbigen- setzt sie sie mit Kindern gleich, behauptet also, Kinder und Farbige sind gleich.Also Farbige zeigen die Verhaltensweisen, die man bei den Kindern nicht schätzt und sie deshalb nicht haben will- malen also mit Filzstiften auf weisse Ledercouchs, spielen nachlaufen, können sich ncht im Restaurant benehmen. Das kann man nicht machen- grundsätzlich alle Farbigen, Kinder und Erwachsene, mit Kindern gleichsetzten. Diskriminierend wäre es dann, wenn man lediglich schwarze Kinder nicht zulassen würde, weisse aber schon.
also, nochmal, ich finde das verhalten des Hoteliers krass, aber nachvollziehbar, vertretbar und halte es nicht für diskriminierend, sondern ausgereizt differenzierend.

Benedikte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

brauchst Dich nicht zu rechtfertigen

Antwort von KaMeKai am 15.10.2005, 17:05 Uhr

.. alle habens verstanden, ausser Rio.
LG
Kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das beruhigt mich....Danke! LG

Antwort von Biene am 15.10.2005, 17:18 Uhr

c

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal zum Verständnis. Ich bin keine Rassistin.

Antwort von krissie am 15.10.2005, 17:45 Uhr

Ich hab zwar wie unten geschrieben in der Sache (Kinderverbot) eine andere Meinung als Du, denke aber auch, dass Du dich nicht rechtfertigen musst. Seh Dich auch nicht als Rassistin ;-).
LG Kristina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wie fändet Ihr frauenlose Hotels?

Antwort von maleja am 15.10.2005, 17:59 Uhr

Ich denke, das Gekeife und Gezicke mancher Frauen sollten doch den armen stressgeplagten Männern im Urlaub erspart bleiben. Denn sowas hat er ja zu Hause, also warum dann noch im Urlaub?

Wie sagte mal in einem meiner Lieblingsfilme ("Allein unter Frauen")ein Polizist? (sinngemäß:)
"Radikale, Behinderte, Frauen..alle Randgruppen haben....."

Kinder sind MENSCHEN!!! Zwar ziemlich wehrlos und klein, aber MENSCHEN!

GRuß
Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie fändet Ihr frauenlose Hotels?

Antwort von JoVi66 am 15.10.2005, 18:36 Uhr

Würde sagen: günstig für Al Quaida Anschläge! Aber dann bitte Frauen und Kinderlose Hotels.
Gruß Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Warum keine frauenfreien Hotels?? Im Endeffekt

Antwort von Biene am 15.10.2005, 19:41 Uhr

kann jeder Mensch dieser Erde ein Hotel aufmachen und nur für eine bestimmte Zielgruppe anbieten. Und jeder Mensch dieser Erde kann in so ein Hotel gehen oder es lassen, wenn es ihm nicht passt.

Warum nicht ein Hotel für Raucher oder nur für Nichtraucher?? Also auch mit Rauchverbot in der Lobby etc.

Oder eines mit Haustierverbot? Hochgradige Allergiker würden sich freuen!

Oder ein Hotel für Vegetarier, ist ja auch ne Überzeugung einer Bevölkerungsgruppe?
Oder ein Hotel für Linkshänder?*g*
Oder ein Hotel für Mehrlingseltern/Großfamilien?? Warum nicht?? Da gibts dann größere Zimmer mit mehr Betten, und mehreren Kinderbetten etc. Das wär doch ne Idee. Dann müssten die Eltern nicht gleich 2 oder 3 Zimmer buchen, sondern nur eines.

Oer ein Hotel nur für Familien mit Kindern! Stellt euch das mal vor! Mit Babysittern, Toberäumen, Gläschen im Restaurant! Das wär toll!
Ach nee, die gibts ja schon. Warum haben sich da die Kinderlosen eigentlich noch nicht drüber aufgeregt???

Ist doch schön, dass es auch die Möglichkeit gibt, ein Hotel nach seinen Bedürfnissen auszusuchen! Man muss es als Chance sehen und nicht als Diskriminierung.


LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das nur für Kinder

Antwort von SilvanaR am 15.10.2005, 20:44 Uhr

gibts ja, ja -ich dachte auch am Anfang, ich höre nicht richtig.
Es gibt Massenhaft Kinderhotels in Österreich, die jedoch keine Vorschrift haben, dass dort nicht auch Paare, Singles ohne Kinder hindürfen.
jedoch ist mir jetzt - als erholungsbedürftige mutter - ein Hotel unter die Finger gekommen, welches nur für Familien gemacht ist
www.cavallino-bianco.com
wunderschön und teuer.
Andere Frage, wer ist denn die Zielgruppe, die nach St. Wolfgang fährt???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ui, das sieht aber schööön aus!!!! Die Preise

Antwort von Biene am 15.10.2005, 20:56 Uhr

hab ich mir gar nicht erst angeschaut.

Wir waren letztes Jahr in einem Landal Green Park. Die sind auch sehr zu empfehlen!!! Mit Kindern ist man da echt gut augehoben!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @silvana: die Zielgruppe die nach St. Wolfgang fährt ist Helmut Kohl :-)

Antwort von JoVi66 am 15.10.2005, 20:58 Uhr

o

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Genau und nicht familie XY mit 3 schreienden kids, die helmut stören könnten *grins*

Antwort von SilvanaR am 15.10.2005, 21:36 Uhr

ot

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Biene

Antwort von maleja am 16.10.2005, 0:26 Uhr

Deine Beispiele waren zum Großteil Menschen mit Eigenschaften, für sie selbst verantwortlich sind (z.B. Raucher/Nichtraucher, Vegetarier).
Allerdings Kinder können nichts dafür, dass sie Kinder sind. Genauso wenig wie Frauen (ich wollte übrigens außer beim Pinkeln müssen ohne ein Clo in der Nähe auch kein Mann sein).

Was würdest Du denn dazu sagen, dass ein Hotel sagt, dass keine Menschen mit Handicap rein dürfen? Wäre das dann auch ok? Womöglich Familienhotels mit ausschließlich gesunden Kindern? Wäre doch super, nicht?

Es gibt so etwas wie political corectness.

Und solche Aussagen beschneiden jeden Versuch ein gutes Miteinander zu haben.

Durch solche Hoteliers wird es nicht familien- und kinderfreundlicher in Deutschland (bzw Österreich) werden. Ich befürhcte, es zeigt den Trend, wieder zu der Kinderfeindlichkeit zu stehen.

Das sind genau dieselben Menschen, die nachmittags um 15 Uhr spielende Kinder anbrüllen, weil sie zu laut lachen und toben. Und sich wünschen, dass es keine Kinder gibt, bzw die doch am besten vor dem Fernseher aufgehoben sind.

Mach Dir doch mal Gedanken, was das gesamtgesellschaftlich für Konsequenzen hat.
Oder hast Du denn keine Kinder? und hast Dich noch nie über die Kälte in D gegenüber Kindern geärgert?

Gruß Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.