Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von stiene1982 am 08.10.2005, 10:15 Uhr

brauche einen rat wegen harzt4

hallo und guten morgen..
ich weiss nicht ob ich hier richtig bin... es geht darum, ich bin alleinerziehend habe ein kind und bekomme alg2. nun meine frage.. ich möchte gerne mit mein freund zusammen ziehen. aber ich weiss nicht wie es dann finanziell wird.. er verdient ganz gut,,, aber ich möchte nicht auf seine kosten leben, bzw von ihm abhängig sein... aber zusammen ziehen möchten wir unbedingt, da ich jetzt von ihm auch noch ein kind erwarte.. ich weiss nicht was sich dann alles für mich ändern würde.. und kann man das nicht einfach als wg laufen lassen??? über eine antwort würde ich mich echt freuen..

liebe grüße stiene + luca + baby inside

 
41 Antworten:

Re: brauche einen rat wegen harzt4

Antwort von faya am 08.10.2005, 10:37 Uhr

Wenn ihr zusammen ziehen wollt und ein gemeinsames Kind erwartet, dann IST es eine Lebensgemeinschaft und zu Recht muß er dann für euch mitsorgen, insbesondere wenn du sein Kind bekommst.

Auch jede verheiratete Frau die eine evtl. mehrjährige Babypause im Beruf macht lebt gewissermaßen auf Kosten ihres Mannes. ....die Alternative dazu wäre auf Kosten aller zu leben.

Glaube du mußt dich daran gewöhnen, daß ein Zusammenziehen und Familie werden auch bedeutet Unabhängigkeit einzubüßen und für ihn sich einzuschränken.

Es kann ja auch nicht richtig sein, daß das Amt für die Kinder und dich bezahlt, damit der Kindsvater keine finanziellen Einbußen durch den Nachwuchs hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: brauche einen rat wegen harzt4

Antwort von fusel am 08.10.2005, 12:38 Uhr

Hi,

Du könntest es als WG versuchen, aber erstens würde es dir keiner abkaufen, wenn du den Freund als Vater angibst. Ich meine: welcher alleinstehende Mann der alle fünf Sinnen beieinader hat, zieht mit einer "fremden" Frau mit 2 Kindern in eine WG?!
Außerdem würde das Amt dann sicherlich kontrollieren kommen, ob dieser Haushalt wirklich aus zwei Parteien besteht. Die ganze Zeit mit getrennten Betten, getrennten Wäschekörben usw.?
Ne, hätte ich keine Lust drauf. Meines Wissens ist das auch ein Straftatbestand, wenn es auffliegt. Mein katholisches Gewissen könnte dann nicht ruhig schlafen, vor allen wenn ich darüber nachdenken müßte das ganze zu Unrecht erhaltene Geld wieder zurück zahlen zu müssen.

Ich kann das in gewisser Weise schon verstehen, das man den Freund nicht abhängig auf der Tasche liegen will. Aber er ist ebenso wie ein Ehemann dazu verpflichtet dich die ersten drei Jahre nach Entbindung zu unterstützen, sofern er es kann. Macht er es in einer gemeinsamen Wohnung kommt er -denke ich- billiger davon. Da geht es euch auch nicht anders als Ehepaaren.

Dein erstes Kind sollte ja noch über den ersten KV finanziert sein, sei es nun über Kindesunterhalt/UVG und Kindergeld.

Mit anderen Worten: Entweder ihr verzichtet auf das Zusammenziehen, und dein Freund steht so oder so in der Kreide oder ihr schmeißt euern Kram gleich zusammen.

LG

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: brauche einen rat wegen harzt4

Antwort von *Aquilina* am 08.10.2005, 12:53 Uhr

Hallo,

ich habe erst vor kurzem im TV gehört das eine Lebensgemeinschaft erst besteht, wenn man 3 Jahre zusammen lebt.

LG Cathy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Du willst schlicht und einfach bescheißen!!! :>O(((( (Vorsicht beleidigend!, Zartbesaitete bitte NICHT lesen!)

Antwort von Ralph am 08.10.2005, 12:53 Uhr

Hier mein Posting von gestern an Frank, mach Dir selbst Deinen Reim drauf!

Ich arbeite im Amt und setze HartzIV um, rede also nicht vom Stammtisch her...

Postingbeginn:

Von: Ralph
07.10.2005, 10:22

[ beantworten ] [ zurück ]


Betreff: Nochmal eine Berechnung... :-)


Hi Frank,

nehmen wir mal die angeblich alleinerziehende Mutti, die mit dem Kindesvater aber in Wahrheit in eheähnlicher Gemeinschaft lebt.

Sie arbeitet nicht, hat zusammen mit zwei Kindern bei Anrechnung von Kindergeld und UHV beispielsweise noch Anspruch auf z.B. 800,- €. Diese bezieht sie auch sagen wir mal 3 Jahre.
Dann kommt heraus, daß sie in diesen 3 Jahre mit dem Kindesvater zusammengelebt hat, der 1800,- € netto verdient.

Dann hätte die ganze Zeit kein Anspruch auf Leistung bestanden. Rückfoderung also 36 Monate x 800,- € = 28.800,- €, nebst Strafanzeige wegen Sozialhilfebetruges (heute würde man das anders nennen, aber egal).

Was meinst Du, weshalb ich bei entsprechenden "Betrugsabsichten" immer sofort davor warne? Da kommen hopplahopp Summen zustande, die sich die Betreffenden nicht klarmachen!

Frank, selbst wenn 2 Jahre "nur" 150 ,- € monatlich zuvielgezahlt werden, sind das auch schon 3600,- €... :-)

Frage beantwortet? :-)

Viele Grüße
Ralph/Snoopy


Postingende.

Allein die Tatsache, daß Du überhaupt wagst, über soetwas nachzudenken, finde ich ungeheurlich! Wenn Du die Konsequenzen einer Elternschaft nicht so tragen willst, wie jedes einigermaßen sozial und verantwortlich denkende Elternpaar sie trägt, wenn es sich nicht trennt/getrennt hat (nämlich so weit es geht aus den eigenen GEMEINSAMEN Taschen!!!), dann ziehe eine andere Konsequenz und treibe ab!

Solchen Ratten und Sozialschmarotzern wie Dir gehört das Handwerk gelegt, weil u.a. wegen Leuten wie Dir die ehem. Sozialhilfe und jetzt HartzIV an den Stammtischen so in Verruf geraten und die Haushaltskassen immer leerer geworden sind! >:O(((

Zornige Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: brauche einen rat wegen harzt4

Antwort von Frosch am 08.10.2005, 12:56 Uhr

Hallo!

Wegen Leuten wie Dir, die "nur" ein Hintertürchen suchen, sollen in der nächsten Zeit ALG-2-Empfänger stark kontrolliert werden.
Dazu zählen auch Hausbesuche und verstärkte allgemeine Kontrollen.
Wenn sie bei Dir auftauchen, ist die Kacke am Dampfen...

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das stimmt nicht... :-)

Antwort von Ralph am 08.10.2005, 12:59 Uhr

HI Cathy,

das ist ein AMmenmärchen aus TV-Phantasy-Land. :-)

Wer als Paar Tisch und Bett teilt, gilt als eheähnliche Lebensgemeinschaft. Das gilt vom ersten Tage des Zusammenzugs an. Die DAuer der Beziehung spielt dabei absolut keine Rolle.

Im Gegensatz dazu ist eine WG ja lediglich eine Zweckgemeinschaft, um Mietkosten möglichst niedrig zu halten. Das ist auch kein Problem. Dieses entsteht aber regelmäßig dann, wenn bei heterosexuellen WGs die Frau dann vom WG-Partner schwanger wird. Das dann dem Amt zu erklären, ist kein leichtes Unterfangen, das Ganze als WG weiterlaufen zu lassen, ist schlichtweg unmöglich.

FAzit: Es kommt auf die Art des Zusammenlebens, nicht auf die DAuer an. :-)

Viele GRüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

An Ralph (Vorsicht! auch beleidigend!)

Antwort von *Mare* am 08.10.2005, 13:21 Uhr

Du bist doch nicht ganz dicht, oder?

"Nur" weil die Frau finanziell nicht so gut gestellt ist und eine Möglichkeit sucht, nicht vom KV abhängig zu sein (nenn du es "schmarotzen"), SOLL SIE IHR KIND ABTREIBEN? Hast du sie noch alle?

Da bleibt einem doch echt die Spucke weg! Du bist doch echt nicht ganz dicht!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wo wir mal wieder am knackpunkt wären!

Antwort von sterntaler am 08.10.2005, 13:21 Uhr

hi,
nun ein starkes stück deine einstellung, aber leider gibt es solche dreisten fälle wie du es bist mittlerweile wie sand am meer!!! >:o(

mich kotzt dieses neidverhalten unter ALG II beziehern derzeit so an,...."der müller in der straße bekommt winterbrand,...und wieso ich nicht?" "ich habe gehört, dass man ne neue wohnungsausstattung von euch gezahlt bekommt?.....etc etc...." *kotz*
letztens stand sogar einer auf der matte und wollte seine mahngebührten erstattet bekommen!!

HALLO?????? gehts noch???? wer bitte schön zahlt mir meine mahngebühren??? wer meine stromrechnung? sind wir nicht alle schon über 18 und haben eine verantwortung für unser leben selbst zu tragen???????? >:o((
sorry, leute werdet bitte mal alle schnellstmöglich wach und kneift euren a§$%& zusammen!!! es wird sonst nicht besser....

und noch was,....ich habe sicherlich nichts gegen kinder,...aber wenn man kinder bekommt, sollte man sich seiner verantwortung bewußt werden...auch in finanzieller hinsicht!!! >:o((

so und nun könnt ihr mich steinigen !!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@*mare*

Antwort von sterntaler am 08.10.2005, 13:24 Uhr

sorry,....klingt so, als ob du ebenfalls ALG II beziehst? *kopfkratz*

ok,....das mit der abtreibung war wohl nciht so ganz ok,...aber letztendlich versucht sie den stadt zu bescheißen mit ihrer einstellung und das ist mit verlaub,....BETRUG!!!!!

MfG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wo wir mal wieder am knackpunkt wären!

Antwort von zrinade am 08.10.2005, 13:27 Uhr

ihr könnt doch nicht alle über einen kamm scheren, man hängt da schneller drin als man glaubt, hoffentlich kommt ihr nicht auch mal in so eine situation.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

sterntaler

Antwort von *Mare* am 08.10.2005, 13:30 Uhr

ähm... *ebenfalls kopfkratz*

Ich muss dich enttäuschen. Ich beziehe nicht ALG II! :o)

Und ich finde es auch nicht gut, dass stiene vor hat, den Staat zu bescheißen! Aber man kann ihr doch anders ins Gewissen reden...

Ihr deswegen raten, ihr Kind abzutreiben, finde ich sowas von (sorry) sch...!!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

zrinade

Antwort von *Mare* am 08.10.2005, 13:33 Uhr

"Solchen Leuten", die hier so klug daherreden, kann sowas doch NIEMALS passieren!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

sterntaler..... Nachtrag

Antwort von *Mare* am 08.10.2005, 13:35 Uhr

Wobei ich mich grad frage, was das damit zu tun hat, ob ich auch ALG II beziehe oder nicht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hier hat niemand geschoren. Und schon gar nicht über einen Kamm !

Antwort von susu3 am 08.10.2005, 13:35 Uhr

Aber hier will jemand auf Kosten aller anderen unabhängig sein. Und das schadet letztendlich insbesondere denen, die wirklich Hilfe brauchen - also, wenn ich das richtig verstanden habe, Dir z.B. - Gerade Du solltest da kein Verständnis aufbringen. Von Not war hier bis jetzt noch nicht die Rede.

Und das soll jetzt auf keinen Fall ein Angriff gegen Dich sein, im Gegenteil. Denn weil es Leute gibt, die nehmen, was sie kriegen können, gibt es andere, die weniger bekommen als sie brauchen.

@Ralph: Ich mag Dich wirklich, aber da sind jetzt doch ein wenig die Pferde mit Dir durchgegangen...

LG
Susu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: MARE

Antwort von zrinade am 08.10.2005, 13:36 Uhr

oh doch denen kann das auch passieren, so wie ich das gelesen habe sind da welche dabei die da arbeiten* arbeitsamt* die sollen mal denken wenn es keine arbeitslosen gäbe wäre der eine oder andere vom * amt* auch arbeitslos

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

zrinade

Antwort von *Mare* am 08.10.2005, 13:45 Uhr

ICH weiß das... aber DIE wissen das nicht! *g*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

hallo?????

Antwort von stiene1982 am 08.10.2005, 13:45 Uhr

ich habe lediglich nch einen ordentlichen rat gesucht... ich werde den staat mit sicherheit nicht bescheissen..und das hatte ich auch nicht vor.. ich finde es echt traurig, das man gleich so abgestempelt wird,,, tut mir leid... muss man wohl woanders um hilfe bitten..und nicht hier!!! es war ne einfache frage und nix anderes.. Oh man... bin echt wütend...
bye stiene

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hallo?????

Antwort von stiene1982 am 08.10.2005, 13:47 Uhr

ich wollte nur wissen was sich alles ändern könnte für mich... also lest den text bitte pordentlich bevor ich mich mit den richtigen sozialschmarotzern vergleicht..okay???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hallo?????

Antwort von vallie am 08.10.2005, 13:53 Uhr

ich glaube auch daß stiene hier zum prellbock für viele andere geworden ist !!
das mädel ist 23 jahre alt, wer weiß, wie lange sie den werdenden vater kennt, sie will halt wissen, was auf sie zukommt !!

ich kann ralph´s wut verstehen, es wird einfach zu oft ausgenutzt, just heute im radio wurde gemeldet, daß die hartz-kosten explodieren, gerade wegen den schmarotzern !!!

lieber ralph, ich würde mich sogar ehrenamtlich als kontrolleur bewerben, wenn das ginge, denn ich finde das auch zum reihern !!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hallo?????

Antwort von zrinade am 08.10.2005, 13:57 Uhr

das glaub ich dir das du wütend bist, aber hier wird man immer gleich so angefeindet, denn das sind alles ehrbare menschen *g*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hallo?????

Antwort von stiene1982 am 08.10.2005, 14:07 Uhr

und nur damit ich NICHT so abstempelt werde frage ich um rat... weil ich wollte doch nur wissen was auf mich zukommt,,MEHR NICHT!!!! ich kenne genug die das amt bescheissen.. ich wäre die letzte die sowas vorhat.. echt... im september nächstes jahr fange ich ja wieder an zu arbeiten... wie gesagt ich finde es nur traurig, das grade die, die nicht vom amt leben WOLLEN so hingestellt werden... ich bin zwar erst 23 jahre ..aber ich habe in meinem leben schon viel gearbeitet..und werde es auch weiterhin tun,,wenn ich denn wieder kann... ich finde es echt eine frechheit zu sagen, das ich mein kind abtreiben soll!!!! der mensch kennt mich gar nicht!!! sorry ich bin so wütend,,,ich kann das gar nicht in worte fassen!!! (ausserdem ist es das erste mal das ich geld vom staat bekomme) und da fdarf man doch wohl mal nachfragen!!!! ODER IST DAS VERBOTEN???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mare, da verwechselst Du ganz klar etwas...

Antwort von Ralph am 08.10.2005, 14:19 Uhr

Liebe Mare,

HartzIV, früher Sozialhilfe, soll den fehlenden, nicht anders sicherzustellenden Lebensunterhalt sicherstellen.
Dein Posting fordert soetwas wie "Gleichberechtigung und Selbstverwirklichung der Frau als Geldanspruch gegen den Staat".

Sorry, um ein Kind zu kriegen, benötige ich biologisch einen Partner. Dieser sollte dann a) auch verkündet und b) auch zu Unterhalt herangezogen werden bzw. c) seinen Beitrag zur Familie leisten wie alle anderen auch!

Die Frage von stiene war kein Ratsuchen in puncto HartzIV, sondern sie will Rat in Sachen "wie bescheiße ich den Staaat am besten?". Wenn sie das nicht merkt, auch im weiteren Posting von ihr nicht, dann fehlt ihr ganz entscheidend ein Unrechtsbewußtsein.

Ich bin der Meinung, daß dort, wo es nicht reicht, geholfen werden muß, und ich mache das im Gegensatz zu manch anderem hier zu keiner Zeit von irgendwelchen Schicksalsschlägen oder gemachten "Dummheiten" fest. Es geht um Menschen, oft genug um Kinder!

Aber: Wenn jemand die Konsequenzen, auch und insbesondere die finanziellen!, nicht tragen will, OBWOHL DIE ÉLTERN SIE TRAGEN KÖNNTEN!, dann, ja dann stehe ich zu meinem Ratschlag zu einer Abtreibung! Denn dann male ich mir weiter aus, welche Werte wohl diesen Kindern vermittelt werden sollen, welche Verantwortung dort zu tragen man bereit ist.

Ich weiß, das das sehr polarisierend und provozierend ist.

Viele Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mare, da verwechselst Du ganz klar etwas...

Antwort von stiene1982 am 08.10.2005, 14:24 Uhr

ralph..sag mal wer bist du überhaupt??? was boildest du dir ein so über mich zu urteilen??? Solche leute wie du sind echt zum kotzen zu doof... tut mir leid... so jetzt schreib weiter was du denkst,,,aber mich interessieren deine postings nicht mehr... freu dich wenn du andere fertig machen kannst!!!! Du bist für mich einfach ein nichts,,verstehst du=???? ein gar nichts!!!! so nun werd glücklich!!!! wie gesagt..danke an alle die mich wenigstens verstehen!!! Du bist einfach unterste schublade.. oh man,,ich könnt ja nochmehr cshreiben,, aber da spar ich mir die zeit für andere dinge!!!! machs gut..!!! (persönlich für dich: DBSEDA)
bye...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

An Stiene!

Antwort von Frosch am 08.10.2005, 14:37 Uhr

Hallo!

An Ralphs Posting war nur EINES daneben - das mit der Abtreibung. Da gebe ich Dir recht.

ABER: Du suchst nach Auswegen, um beim Amt nicht die ehrlichen Verhältnisse angeben zu müssen. Und das IST nunmal Betrug! Und das machen tausende andere Hartz-Empfänger nicht anders, und deswegen (!) sind die Kassen immer leerer!! Du hast nicht nach einem "ordentlichen" Tip gefragt, sondern nach einem Ausweg.

So wie Du Dich echauffierst, könnte man glatt meinen: Getroffene Hunde bellen...

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@susu

Antwort von Ralph am 08.10.2005, 14:38 Uhr

Hi Susu,

lange nichts mehr voneinander gehört, geschweige gesehen... :-)

Ja, bei solchen Fragen gehe ich die Wände hoch, zumal ich einfach nicht glaube, daß die Leute so naiv sind!!

Der Ratschlag mit der Abtreibung ist sicherlich drastisch, polarisierend und provokant. Wenn sich daran eine Diskussion entzündet, ist das auch ok.
Wer mich persönlich kennt oder mich hier länger mitliest, weiß, wie ich an sich zur Abtreibung stehe. Das nochmal zu umreißen würde hier den Rahmen sprengen und diesen allgemeinen Religionskrieg auch wieder aufleben lassen. Darum geht es mir nicht.

Mir geht es darum, daß solche werdenden (oder wie in diesem Fall bereits praktizierende) Eltern sich der Dimension der Verantwortung als Eltern in all ihren Facetten gefälligst bewußt werden!

Mir war beom Posten völlig klar, daß ich wütende Kommentare ernte, das ertrage ich, wenn es darüber dann zu einer entsprechenden Diskussion kommt... :-)

Viele Grüße und Knuddels nach Pauli-Land ;-)
Ralph/Snoopy

P.S.: Apropos Pauli: Nach Aufstieg sieht es ja mal wieder NICHT aus, oder?? *grübel*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@stiene

Antwort von Ralph am 08.10.2005, 14:53 Uhr

Hallo Stiene,

lies meine anderen Postings bitte auch, dann wirst Du auch erfahren, weshalb ich so denke und nicht anders.
Sorry, Dein Ausgangsposting läßt keinen anderen Schluß zu als daß Du mit der Zuordnung, dem Grundgefühl der Trennung Recht/Unrecht offenbar Probleme hast, zumindest auf diesem Felde. Solche Postings wie Dein Eröffnungsposting bringen zwangsläufig Antworten wie die meine hervor.
Ich helfe tagtäglich Menschen, auch alleinerziehenden Müttern, und bei aller Arbeit sehe ich tagtäglich, wo überall vom Staat getrickst und gekürzt wird, weil die Gelder nicht mehr vorhanden sind. Ich fahre meinen Ermessensspielraum teilweise schon so am Limit und darüber hinaus, daß ich all meine Berufserfahrung benötige, um das, was ich "auf meine Kappe nehme", auch entsprechend schriftlich begründen zu können.
Aber, liebe Stiene, dieselbe Berufserfahrung läßt auch sofort bei mir die Alarmglocken läuten, wenn kein Rat, sondern Mißbrauchstipps gesucht werden.

Ein Nichts bin ich sicherlich nicht, sondern jemand, der hier schon sehr lange postet, hin und wieder auch kontrovers, und dafür bekomme ich dann auch mal eines auf die Mütze, von manch anderen hier. :o)

Viele Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hallo?????

Antwort von anne-kathrin am 08.10.2005, 15:13 Uhr

Dein erstes Posting:

"hallo und guten morgen..
ich weiss nicht ob ich hier richtig bin... es geht darum, ich bin alleinerziehend habe ein kind und bekomme alg2. nun meine frage.. ich möchte gerne mit mein freund zusammen ziehen. aber ich weiss nicht wie es dann finanziell wird.. er verdient ganz gut,,, aber ich möchte nicht auf seine kosten leben, bzw von ihm abhängig sein... aber zusammen ziehen möchten wir unbedingt, da ich jetzt von ihm auch noch ein kind erwarte.. ich weiss nicht was sich dann alles für mich ändern würde.. und kann man das nicht einfach als wg laufen lassen??? über eine antwort würde ich mich echt freuen..

liebe grüße stiene + luca + baby inside"

Meine Antwort:
Du fragst ob man das nicht einfach als WG laufen lassen kann und das ist schlicht und ergreifend Betrug, auch wenn Du jetzt zurückruderst. Wenn Du nach Betrugsmöglichkeiten fragst, mußt Du mit herben Antworten rechnen. So ist das Leben. Ich kann Ralph in diesem Punkt vollkommen verstehen, auch wenn der Tipp zur Abtreibung etwas derb war. Es gibt einfach zuviele, die ein wenig rumtricksen wollen.

Wenn Ihr zusammen ein Kind erwartet und zusammen leben wollt, dann müßt ihr auch zusammen mit dem Geld auskommen. Du willst nicht auf seine Kosten leben, ok, aber lieber auf unsere? Sorry, nöö, wir haben schon 3 Kinder zu versorgen, wir können Euch nichts geben.

Bei uns wird es auch manchmal knapp und ab und zu würde es gewiß reichen um ALGII zu beantragen, aber so lange wie es nicht wirklich nötig ist, werde ich das nicht tun, das nennt man ein wenig Stolz besitzen und versuchen sein Leben selber zu finanzieren.

Und @Ralph: Ich möchte auch ehrenamtlich kontrollieren, ehe ich mich hier noch vergesse!! Bin ja ohnehin oft genug unterwegs, da kann ich doch gleich mal mit schauen ;))

LG Anne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: brauche einen rat wegen harzt4

Antwort von Murmeline am 08.10.2005, 15:30 Uhr

@stiene1982: selbst wenn Ihr nicht zusammenzieht, wirst Du zwangsläufig erst einmal finanziell von ihm abhängig sein, da er Eurem Kind bis zum Ende seiner Ausbildung (im Extremfall 27.Geburtstag;-) und Dir bis zum 3. Geburtstag Eures Kindes zum Unterhalt verpflichtet ist, auch wenn Ihr nicht heiratet. Du kannst zwar ALG II beantragen, aber das Amt wird ihn dann anschreiben, zur Offenlage seiner Einkommens- und Vermögensverhältnisse auffordern und dann zur Kasse bitten. Staatliche Unterstützung ist "subsidiär", d. h. nachrangig, und erst müssen alle privatrechtlichen Unterhaltsansprüche geprüft und ausgeschöpft werden, bevor ALG II zum Tragen kommt.
LG Murmeline

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Siehste Ralph, so Leute meinte ich

Antwort von Avatar am 08.10.2005, 15:39 Uhr

als wir neulich mal das Gespräch drüber hatten, kannste dich noch erinnern? :-))
Da kommt einem echt die Galle hoch...

LG avatar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

avatar !!!

Antwort von vallie am 08.10.2005, 15:44 Uhr

laß uns doch gemeinsam auf kontrollgang gehen !!?? :-)))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ vallie

Antwort von Avatar am 08.10.2005, 15:45 Uhr

Aujaaaaa, das wärs doch *fg*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ vallie

Antwort von vallie am 08.10.2005, 15:47 Uhr

dann mußt du aber umziehen !!!
is doch hier eh viel schöner !!!:-

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ vallie

Antwort von Avatar am 08.10.2005, 15:49 Uhr

Neeeee, da find ich mich doch net zurecht in der Großstadt :-)
Und bei euch reden alle doch so komisch, da verstehe ich doch nix.

Luja sogi oder wie war das? *g*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das mit den 3 Jahren...

Antwort von Murmeline am 08.10.2005, 15:51 Uhr

...bezieht sich auf Ex-Ehegattenunterhalt nach einer Scheidung.

Angenommen eine geschiedene Frau, die Unterhalt von ihrem Exmann bekommt, zieht unverheiratet zu ihrem "Neuen". Dann ist der Exmann erst nach 2 bis 3 Jahren (je nach zuständigem Richter) befugt, den nachehelichen Unterhalt einzustellen, da die neue Beziehung erst dann als gefestigt gilt (es sei denn, die beiden heiraten schon früher).
LG Murmeline

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Eins verstehe ich jetzt nicht, kann mir das mal jemand erklären?

Antwort von Avatar am 08.10.2005, 16:19 Uhr

Warum kommt man auf die Idee, daß der Staat nun für einen sorgen muß, wenn man doch eh mit dem Freund zusammen leben möchte?
Ist das der fehlende Trauschein, der einen so handeln lässt? Macht es das einfacher?
Ich meine, überlegt man sich nicht vorher wie man das hinbekommt ohne fremde Hilfe in Anspruch zu nehmen?
Wo bleibt denn da die Verantwortung für sein eigenes Leben und das des Kindes?

Und @stiene:
abhängig bist du so oder so, wenn du dich und deine Kids nicht alleine versorgen kannst, aber ehrlich gesagt wäre mir die zeitweise Abhängigkeit von einem Mann lieber als die Abhängigkeit unter staatlicher Kontrolle...
Das ist doch purer Quatsch "nicht abhängig sein wollen vom Mann".
Die meisten Frauen sind das nunmal zwangsläufig, wenn Kinder da sind, schon allein deshalb, weil viele schon im Arbeitsleben Schwierigkeiten haben Kind und Beruf unter einen Hut zu bringen und/oder selbst wenn sie genauso qualifiziert ausgebildet sind wie Männer selbst heute noch in unserer ach so emanzipierten Gesellschaft meist weniger verdienen als die Männer für den gleichen Job.
Und mal abgesehen davon:
Kindesunterhalt nimmst du ja dann sicher auch, dann kannste für dich auch ruhig beanspruchen, schließlich hast du dir das Kind ja nicht alleine gemacht und der Staat war auch nicht dran beteiligt...

Nix gegen die, die es wirklich brauchen oder wenn ihr es versucht und feststellt, daß es nicht reicht, aber wenn Eltern da sind, die auch zusammen Eltern sein möchten, dann sollen sie auch zusammen sorgen und zwar zuallererst mal alleine versuchen und nicht zuerst nach der staatlichen Hilfe schreien.

LG avatar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eins verstehe ich jetzt nicht, kann mir das mal jemand erklären?

Antwort von emmal j. am 08.10.2005, 17:23 Uhr

Die Diskussion ist ja leider an mir vorübergegangen, denn ich reg mich auch zu gern über solche dreisten Einstellungen auf.

stine, du kannst es drehen und wenden wie du willst, rauswinden kannst du dich nicht mehr, es ist die alles erklärt worden, aber in deinem Ausgangspost hast du gabz klar Betrugsabsichten geäußert!!!!
Allein darüber nachzudenken ist noch keine Straftat, zeug aber von unreifem, egoistischen und verantwortungslosem Denken.
Und das ist für eine Frau mit bald zwei Kindern einfach arm.

Kann Ralph in seinen Ansichten voll verstehen (Das mit der Abtreibung hat er ja nur gesagt, um die das ENTWEDER ODER klar zu machen!), und bedauere es, nicht schon früher in die Diskussion eingestiegen zu sein.

Nimm dir wenigstens manches zu Herzen.
Gruß.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @susu

Antwort von susu3 am 08.10.2005, 22:00 Uhr

Also, mein Lieber !
Ich hätte nie so geschrieben , wenn...
Du bist eingeladen, mal wieder mitzukommen *ggg* Bitte melde Dich *sfg*
Wir sind hier ein großer Haufen
Fans und ein paar Karten sind immer frei. Vielleicht will eines Deiner Kinder mit ? Sag gern Bescheid !
LG
Susu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: brauche einen rat wegen harzt4

Antwort von lucalara am 08.10.2005, 22:37 Uhr

also mein rat:
zahlen muss dein freund als kindsvater so oder so

wenn ihr zusammenzieht spart ihr deine miete oder seine miete ein *g*
somit reicht "sein" geld als euer geld wieder aus und zusammen kann man ja auch so noch an lebenshaltungskosten sparen

wenn ihr dann noch heiratet und er euch auf der lohnsteuerkarte hat, bekommt er auch mehr geld "raus"

also nix hartz4 ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

apropros gesehen....

Antwort von susu3 am 08.10.2005, 22:44 Uhr

wir sehen uns am 18.10. bei mir. Du weißt ja, wo das íst *ggg*

Kommst Du ??? Wir "Weiber" würden uns feuen !
LG
Susu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich kaufe noch ein "r"

Antwort von susu3 am 08.10.2005, 22:47 Uhr

Ot.t. Schaue gerade mit Entsetzen Koka-Daum ? Geht denn jetzt hier alles ????
Entsetzte Grüße
Susu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: kann Ralph nur zustimmen

Antwort von majujo am 09.10.2005, 17:47 Uhr

Hallo,
mein Mann ist mit mir in zweiter Ehe verheiratet. Aus erster Ehe gibt es zwei Kinder und bei uns auch. Wir wussten vorher, das es mit dem Geld knapp wird. Von wegen Unterhalt usw.
Mein Mann verdienst nicht schlecht, aber nach Abzug vom Unterhalt haben wir für uns keine 1800,00 Euro übrig. Und Vater Staat zahlt uns nichts. Und wir zahlen auch den vollen Betrag für den Kindergarten vor Abzug vom Unterhalt.Wir sind verheiratet. Und wie Ralph schon geschrieben hat.... wir haben nie darüber nachgedacht Vater Staat zu besch.... /finde ich echt unmöglich von Dir. Was lebst du denn den Kindern für einen Lebensstil vor.
Vielleicht mal ein bischen SPAREN!!!
Da werd ich echt sauer.
Conny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.