Forum Babypflege
Forum Sandmännchen
Forum 2 unter 2
Forum Haushalt
Forum Garten
Flohmarkt
Ecards
Umfrageteam
 
 
Medela Swing BiGaia
Stillen - Tipps, Erfahrungen und Austausch für stillende Mütter Stillen - Tipps, Erfahrungen und Austausch für stillende Mütter
zurück

Mein Mann ... :-(

Mein Mann konnte schon immer zu jeder Zeit und quasi immer und überall Sex haben, wenn es nach ihm ginge. Fand ich am Anfang cool, jetzt seit dem unser Zwerg da ist ist es aber so, dass er auch Sex will während ich stille. Also quasi wennich im Bett auf der Seite liege udn stille und er das sieht, dann wird er "geil" und will anfangen mich quasi "im Löffelchen" zu nehmen. Ich sage dann immer, dass ich das nicht mag, es mir unangenehm ist, ich nicht will, aber er hört nicht auf, was für mich heißt ich muss mich total zusammenreißen, damit quasi beide auf ihre Kosten kommen und ich liege steif wie ein Brett in der Mitte. Oh man, das ist doch nicht normal?!

Tipps außer trennen?

von weißnicht am 26.10.2017, 12:50 Uhr

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*16 Antworten:

Nein heißt nein!

Antwort von LanaMama am 26.10.2017, 15:23 Uhr

Ähm, höchstens Paartherapie. Nein heißt nein! Sex gegen Deinen Willen ist nicht entschuldbar.

 

Re: Mein Mann ... :-(

Antwort von LilliLiam1988 am 26.10.2017, 18:49 Uhr


Ich bin sprachlos, also etwas Respekt sollte schon da sein....

Ich würde ihm einfach ruhig mal erklären, dass die Stillzeit etwas intimes ist, was nur die Mutter und das Kind betrifft und es sollte in einer entspannten und ruhigen Atmosphäre statt finden, da es für die Mutter-Kindbindung das Beste ist und da hat ein Dritter in diesen 20 Min. nichts zu suchen.
Wenn du mit dem Stillen fertig bist und das Kind sagen wir mal schläft, dann darf der Mann ran.

 

Re: Mein Mann ... :-(

Antwort von mandellos am 26.10.2017, 19:25 Uhr

Das nennt man Vergewaltigung.

 

Re: Mein Mann ... :-(

Antwort von Hubbeldubbel am 26.10.2017, 20:39 Uhr

Schrecklich. Eine Therapie und ne klare Ansage. Ich finde das Verhalten krankhaft...

 

Re: Mein Mann ... :-(

Antwort von emilie.d. am 27.10.2017, 0:02 Uhr

Schließe mich an. Therapie und bis er das auf der Reihe hat, könnte er im Wohnzimmer oder sonst wo schlafen. Sicher nicht in meinem Bett.

Beim nächsten Versuch von ihm könntest Du schreien, wirklich so laut, dass es die Nachbarn hören. 'Hör sofort auf, ich will nicht mit Dir schlafen. Fass mich nicht an.' Mit dem Baby sofort aufstehen.

Aber wie geschrieben, ich würde mit diesem Menschen mein Bett nicht teilen.

 

Re: Mein Mann ... :-(

Antwort von LanaMama am 27.10.2017, 0:21 Uhr

Naja, auch das macht die Mutter hier ja zum einem Objekt, an das der Mann „ran darf“. Sex sollte aber immer einvernehmlich stattfinden. Nicht weil der Mann will und das Baby schlafend aus dem Weg ist.

Dass das Ganze beim Stillen stattfindet macht es schlimmer, aber das eigentliche Problem an der Sache ist doch nicht der Eingriff in die Stillbeziehung sondern der Zwang und dass der Mann sich über den erklärten Willen der Frau hinweg setzt!

 

Re: Mein Mann ... :-(

Antwort von Fixa am 27.10.2017, 9:33 Uhr

Was ist das für ein Vater??? Solche Gefühle?? Schlimm

 

Pervers

Antwort von LeRoHe am 28.10.2017, 12:04 Uhr

Entschuldige, aber aus meiner Sicht ist das krank, eine stillende Mutter als "geil" zu sehen. Wirklich primitiv und pervers.

Du fütterst dein Kind und stellst keine Pornovorlage dar. Einen solchen Mann würde ich zum Psychiater schicken.

Und egal in welcher Situation du keinen Sex willst und ihm das sogar klar und deutlich mit Nein gesagt hast, er sich aber trotzdem an dir vergreift, stellt das eine Vergewaltigung dar. Und wenn man es ganz streng nimmt, wird dein Zwerg ebenfalls missbraucht.

 

Re: Pervers

Antwort von VergissMeinNicht88 am 29.10.2017, 12:40 Uhr

Ich schließe mich den anderen an, dass ist echt einfach nur pervers!
LeRoHe schreibt genau was ich denke, nicht nur dich benutzt er, sondern eurer Kind ist auch noch mit dabei. Entschuldige mal aber was findet er dann später noch alles "geil", diese Frage kommt mir dann in den Sinn - sorry...
Das geht gar nicht

 

Re: Mein Mann ... :-(

Antwort von weißnicht am 30.10.2017, 8:35 Uhr

Hallo!

Danke für Eure Antworten. Nein, ich bin natürlich nicht nackt beim stillen, sondern habe meistens wenn ich zu Hause bin eine Jogginghose an. Die runter zu ziehen und die Unterhose ist natürlich kein Problem.
Mein Mann mag schon immer viel und gerne Sex und möglichst auch an außergewöhnlichen Orten. Am Anfang unserer Beziehung hatte das durchaus seinen Reiz, dann wurde es irgendwann eher anstrengend, aber ich habe ihm zu liebe meistens doch mitgemacht und es ist ja nicht so, dass ich immer keine Lust hatte, nur manchmal. Und jetzt ist es auch vorallem die Sache mit dem stillen. Wenn ich mich "wehre" gegen ihn, das heißt ihn wegschiebe und aufstehe (sonst würde er nicht aufhören), dann schreit das Baby ... Stress für alle, Streit ... wenn ich es "über mich ergehen lasse und einfach versuche ganz ruhig zu bleiben, damit das Baby nichts merkt und weiter trinkt und er kurz mal "Druck ablassen" kann, dann finde ich das für mich super unangenehm, aber die beiden anderen sind quasi glücklich mit der Situation.
Ich weiß, dass es anders sein soll, ist es aber nicht und im Moment schaffe ich den Weg da raus auch nicht, es geht mehr darum, wie ich damit für mich umgehen kann, dass ich die Situation nicht so unangenehm finde oder Angst ahbe im im Bett liegend zu stillen, wenn er zu Hause ist, weil es dann passieren kann, denn wenn ich ehrlich bin ist das gerade Nachts und Nachmittags meine liebste Stillposition, weil ich dabei auch ein bisschen dösen kann.

Schöne Grüße von
weißnicht

 

Re: Mein Mann ... :-(

Antwort von niccolleen am 30.10.2017, 9:05 Uhr

Es aendert aber nichts an der Tatsache, wie das alle anderen auch beschreiben, dass du dich von deinem Mann vereinnahmen laesst, "es allen recht zu machen" ist wohl was anderes, als sich daheim missbrauchen zu lassen.
Und genau wie das jemand anderer schon geschrieben hat: Wo sind die Grenzen, und viel wichtiger, wohin verschieben sich die Grenzen langsam in eurer Beziehung?
Dein Mann muss sich zurueckhalten lernen, genauso wie du lernen muss, deine und EURE Privatsphaere zu verteidigen. Es mag fuer den Moment die Loesung sein, es ueber sich ergehen zu lassen, aber fuer die naechsten Momente, Tage, Monate, Jahre ist das der Anfang einer Hoelle, aus der du dann nicht mehr herauskommen wirst.
Ich glaube, du musst eine klare Ansage machen, mit ihm in einer ruhigen Minute richtig darueber sprechen, was er will, was du willst, wo sich eure Interessen treffen (koennen) und wo nicht.
Wenn das nichts bringt, dann erkundige dich mal nach einer Familientherapie oder einer Frauenstelle, wie man sich wehren kann, ohne dass alles in die Brueche geht und der Stress daheim noch mehr wird.
Der letzte Ausweg ist dann natuerlich die Trennung, aber nachdem du dort noch lange nicht angekommen bist, solltest du die anderen Wege mal in Betracht ziehen.
Ihr habt ein Kind miteinander, ihr alle drei wollte eine funktionierende Familie.
Dazu gehoert, dass jeder den Freiraum des anderen respektiert, und seinen eigenen verteidigt. Auch dein Kind muss mal lernen, dass es eine Privatsphaere hat, und dass sie sie verteidigen darf. Wenn sie dein Beispiel sieht, und das wird sicherlich auch woanders als im Schlafzimmer stattfinden, dann mal dir mal aus, was im Leben auf dein Kind alles zukommen wird. Ihr beide habt einen langen Leidensweg vor euch, wenn du hier nicht einen Schlusstrich setzt. Je frueher, desto schmerzloser. Mach deinem Mann klar, wo die Grenzen sind, dass du das so nicht willst und nicht bringen kannst. Die Stillzeit ist nicht ewig, die Babyzeit auch nicht, er muss sich jetzt ein bisschen zusammenreissen.

lg
niki

 

Re: Mein Mann ... :-(

Antwort von Fixa am 30.10.2017, 10:07 Uhr

Schliesse mich wirklich allen an. Also das ist total grausam und absolut pervers! Es ist ein Kind im Spiel!!! Wenn er das jetzt schon nicht lassen kann und zu jeder Zeit und überall will, wird er das später sogar vor Augen deiner Kinder tun,wenn sie es realisieren! Das ist kein Vater und er hat null Gefühle! Druck ablassen kann so ein armseeliger Mensch auch alleine auf der Toilette. Ich seh absolut gar kein Verständnis. Hast du nicht ein Gästebett oder so, wo du die Tür abschliessen kannst vorübergehend? Mensch man hat nicht einmal Sex, wenn das Baby im gleichen Zimmer schläft. So etwas geht in meinen Augen auch absolut nicht. Unbedingt therapieren oder sonst trennen!!!

 

Re: Mein Mann ... :-(

Antwort von Sille74 am 30.10.2017, 14:48 Uhr

Abgesehen davon, dass Du Dich missbrauxhen lässt, auch wenn Du oberflächlich gesehen einwilligst (da ist den Ausfüjrungem der anderen nichts hinzuzufügen ...), finde ich, dass Srillen ein schöner, intimer Moment hwischen MUTTER umd KIND sein soll, in dem Du Dich ganz auf Dein Kind konzentrieren kannst und Dein Kind Deine volle Aufmerksamkeit bekommt. Da darf m.E. keiner dazwischenfunken, auch nicht der Kindsvater und schon gar nicht mit so etwas!

Wenn Du es (noch!) nicht sxhaffst, Dir Deinen Mann vom Hals zu halten, dann nimm eine andere Srillhaltung ein. Stille im Sitzen oder drück Dich an die Wand lder was aich immer ...

Ganz ehrlich, ich ekele mich gerade vor Deinem Mann. Mit so jemand könnte ich nicht zusammen sein! Das ist ja primitiver als jeder Affe ...

 

Re: Mein Mann ... :-(

Antwort von emilie.d. am 30.10.2017, 16:16 Uhr

Es ist ein Unding, dass er nicht aufhört, wenn Du 'Nein' sagst. Und es bricht mir fast das Herz zu lesen, wie wenig Du Dir selbst wert bist, wie wenig Du an Deine Bedürfnisse denkst und die durchsetzt.
Dein Kind wird sich an Dir, an Eurer Beziehung orientieren. Meinst Du, es wird später Dich und Deine Wünsche respektieren, auf Dich hören, wenn Dein Mann vorlebt, dass Deine Bedürfnisse, Deine Wünsche nichts wert sind. Man sich darüber einfach hinwegsetzen kann und Dich benutzen kann wie einen Gegenstand?
Schau doch mal, ob es bei Dir in der Stadt eine Familienberatung von der Caritas gibt. Dort könntest Du mal mit Profis Eure Familienkonstellation besprechen.

Bitte lass es nicht einfach weiter über Dich ergehen. Man zerstört sich damit selbst, jedes Mal geht dabei ein kleines Stückchen Selbstbewusstsein mehr flöten.

Du schreibst total reflektiert und ich bin sicher, dass Du einen Weg findest, Dich um vor gegen Deinen übergriffigen Mann zu wehren. Letztlich ist es besser, zweimal richtig zu schreien, zu schlagen, Deinen Mann als notgeiles, perverses Arschloch zu beschimpfen, dem die Gefühle von Dir einen Scheiß wert sind, sobald er auf ein Nein nicht reagiert. Als sich immer wieder gegen den eigenen Willen benutzen zu lassen.

Wenn es soweit kommt, dass Du Dich einschließen musst, um vor Übergriffen sicher zu sein, ist es an der Zeit, über mindestens eine zeitweise Trennung nachzudenken.

 

Und du entschuldigst ihn auch noch?

Antwort von LeRoHe am 31.10.2017, 9:00 Uhr

Lass dir mal deine Sätze auf der Zunge zergehen:

"Über mich ergehen lasse"

"Er kurz mal Druck ablassen kann"

"Für mich super unangenehm"

"Angst habe im Bett liegend zu stillen"


Und da suchst du nach Wegen damit umzugehen? Und entschuldigst deinen "armen" Mann?

Auch wenn du es anscheinend nicht hören willst, was dein Mann dir gegen deinen Willen antut, nennt man Vergewaltigung in der Ehe.

Wenn es jetzt so ist, wird es zukünftig oft so laufen. Die Macht der Gewohnheit...

Fahr doch mal ein paar Tage, eher Wochen zu deinen Eltern, damit du Zeit hast und auch den Abstand, diese Beziehung zu reflektieren.

 

widerlich...

Antwort von iriselle am 31.10.2017, 19:10 Uhr

Mir wird richtig schlecht wenn ich das lese...unglaublich, dein Mann verhält sich nicht mal wie ein Tier sondern wie ein notgeiles primitives Monster.
Sorry , aber keine Minute würde ich bei einem Mann bleiben ,der mich beim Stillen meines Babys quasi vergewaltigt. Dem meine Gefühle egal sind , der Null Rücksicht kennt und der seine Triebe nicht mal ansatzweise unter Kontrolle hat.
Wenn du nicht sofort trennen willst würde ich sofort in einem abschließbaren Zimmer schlafen. Und dann heißt es Klartext reden !
Wenn ich bedenke dass ich in der Stillzeit fast nie Lust auf Sex hatte ( bin sicher nicht prüde) , ich hätte es nicht ertragen wenn mich mein Mann da bedrängt hätte.

Ähnliche FragenÄhnliche Beiträge im Stillforum - Forum für stillende Mütter:

Mein Mann der "Stillfachmann"

Er sagt immer allen Leuten, wie toll und gut Stillen doch ist. Und wie wichtig das für die Kinder ist, wie gut und gesund die Muttermilch doch ist usw. Erst gestern wieder... ich bin ja Stillberaterin, doch es ist hier so, dass es nicht so angenommen wird. Mein Mann findet ...

sojamama   24.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mann
 

Lustiges Gespräch zwischen meinem Mann, mir und meinem Sohn (15,5 Monate)

Hallo, das muss ich mal wieder mit Euch teilen; das war soooo witzig aus der Situation heraus ... Mein Sohn ist 15,5 Monate und will zurzeit wieder recht oft gestillt werden, was mir nichts ausmacht, lieber wäre es mir aber, wenn es sich so langsam reduzieren würde. Mein ...

Sille74   02.03.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mann
 

Hab den liebsten Mann den ich mir wünschen konnte!!!

Wir hatten mit unserer jüngsten und dem stillen Startschwierigkeiten, ich mußter per feeder muttermilch und leider auch einmaltäglich pre zufüttern. Mein Mann war immer an meiner seite hat mir alles was ging abgenommen und jetzt meinte er auch noch das wenn er urlaub hat ich ...

sterntaler82   07.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mann
 

Oh Mann wie kann man nur so stur sein

Mein lieber Mann meinte gerade zu mir ich soll unseren Sohn Abends nicht mehr stillen sonst würde ich das noch machen wenn er 4 Jahre alt ist. Justin ist jetzt 17 monate alt und möchte halt in der Nacht noch einmal gestillt werden, tagsüber und zum einschlafen trinkt er aus ...

Sandra69   05.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mann
 

Mein kleiner Mann soll laut Arzt unter Gigatismus leiden

Hallo erstmal mein kleiner ist jetzt 4 monate und eine woche alt und ist 63cm und hat 8120g und er trinkt so alle 3-4 stunden zwischen 150-200 ml manchmal auch weniger dann trinkt er lieber noch etwas tee nachts schläft er durch soweit von abend´s ca 22 uhr bis morgend´s ...

Bidibim   07.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mann
 

Mein Mann möchte dass ich abstille :(

Hallo Mädels, meine Tochter ist jetzt 13 Monate alt und hat bis vor ca. 1 Monat noch kaum was an Beikost gegessen. Jetzt fängt sie langsam richtig an, aber das Stillen hat immer noch einen hohen Stellenwert. Und obwohl ich dank ihrer Zähne immer mal wieder mit etwas wunden BW ...

Fischstäbchen   15.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mann
 

Mein Mann...

Sonntag waren wir bei meiner Mutter beim Essen. Als meine kleine (nä. Woche 10 Monate) Apfelschorle aus der Trinklernflasche bekam und herumkleckerte brüllte mein Mann: "Brust raus, das kleckert nicht so."
Winterkind09   17.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mann
 

Also mein Mann wirds übernehmen....

wer meinen Tumorthread mitverfolgt hat,weiss ja,das das Abstillen ein ziemliches Thema ist und ich es einfach nicht übers Herz bringe. Habe es jetzt am Wochenende mal versucht ohne Brust. Hab sie gestreichelt,hab ihr vorgesungen,hab ihr Lieblingsstofftier mit ins Bett genommen ...

keksi   23.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mann
 

oh mann, schnapps-idee: eigenes Bett!SILOPO

Hallo ihr Lieben, weil ich bald anfange zu arbeiten und meine maus (22 Monate) in der nacht noch 5-7 mal stillen will, hatte ich eine tolle Idee. Wir haben unserer Maus ein (gebrauchtes) Erwachsenen Bett (80cm Breite) gekauft und neben unser Bett gestellt. Der Plan dabei war, ...

maremi   02.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mann
 

Jetzt fängt mein Mann auch noch damit an

Hallo, ich bin im Moment echt ein wenig fertig mit den Nerven. Meine Kleine (ab morgen 6 Wochen alt) steckt mitten im Wachstumsschub. Ich war das ganze Wochenende echt fast nur am Stillen. Naja und meine beiden Großen sind im Moment auch total schwierig. Mein Großer (3,5 ...

Terrorzicke   14.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mann
Die letzten 10 Beiträge im Forum Stillen - Tipps, Erfahrungen und Austausch für stillende Mütter