Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Geschrieben von MVgirl1986 am 24.02.2013, 18:08 Uhrzurück

Re: nochmal eine Frage zur nackentranparenz :-(

Das braucht man nirgends nachlesen. Es ist doch logisch, dass auch Fehler bei einer FU passieren können. Es braucht doch nur die Probe vertauscht zu werden. Seid ihr wirklich so blauäugig und denkt, dass passiert NIE?

Trotz alledem sollte man so eine FU nur machen, wenn man auch die Konsequenzen trägt. Sprich, wenn man mit einem kranken Kind nicht leben kann, es dann auch abzutreiben. Ansonsten ist so eine FU sinnlos und noch dazu das FG-Risiko zu hoch.

Ich hab vor ein paar Tagen über Sinn und Unsinn von solchen extra Untersuchungen eine Doku im Tv gesehen. Selbst erfahrene FÄ und Professoren haben gesagt, dass solche Untersuchungen nur Geldmacherei sind und mehr Unruhe als nötig stiften.

Sieht man ja jetzt bei dir. Du hast eine grenzwertige Nfm und du machst dich nur verrückt deswegen. Du solltest aber nicht vergessen, dass Messfehler häufig sind. Das sagt selbst Dr. Bluni. Ich hab das selbst erlebt. Mein FA hat mit seinen schlechten Geräten 2,4mm gemessen und mich verrückt gemacht. Ich sollte zur FU oder gleich abtreiben. Stattdessen hab ich beim anderen Arzt nachmessen lassen. Keine drei Tage später und siehe da sie war 1,2mm. Daraus hab ich gelernt so blöden Werten keine Wichtigkeit mehr beizumessen. Es bringt einem ja auch nix, ausser Sorgen. Und das, wo es eh nur Wahrscheinlichkeiten sind und man sich mal schnell um 0,1mm vermessen kann.

Hol dir doch eine zweite Meinung von einem anderen Arzt.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder