Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von JoVi66 am 20.08.2005, 21:28 Uhrzurück

Re: Welche Untersuchungen wurden gemacht...

...? Wahrscheinlich keine aussagekräftigen (im Krankenhaus wird man angehalten nicht mit Kanonen auf Spatzen zu schießen und darum lidet manchmal auch die gute Diagnostik). Natürlich kann hinter einem Kopfschmerz auch was Schlimmes stecken. "Was total ernstes ( quasi akutes) ist es nicht" zu sagen wäre für jeden Arzt grob fahrlässig, gehe auf jeden Fall am Montag zum HA . Auch wenn die Schmerzen ( a la Vorführeffekt) am Montag weg sein sollten. Damit ist nicht zu scherzen. Hatte in meiner Zeit als Assistenzarztin i. Chir. einen ähnlich gelageten Fall. Ein Mann Mitte 40 kam und berichtete von seit zwei tagen intermittierend ( immer wieder) auftretenden Kopfschmerzen mit Druckgefühl. Dieser Fall gestalltete sich beinahe dramatisch, da er selber völlig vergessen hatte, zwei Tage vor Beginn(!!!!!!) der Kopfschmerzen vom Fahrrad gestürzt zu sein (also insgesamt 4 Tag her). Der Kollege konnte für den Augenblick nichts Ernsthaftes finden und hat ihn ebenfalls nahe gelegt zum HA am folgenden Wochentag zu gehen. Wir haben 2 weitere Tage von dem Mann durch Zufall erfahren, dass er akut mit Hirnblutung im auf der Intensiv lag. Er wurde Morgens einfach nicht mehr wach und seine Frau hatte daraufhin den Notarzt alamiert.Diagnose: Sickerblutung ( minimalst) nach Sturz und darauffolgende nicht sistierende Blutung im Subarachnoidalraum quasi einen gr. Bluterguß unter der Gehirnhaut der innerhalb von 5 Tagen(erst!!!) zur "Einengung des Gehirns" (laienhaft ausgedrückt) geführt hat. Wahrscheinlich ist dem bei dir nicht so, geh aber auf jeden Fall spätestens am Monntag zumHA, wenn es schlimmer wird, gleich in die Notaufnahme. Da lacht dich wirklich keiner aus deswegen.
lG Johanna

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten