Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Treva am 29.06.2011, 15:10 Uhrzurück

Re: was heißt das?? Kündigung Stromlieferungsvertrag

Grundversorgung Strom
Die Grundversorgung mit Strom – darauf haben alle deutschen Bürger ein gesetzlich vereinbartes Recht. Dieses ist in der Stromgrundversorgungsverordnung (StromGVV) festgeschrieben, welches die Grundversorgung und die Ersatzversorgung definiert. Stromtarife der Grundversorgung sind so aufgebaut, dass eine monatliche Abschlagszahlung abzuführen ist. Sie bestehen aus einer Grundgebühr sowie dem Arbeitspreis.

In der Stromgrundversorgungsverordnung ist nicht nur die Grundversorgung definiert, sondern auch die Ersatzversorgung. Ein Beispiel: Geht ein Stromanbieter pleite, so erhält der Verbraucher seinen Strom wieder vom örtlichen Grundvesorger / Netzbetreiber. Dieser springt automatisch ein, so dass eine lückenlose Stromversorgung gewährleistet ist.

Der Grundversorgertarif des örtlichen Netzbetreibers ist in der Regel die teuerste Variante der Stromversorgung. Umso verwunderlicher ist es, dass rund 50% der deutschen Haushalte ihren Strom aus dem Grundversorgertarif beziehen. Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten, um aus diesem teuren Stromtarif auszusteigen. Zum einen genügt ein Anruf beim Stromanbieter, um günstigere Stromtarife zu erfragen. Oder aber das Vergleichen der Stromtarife mit dem Stromrechner Vergleich, der auch direkt das jährliche Einsparpotential aufzeigt.

Die Kündigung der Strom Grundversorgung
Der Wechsel aus dem Grundversorgertarif zu einem anderen Stromanbieter ist dabei recht unkompliziert und kann zeitnah erfolgen. Die Kündigungsfristen bei der Strom Grundversorgung sind gesetzlich geregelt: Der Vertrag kann mit einer Frist von einem Monat zum Ende des Kalendermonats gekündigt werden. Bei einem Umzug verkürzt sich die Frist auf zwei Wochen zum Monatsende. So ist es jederzeit möglich, recht zeitnah aus der Strom Grundversorgung zu einem anderen Stromanbieter zu wechseln.

Strom Grundversorgung teurer als Ökostrom
Die Grundversorgung Strom ist die teuerste Möglichkeit um Strom zu beziehen. Dies haben verschiedene Studien belegt. Sogar der Wechsel in einen grünen Stromtarif ist im Bundesdurchschnitt mit geringeren Kosten verbunden als Ökostromangebote. Wer also mit der bewussten Wahl eines Ökostromtarifs die Umwelt schonen möchte, und seinen Strom aus dem Grundversorgertarif bezieht, der kann dies ohne Mehrkosten tun – und sogar noch Geld sparen.

Grundversorger – Strom vom Stadtwerk oder Energiekonzern
Die örtliche Grundversorgung mit Strom kann vom Stadtwerk ebenso kommen wie von einem der großen Energiekonzerne (oder deren Tochtergesellschaften). Der Grundversorger hat aber nicht nur den Grundversorgertarif in seinem Portfolio, sondern auch zahlreiche weitere Angebote. Gerade die Stadtwerke haben auch interessante Angebote für Ökostrom oder Gewerbestrom, so dass sich die Kontaktaufnahme mit dem Grundversorger lohnen kann. Gerade die regionalen Stromanbieter setzen heute verstärkt auf grüne Stromangebote und haben auch einige billigere Stromtarife im Angebot als die Strom Grundversorgung. Doch von alleine bekommt man solch einen bessern Stromtarif nicht angeboten, hier ist der Stromkunde selbst gefragt, er muss aktiv werden.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten