Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Luni2701 am 25.08.2011, 23:15 Uhr.

Re: @montpelle

"Soll ich sie dir extra nochmal auf dem Silbertablett servieren, damit du sie liest ?
Es scheint, als könnten wir Gründe nennen, ihr sie aber nicht lesen .... oder nicht verstehen."

Ja BITTE den ch FINDE SIE NICHT.

Das einzige was man ruasliest ist, dass du GEGEN Schreibschrift bist weil du sie sinnlos findest. ABER WARUM?????????????

Zum nachlesen mal eben alle deine antworten, WO BITTE IST DENN DA IRGENDWO EIN GRUND GENANNT???????????





"""""""Ich muss keine vorgegebene (LA, VA, SAS) verbundene Schrift erlernen, um eine individuelle Handschrift zu entwickeln.

Ich weiß zwar nicht, worum es den Befürwortern der Schreibschrift geht, aber ums Kind ganz sicher nicht.

Warum können nicht alle (!) Lehrer fexibel sein und das Kind im Mittelpunkt sehen ?

Und kein Kind, das z.B. im vierten Schuljahr das Bundesland wechselt, muss noch eine andere Schrift lernen.

Eine vorgegebene Schreibschrift ist aber keine Basis für die eigene Handschrift.
Wo hast du das her ?


Dafür muss man eine verbundene Schrift lernen ?
Es gibt tausend sinnvolle Dinge, die diese Tugenden födern.

Sie wollen oder können es nicht verstehen.

Aber wundern tut es mich nicht, denn wie oft liest man hier auch andere antiquierte Einstellungen, dass Jungen nicht mit Puppen spielen dürfen, Mädchen nicht in den Fußballverein dürfen, ein Mädchenzimmer grudsätzlich rosa gestrichen sein soll usw.

Es wird einfach hingenommen, weil "es eben immer schon so war" und "sie es selbst auch gelernt haben" und "weil es ihnen nicht geschadet hat".

Traurig, aber wahr.

Schreibschrift steht mehr in allen Lehrplänen.
Und da werden sich so einige Leute wohl Gedanken gemacht haben, dass sie das gestrichen haben.

Welche Argumente hast du denn für(!) eine Schreibschrift ?
Und komm bitte nicht mit Tugenden und Anstrengung .... das kann man mit zig anderen Sachen sinnvoller lernen, von denen man dann auch noch etwas hat.

Ich finde es halt einfach erschreckend, dass du wirklich Sinn im Erlernen einer einheitlichen verbundenen Schrift siehst .... und das als Lehrerin.

Man muss tastsächlich nicht dauernd alles verändern, aber eben auch nicht an allem kleben, was es mal gegeben hat.

Ich muss keine vorgegebene (LA, VA, SAS) verbundene Schrift erlernen, um eine individuelle Handschrift zu entwickeln.

Da ist kein Zusammenhang.

Ich gehe davon aus, dass du LuAnJo meintest, oder ?

Die wird dir aber diese Frage nicht beantworten können oder dir erzählen, dass alle diese Menschen so unleserlich schreiben, dass sie von ihr Punktabzug bekommen.

Es ist nichts Neues, dass Lehrer der weiterführenden Schulen meinen, sie wüssten es besser als die Grundschullehrer.

In ihren Augen sind Grundschulen nur Zulieferer für ihre Schule und sollen die Kinder bitte maßgeschneidert vor ihrer Tür abstellen.

Von "Kinder da abholen, wo sie stehen" haben diese "Pädagogen" oft noch nichts gehört.

Schade.

Peinlich auch, aber sonst eher traurig .... für die Kinder.

Du schreibst einfach am Thema vorbei.

So schwer kann lesen doch nicht sein, oder ?!

Dann solltest du mal richtig lesen.
Wer suchet der findet.

Die waren bestimmt auf einer "guten" Grundschule, an der noch eine verbundene Schrift gelehrt wird.

Du magst vielleicht Ahnung haben, "was an den Schulen wirklich läuft", bei guter Didaktik stelle ich das jedoch in Frage.

Und was gilt, wenn Fachleute einen Artikel schreiben ?

Ich weiß zwar nicht, worum es den Befürwortern der Schreibschrift geht, aber ums Kind ganz sicher nicht.

Warum können nicht alle (!) Lehrer fexibel sein und das Kind im Mittelpunkt sehen ?

Und kein Kind, das z.B. im vierten Schuljahr das Bundesland wechselt, muss noch eine andere Schrift lernen.

Das ist absoluter Quatsch.

Toll, wieder eine Lehrerin, die nachgedacht hat.


"es kam danach zu einer kleineren diskussion darüber. "

Warum ?

Die Lehrer müssen sich natürlich an den Lehrplan halten. Gerade deshalb wundere ich mich, warum so viele Lehrer daran hängen, eine verbundene Schrift zu lehren, denn in einigen Bundesländern steht davon (zum Glück) nichts mehr im Lehrplan.

Ich denke (und hoffe), dass bald alle Bundesländer ihre Lehrpläne verbessern und das Lehren einer verbundenen Schrift streichen.

Es gibt so viele tolle Dinge, die man stattdessen in der Zeit machen könnte.

Das Schreiben mit dem Füller wird vom Lehrplan nicht verlangt.

Natürlich gibt es auch bewährte Sachen, die gut sind, aber Dinge zu tun bzw. in der Schule zu lehren, nur weil es seit Jahren schon immer so gemacht wurde und nicht darüber nachzudenken, ob sie wirklich noch sinnvoll sind, ist einfach nur traurig und nicht im Sinne der Kinder.

Weil sie sinnlos ist und das Erlernen reine Zeitverschwendung bedeutet.

Du bist Lehrerin und weißt nicht, was gegen das Erlernen der Schreibschrift spricht.

Ich bin sprachlos und schockiert.
Auch über den Rest deines Beitrages."""""""""""

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
Nachricht Nachricht an Luni2701   
Postfach Mein Postfach   
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia