Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Zweizahn am 10.09.2013, 14:26 Uhr.

@golfer und pamo - zu eurem Beitrag vom 01.09.

...ich hab es leider erst heute gelesen.


Bloß mal kurz eine Antwort:

1. Meine beiden Kinder besuchten ab einem Alter von 1,5 Jahren einen Kindergarten. Im Nachhinein das Beste was man ihnen "antun" konnte. Da ich und mein Mann (beide in der ehemaligen DDR!) erst ab einem Alter von 3 Jahren fremdbetreut wurden, waren wir ein wenig skeptisch, aber die Jobs (ich übrigens nicht vollzeit beschäftigt!) haben es verlangt, dass wir beide nicht länger zu Hause bleiben konnten. Nichts mit 6 Monaten oder 6 Wochen. Ihr kommt auf Ideen...

2. 90 min "vergeudete" Zeit über den Mittag? Wieso? Bekanntlich hat jeder Mensch eine Leistungskurve und besonders über den Mittag hat man ein Leistungstief. Warum also die Kids im Unterricht quälen? Sie sollten lieber in Ruhe Mittagessen können und toben. Mein Großer hat eh seine Freund hauptsächlich in der Schule, wir wohnen in einem Haus ohne Garten...so viele Spielmöglichkeiten gibt's bei uns nicht bzw. müsste ich dabei sein, denn mit 7 Jahren darf er noch nicht alleine losziehen.


Er hat jetzt 2x bis Mittags und 3x bis 15.15 Uhr Unterricht und er und wir alle finden das ok so. Wahrscheinlich ist es typisch deutsch, dass es sich gehört, dass ein Kind in der Schule nicht zu sehr "gequält" werden darf mit der Vermittlung von Wissen. Ich bin selber Lehrerin und merke, dass immer mehr Kinder und deren Eltern ein offenbar gestörtes Verhältnis zur Schule haben, frei nach dem Motto "Dein Lehrer, dein Feind". Ich bin so froh, dass mein Großer freiwillig lernt, am Lernen Spaß hat und von uns zu Hause und insbesondere in seiner Schule motiviert wird. Lernen ist etwas positives und nichts Schlimmes. Und was kann es Besseres geben, wenn ein Kind gerne zur Schule geht. Natürlich muss man ihm als Eltern auch vorleben und vermitteln, dass Schule positiv ist und nicht unbedingt mit negativen Erfahrungen verbunden sein muss. Wir haben Glück, dass wir eine Schule gefunden haben, in der auch die Lehrer die entsprechende Einstellung haben.

Übrigens, der "Haupt"Lehrer meines Sohnes ist seit der Klasse 1 ein Mann ;-)

Das wollte ich mal loswerden, weil ich diese sonderbaren Zeilen von euch...naja, irgendwie arg daneben fand.

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
Nachricht Nachricht an Zweizahn   
Postfach Mein Postfach   
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia