Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Engelchen3112 am 20.08.2009, 20:55 Uhr.

Re: Nun meine Tochter kann man nun nicht als Maßtab nehmen da

Hallo!

Danke für Deinen Beitrag. Ich glaube nicht das mein Sohn ADHS hat. Habe mit dem Kinderarzt und auch mit seinen Erzieherinen im KiGa schon darüber gesprochen. Und beide haben mir gesagt das sein Verhalten altersentsprechend ist.

Ich habe ehr das Gefühl das er sich schwer damit tut lange ruhig zu sitzen und die Aufgaben zu machen die er langweilig findet. Malen, Zahlen schreiben usw. das sind Dinge die er eben schon kann. Die Umgewöhnung kommt sicher auch dazu. Erst darf man den ganzen Tag spielen und dann soll man von heute auf morgen still sein und nichts anderes tun als der Lehrerin zu hören. Ich möchte ihm diese Umgewöhnung einfach nur erleichtern, ihm helfen das er durch die roten Smiles und die "Diziplinarischen Maßnahmen" der Lehrerin nicht den Spaß am lernen verliert. Denn er lernt sehr gerne neue Dinge dazu. Ich weiß nur nicht wie ich es tun soll.
Ein großes Problem was er mit der Schule und den Hausaufgaben hat ist das ihm der Spaß fehlt. Er meinte zu mir: Es geht immer nur ums Benehmen und um Zwang. Ich erziehe ihn nicht ohne Regeln, die haben wir zu Hause auch und er akzeptiert sie ohne weiteres. Ich glaube es ist wie man es vermittelt.
Ich habe ihn gefragt wie er es sich am besten Vorstellen kann das er die Hausaufgaben machen möchte. Ich musste feststellen das mein sechs jähriger Sohn da sehr genaue Vorstellungen hat. Er möchte erst Mittag essen dann einen Teil Hausaufgaben machen, eine Pause zum spielen und dann den nächsten Teil Hausaufgaben errledigen. Ich finde die Idee gar nicht so schlecht und nun werden wir es einfach so mal versuchen vielleicht klappt es ja. Denke inzwischen auch das er sich einfach daran gewöhnen muss und vielleicht kann ich es ihm ja erleichtern wenn ich seine Ideen mit einbeziehe.

An der Schule und der Lehrerin kann ich nichts ändern. Ich weiß nur das wenn ich mir die Schule aussuchen könnte, in die er geht, diese die letzte gewesen wäre wo ich ihn hingeschickt hätte. Die Lehrerinen sind alle in dem Alter das sie kurz vor der Rente stehen, dem entsprchenden sind auch ihre Lernmetohden (anschreien gehört für mich nicht ins Klassenzimmer). Das durfte ich auf dem aller ersten Elternabend feststellen und ich bin schon auf den zweiten gespannt der jetzt vor der Tür steht.

Ich suche eben auch einen Weg wie ich ihm zeigen kann das er auch trotz roter Smiles seine Sache auch in der Schule gut macht. Denn ich kenne meinen Sohn und bin mir sicher das er das macht. Werde jetzt einfach mal das Gespräch mit der Lehrerin suchen. Mal sehen was sie mir so zu sagen hat..... .

Ich danke Euch für Eure Tipps.

Lieben Gruß

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia