Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Franz Josef Neffe am 20.08.2009, 12:26 Uhr.

Ja, die Schule ist langweilig - und das hat Dein Sohn noch nett gesagt

Es gab Zeiten, wo Menschen öffentlich durch Markierungen ausgesondert wurden. Ist es im Prinzip etwas anderes, wenn wir Kindern rote oder grüne Smilies ins Heft malen und sie so in gut und schlecht sortieren?
In der Du-musst-Schule werden Aufgaben allzu oft gegeben, damit das Kind am Ende nicht ungeschoren - geschoren hat man früger die Sklaven zum zeichen der Unterwerfung - davonkommt: Aufgaben, damit sie aufgeben.
Als Ich-kann-Schule-Lehrer gebe ich Aufgaben, weil ich was auf die Kinder gebe. Ich gebe ihnen erst einmal Stärkung und Anerkennung und Interesse und dann die Aufgaben, für die Du-musst-Aufgaben bekommt man höchstens soviel Anerkennung wie man sich unterworfen und sich in die Schablonen eingefügt hat. Was unsere Du-musst-Schulen treiben, ist oft vernichtend für Seele und Geist - ist es da so unverständlich, dass die Seelen- und Geisteskräfte Deines Kindes allergisch reagieren?
Als IKS-Lehrer würde ich mich erst einmal freuen, dass sie noch so sensibel richtig reagieren, und dann fangen wir an zu lernen, wie man mit dieser "Schule", die offensichtlich zu dämlich ist, sich selbst zu verändern, umgeht, dass man es ihr recht macht und sich selber dabei nicht verliert.
Dafür müssen wir zuerst einmal Kontakt mit allen unseren Talenten und Kröften aufnehmen und diesen halten und pflegen. Wir müssen zu unseren Kräften halten und sie immer wieder stärken, dürfen uns nicht von ihnen abbringen lassen. Gerade wenn man uns weismachen will, dass wir diese oder jene Schwäche haben und es deswegen nie schaffen, brauchen diese betroffenen STÄRKEN unsere treue Hilfe am nötigsten. Hinter jeder Schwäche steckt eine geschwächte Stärke, um die man sich nicht gut genug gekümmert hat.
Wenn man sich konzentrieren soll, darf man sich dafür nicht belügen. Wenn die Schule dämlich ist, dann ist sie dämlich. Aber dann entdecken WIR UNSERE Kräfte, mit denen wir das ändern. Wir können ja z.B. ZAUBERN lernen. Wenn die Lehrerin mit ihren Talenten langweilt, dann hat sie für ihre Talente nur Langeweile. Dann schicken wir im GEISTE ihren Talenten was BESSERES und dann steht ihnen dieses Bessere zur Verfügung und es geht ihnen besser und sie machen dann auch was Bessres für uns.
Ich mache das seit Jahren, dass Kinder einfach ihrer Lehrerin alles schicken, was ihr fehlt, es GUT zu machen; und die Lehrerinnen ändern sich dann. So zaubert man und ein Zauberer redet aber nicht über sein Zaubern. Und warum sollte ein bguter Zauberer nicht auch sich selbst im Geiste alles s`chicken, was er braucht, um GUT zu sein?
Wir müssen also nicht "mit dem Kind" das Problem lösen sondern direkt mit seinen dafür zuständigen Kräften. Guten Erfolg!
Franz Josef Neffe

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

Ähnliche FragenÄhnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Wann kommt mein Sohn in die Schule ? ? ? HILFE

Guten Morgen zusammen, hatte gestern Abend eine Diskussion mit meiner Freundin. Unsere Kinder sind beide im September 2004 geboren und es ging darum, wann sie denn jetzt in die Schule kommen. Ich war der Auffassung, daß mein Sohn, da er erst Ende September geboren ist, ...

Micha1980   15.07.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Sohn, Schule
 

Schuleintritt - und Veränderung des Sohnes

Hallo, mein Großer kam im Sept. in die erste Klasse. Er ist bzw. war (auch im Kiga) ein ruhiger Junge, der zwar immer schön mitarbeitet, aber Konflikten bzw. Streitereien eher aus dem Weg geht. Kein Kasper oder "Frontmann". Jetzt ist er fast 3 Monate in der SChule und ...

Pia78   28.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Sohn, Schule
 

Sohn ist in der Schule agressiv

Ich mach mir große Sorgen um meinen Sohn.Er wurde jetzt eingeschult.Vorgestern hat er einen Klassenkameraden auf den Rücken mit der Faust geschlagen, das dieser natürlich vor Schmerzen geweint hat. Den Tag zuvor schmiß er von einem Anderen das aus Knete gebastelte auf den ...

Sternenkind07   10.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Sohn, Schule
 

sohn ist in der schule unterfordert, überspringen?

hallo, mein sohn besucht die 1. klasse, nun war ich am donnerstag im elternsprechtag und die lehrerin sagte mir daß marcel unterfordert ist, d.h. mathe ist ihm todlangweilig. mittlerweile lernt er zu hause das 1x1. deutsch hat er meistens lauter 1. lesen tut er wie ein 2. ...

alexa24   31.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Sohn, Schule
    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia