Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Hexhex am 26.01.2013, 10:00 Uhr.

Re: @Amarena: Ich finde Deine Bedenken total berechtigt!

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, weshalb hier manche diese (zwanghaft wirkende) Lehrerin in Schutz nehmen. Amarenas Bauchgefühl ist doch total richtig! Die Lehrerinnen meiner Kinder arbeiten niemals mit Strafen, und können sich trotzdem gut durchsetzen. Auch Regeln wie "In der Pausenhalle renne ich nicht" finde ich schwachsinnig, so etwas gibt es an unserer Grundschule ebenfalls nicht. ALLE Kinder rennen gern, es passiert ihnen ganz von selbst, sie haben eben diesen normalen Bewegungsdrang, vor allem, wenn sie gerade 45 Minuten lang still sitzen mussten. Solche Regeln stammen wirklich aus dem 19. Jahrhundert, ich weiß nicht, wofür sie gut sein sollen.

Selbstverständlich (!) haben Grundschullehrerinnen darüberhinaus einen pädagogischen Auftrag, nicht nur einen didaktischen. Das heißt, sie sind keinesfalls reine Wissensvermittler, sondern sollen auch gutes Sozialverhalten vermitteln UND natürlich auch dabei mithelfen, dass jedes Kind in der Klassengemeinschaft integriert ist und dort seinen Platz hat. Dies können sie fördern, indem sie z. B. einem noch recht fremden Kind zusammen mit einem anderen Kind eine bestimmte Aufgabe übertragen oder kleine Arbeitsgruppen bilden und darauf achten, dass auch das unbekanntere Kind dort mit einbezogen und von den Anderen gehört wird usw. Natürlich müssen da alle mitwirken, auch als Eltern kann man Freundschaften fördern, indem man z. B. hier und da ein anderes Kind nach Hause zum Spielen einlädt und dafür mal eine andere Mutter anspricht.

Was das Würgen angeht, da hast Du wirklich noch tolerant reagiert, finde ich. Viele Mütter (ich auch) wären gleich persönlich bei der Lehrerin erschienen, denn Würgen geht über die normalen Kabbeleien unter Jungs (über die ich mich nicht aufrege) denn doch weit hinaus. Vor allem, wenn man hinterher Druckstellen sieht. Da bist Du vielleicht einfach noch zu zurückhaltend. Es gibt Lehrerinnen, denen man lästig werden muss, damit sich etwas ändert. Ich wäre an Deiner Stelle generell ruhig noch ein bissel unbequemer.

Du brauchst dabei übrigens auch keine Angst zu haben, dass Dein Einsatz Deinem Kind schadet. Ich habe ganz im Gegenteil die Beobachtung gemacht, dass man als Mutter mehr respektiert wird, und dass auch mit dem Kind vorsichtiger umgegangen wird, wenn eine Lehrerin weiß, dass man sonst schnell wieder auf der Matte steht. Gerade dominante, negativ eingestellte und leicht zwanghafte Charaktere wie Eure Lehrerin brauchen Gegendruck, freiwillig lernt dieser Typus nicht um!

LG

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia