Startseite Forenarchiv Juni 2013 Mütter

augenarzt :-(

Frage von Mi86 - 04.12.2013

naja heute war ja mein lang ersehnter augenarzttermin mit meiner tochter (mrogen 5 monate) - naja ich wollte ihn absagen da das hauptproblem (das schlechte greifen) ja weg ist aber irgendetwas hat mich abgehalten (ich hatte meine erste brille mit 13monate und mit 4 jahren sind sie dann drauf gekommen dass ich nur 40%sehkraft habe und das lässt sich nur bis ca 5-6jahre korrigieren - momentan sehe ich mit linsen sehr gut)

also vor dem eintropfen meinte er naja es ist sicher kein großer sehfehler denn er sieht nichts - danach hat er eingetropft und dann hat er schon gemeint uiuiui da neigt wer zu weitsichtigkeit - resultat 5,5 dioptrien und 2 dioptieren astigmatismus (hornhautverkrümmung) macht sollte sie mit heutigen datum eine brille bekommen 7,5 dioptrien - wow ich bin fast vom hocker gekippt

aber vorerst kommen wir ohne brille aus - denn die ist erst nötig sobald sie schielt (denn erst dann kann das gehirn das nicht mehr kompensieren) - also kontrolle in 3 monate und hoffen dass wir wenigsten bis dort ohne auskommen - denn solange sie noch am rücken liegt und sich dreht wäre eine brille nicht fein

mich fasziniert was ein babyhirn alles kompensieren kann (ich habe 3,5 dioptrien und ohne linsen bin ich echt sehr seheingeschränkt). naja und das augenreiben kann sein dass sie signalisiert dass sie es nicht mehr schafft und dass das schauen dann zu anstrengend ist - ist also bei ihr kein eindeutiges müdigkeitzeichen (weshalb sie vermutlich nicht müde ist und deshalb auch oft sooo schreit wenn ich sie dann hinlegen möchte)


achja wollte euch noch mitteilen - lasst eure kinder bitte (gerade wenn ein elternteil als kind weitsichtig war) unbeidngt bei der mutter-kindpass eintropfen - besteht darauf - es wird normal nicht gemacht aber nur so kann man was erkennen

so wie bei meiner tochter die hätte ohne eintropfen nur 0,5 dioptrien also gleich 0 und mit eintropfen 7 und auch ohne eintropfen hätte man den astigmatismus nicht gesehen

also macht euch eure kindern zuliebe unbeliebt und besteht darauf (bei mir wurde erst mit 13monate eingetropft weil meine eltern durhc zufall einen bericht gelesen haben und die augenarzte temrin davor mit 8 moante bzw 12 monate wurde ohne eintropfen gemacht - wenn ich denke dass mir schon mit 8monate geholfen hätte werden können was hätte das für meine entwicklung bedeutet? ich habe schlussendlich kaum mehr etwas getan weil es mir zu anstrengend war)

Re: augenarzt :-(

Antwort von katharin2 - 05.12.2013

Hallo Mi86

Oje, gut dass du so gehandelt hast!

Was bedeutet "eintropfen" genau?
Ich bin ziemlich stark kurzsichtig, plus Hornhauverkrümmung. Sollte ich das bei den Kindern auch speziell kontrollieren lassen?

Re: augenarzt :-(

Antwort von Mi86 - 05.12.2013

da bekommst tropfen in die augen - wird nur bei kindern gemacht

ich würde es kontrollieren lassen und zwar dann wenn du das seit geburt hast - also lieber einmal öfter und zwar vor dem ersten geburtstatg - gehe aber zu einem guten arzt und verlange das eintropfen

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Juni 2013 Mütter  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.