Startseite Forenarchiv Mai 2008 Mütter

Frage an die Jungsmamas

Frage von Muts - 06.01.2011

Hallo Mädels!

Als Mama von zwei großen Mädels habe ich da leider zu wenig Ahnung: Wie ist das mit der Vorhaut bei den Jungs.
Daniels Vorhaut ist recht verengt und er lässt uns überhaupt nicht \"dran\" zum mal vorsichtig zurückschieben nach dem Baden, er brüllt und schlägt mit den Beinen..... wie macht ihr das?
Kann die Vorhaut sich noch weiten, oder muss man da operativ was machen?
Der Kinderarzt hat sich da noch gar nicht geäußert und nur deswegen mal hin gehen will ich nicht, da warte ich, bis was anliegt.

LG Muts

Re: Frage an die Jungsmamas

Antwort von maus05 - 06.01.2011

wir haben das gleiche problem. bei janosch geht das auch gar nicht. ich versuch es bei jedem duschen / baden ganz vorsichtig. bei der kur war es sogar mal leicht entzündet und hat ihm weh getan. die ärztin dort meinte, man kann das hinbekommen indem man täglich mehrmals (!!!!!!) sitzbäder mit den kleinen macht und es dabei ordentlich einweicht und immer wieder probiert. am besten den jungs zeigen und selber machen lassen. so kam sie bei ihrem sohn um eine op rundherum. sie meinte aber, bei janosch macht es den eindruck als würde es sich nicht von selber lösen und irgendwann operiert werden (glaube erst in 2-3 jahren)...hab unsere kinderärztin hier noch nicht gefragt deswegen. mache es seit der kur so, dass ich ihm beim duschen hinsetze und stöpsel in dusche machen, dann weicht es ja auch ne weile. er spielt dann da in dem wasser...aber bisher tut sich nix.

Re: Frage an die Jungsmamas

Antwort von bonnie2007 - 06.01.2011

.also ich habe bei meinem junior,letztes jahr bei der vorsorge im märz(er wird dieses jahr im april 4),cortisoncreme verschrieben bekommen,man würde das negative vom cortison nutzen,da es ja die haut verdünnt...und siehe da,SUPI....im juni konnte man prima die haut zurück machen....hatte ehrlich nicht daran geglaubt...lg

Re: Frage an die Jungsmamas

Antwort von Cardetoblanco - 06.01.2011

Ich war an der Vorhaut noch nicht dran. Ehrlich gesagt bin ich auch noch nicht auf die Idee gekommen. Unsere KÄ hat dazu auch überhaupt noch nichts gesagt und deswegen lass ich auch die Finger davon.

Wozu soll das gut sein? Das regelt sich bestimmt von alleine, oder? Und wenn nicht, dann kriegt er Probleme und dann wird der Arzt mir das schon sagen.

Mach Dir keine Panik, und sonst fragst Du beim nächsten Besuch einfach mal nach. Würde mich auch interessieren.

lg Sandra

Re: Frage an die Jungsmamas

Antwort von Krämerchen - 07.01.2011

Also unser Kinderarzt sagte, dass regelt sich von alleine. Man macht da wenn sowieso ab drei Jahre erst etwas. Sprich er schaut sich das erst bei der U7 an. (Es sei denn natürlich er würde dort eine Entzündung haben oder so)

Somit weiß ich gar nicht ob sich die Vorhaut zurückziehen lässt oder nicht.

Re: Frage an die Jungsmamas

Antwort von Muts - 10.01.2011

Mein Kinderarzt hat auch noch nichts gesagt oder gemacht, aber hat mich eine Mama von einem Jungen angesprochen der etwas jünger ist und meinte, ihr Arzt hätte gesagt, sie sollen es immer nach dem Baden probieren zurück zu ziehen ( was nicht klappt) und wollte wissen ob es denn bei Daniel geht. Darum dachte ich, ich probiere es auch mal..... aber er brüllt und tritt schon, wenn ich nur dran fassen will.

LG Muts

Re: Frage an die Jungsmamas

Antwort von Mai+Juli-Mutsch - 10.01.2011

Huhu!

Unsere Kinderärztin sagte das bei der letzten U auch, dass wir das nach dem Baden jetzt ruhig mal machen sollten. Ich muss aber gestehen, dass ich selber mich nicht traue, will ihm ja auch nicht wehtun - einmal haben wir das bisher gemacht, also mein Mann macht das wenn überhaupt...!

LG,

Steffi

LEST MAL

Antwort von ninsche - 12.01.2011

ich habe mal gelesen, dass man da gar nichts machen sollte. schaut mal, was ich gefunden habe:

\"Einige Kinderärzte sind sich darüber einig, dass die Verklebung der Vorhaut mit der Eichel sich im Allgemeinen nicht vor dem fünften Lebensjahr lösen muss. Das Zurückziehen der Vorhaut über die Eichel sollte daher nicht durch fremde Hände erfolgen, sondern vom Jungen zu gegebener Zeit selbst durchgeführt werden. Auf keinen Fall sollte das Kind dazu gedrängt werden; der Penis wird früh genug von kleinen Jungen als Spielzeug entdeckt. Durch instinktives Ziehen, Dehnen und Kneten ist es sehr wahrscheinlich, dass sich die Vorhaut von selbst von der Eichel löst. Ab einem Alter von 4 oder 5 Jahren können die Eltern ihren Sohn – falls er es nicht schon von selber entdeckt hat – dazu ermutigen, das Zurückschieben der Vorhaut einmal auszuprobieren. Die besten Voraussetzungen ergeben sich in der Wanne bei einem Bad in warmem Wasser. Die Haut ist dann elastischer als in trockenem Zustand.\"

ich glaube, bei meinem großen wurde das erst bei der U9 überprüft, also mit 5 jahren.

ich lasse bei liam die finger weg und mach da gar nichts. ich hab da auch bei meo nichts gemacht und da ging es auch von ganz allein.

Re: LEST MAL

Antwort von Muts - 12.01.2011

Hey, super!!!

Es ist schon interessant, wie unterschiedlich da die Tipps der Ärzte sind.

Ich denke auch, die Natur regelt das von selbst. Aber ich war doch verunsichert, weil ich da als Mama von zwei Mädels bisher noch keine Erfahrung habe.

LG Muts

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Mai 2008 Mütter  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.