Sparforum - Forum rund ums Sparen Sparforum - Forum rund ums Sparen
Geschrieben von aus 4 mach 3 am 20.09.2017, 9:28 Uhrzurück

"Alter" BMW, Ausgaben, Winterreifen.....

Ich benötige von Euch bitte Denkanstöße:

Habe einen 10 Jahre alten BMW Kombi (Diesel). Ich mag das Auto und es fährt super. Er hat 225 000km drauf. TÜV ist neu.
Die KFZ Werkstatt sagt, dass er noch 2 Jahre sicher gut fährt (wobei natürlich keiner eine Glaskugel hat und rein schaut ob der Motor o.ä. demnächst einen Schaden haben wird). Das Auto hat wohl noch einen "deutschen" Motor (war die letzte Serie die in D gefertigt wurde und die Erfahrung zeigt, dass die Motoren aus der Serie locker die 320 000km/ 350 000km fahren) Nun würde ich neue Winterreifen benötigen, Kosten ca 550€. Im Winter machte die Batterie "etwas" Probleme, ggf muss da dieses Jahr eine neue rein, wären ca 250€.

Nun wird mir ein VW Kombi (Diesel) angeboten, Erstzulassung 2013, 100 000km drauf sehr gut gepflegt, inkl Winterreifen. Ich muss für das Auto nichts zahlen (ist eine andere Baustelle, die ich hier nicht zum Thema machen möchte ;-) ). Ich kenne den Halter des Autos nicht.

Was würdet Ihr tun? Euer "altes" geliebtes Auto behalten, Winterreifen kaufen und in 2/ 3 Jahren etwas eigenes SELBST AUSGESUCHTES kaufen?

Oder den VW nehmen und auch hier die "Macken" nicht kennen.

Die Versicherung wird etwas günstiger, Verbrauch ist ähnlich.
Ich fahre gerne Auto und auch unregelmäßig mal 900km einfach um Freunde zu besuchen.
Ich liebe meinen BMW und halte ihn für ein sehr sicheres Auto (habe ja meine 2 Mäuse immer mit drin). Einen VW hatte ich noch nie und weiß auch nicht ab wann ein VW Motor "anfällig" wird.

Meine Familie sagt: Schieb das "alte" Auto auf den Schrottplatz, wer fährt denn noch so eine alte Kiste und nimm den neueren VW (dabei frage ich mich, seit wann ein 10 Jahre altes Auto ALT ist, der hatte einen Neupreis von 70 000€, eine alte Kiste ist, wer kann sich denn bitteschön alle 4/ 5 Jahre ein neues Auto leisten.....aber das ist, glaube ich, Einstellungssache).

Meine Freunde sind alle geteilter Meinung, die einen sagen, behalte den BMW da hast Du was gescheites, wenn Du "nur" etwas Versicherungsgeld, die Batterie sparst und die Winterreifen.
Meine Werkstatt sagt, der fährt noch 2 Jahre, ist ein gutes Auto, halt schon alt und man weiß nicht was kommt und die anderen sagten, der VW ist ein solides Auto, den kannste auch noch ca 120 000km fahren.

Also kann ich wohl beide noch 120 000km fahren.

Irgendwie komme ich zu keinem Ergebnis.

Emotional würde ich meinen behalten, wirtschaftlich würde ich in 2 Jahren wohl, wenn ich das grob überreiße beim VW (wenn ich gebrauchte Winterreifen für 200€ kaufe und die Batterie von einem Kumpel austauschen lasse) ca 550€ "sparen".

Ist aber auch das erste Mal, dass ich vor so einer Aufgabenstellung stehe. Und ich weiß, dass ist ein reines Luxus Problem, aber ich brauche einfach mal Input um eine Entscheidung zu fällen und habe leider wenig erfahren, da "wir" (als es noch ein wir gab) immer nur Firmenwägen hatten.

Was würdet Ihr tun bzw habt Ihr Denkanstöße für mich????

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in Sparforum - Forum rund ums Sparen