Mein Kind ist krank Mein Kind ist krank
Geschrieben von Ani123 am 28.07.2017, 20:37 Uhrzurück

Re: Nesselsucht mit Atemnot

Warst du mit deinem Kind im Krankenhaus oder beim Kinderarzt wo ihr sonst auch seit?
Wenn Krankenhaus: seit ihr noch da? Nach so einer beschriebenen Situation wird man normalerweise stationär aufgenommen, da das Kind 24 Stunden lang beobachtet werden soll. Da er Cortison bekommen hat war es auch ein schwerer Anfall. Im Krankenhaus wird im Regelfall ein Allergietest mitgemacht (gerade wenn so ein Verdacht wie bei euch besteht). Und sollte sich der Verdacht bestätigen gäbe es genaue Anweisungen (habt ihr ja auch bekommen) und Notfallmedikament mit nach Hause.
Das Notfallmedikament kann gerade bei Nussallergie auch eine Spritze sein. Mein Cousin hat eine Nussallergie und die Spritze für den Notfall immer dabei. Er führt trotzdem ein ganz normales Leben. Egal ob früher als Kind oder heute erwachsenen Mann. Einmal im Jahr wird ein Allergietest gemacht (per Blut) und geschaut ib weitere Allergien dazuggekommen sind.
In der Kita hatte ich einen Jungen mit Nussallergie und er hatte auch eine Notfallspritze.
Wenn ihr es dieses Mal nicht gemacht habt, beim nächsten mal den Rettungswagen rufen (vom selber fahren wird aufgrund des eigenen Schovks abgeraten). Der Notarzt wird die Erstbehandlung zu Hause machen. Danach wird es deinem Kind vermutlich schon ein wenig besser gehen. Danach wird mit Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren und er wird dort weiter behandelt.
Stationäre Behandlung ist in so einem Fall immer besser als ambulant und vir allem mit schnellerer Diagnose.
Bis man ambulant Termine bekommt dauert es Tage, wenn nicht sogar Wochen. Zeit die verloren geht und man selbst in der Ungewissheit lebt.
Das die Nesselsucht noch da ist kann durchaus sein. Morgen sollte ein Abklingen bzw weniger werden sichtbar sein. Wenn ihr zu Hause seit und es tut dem Kind nicht weh dann würde ich abwarten und ggf sonst morgen nochmal einen Arzt aufsuchen (aber nur wenn es nicht abklingt bzw besser wird). Sollte es Veränderungen geben (es mehr werden, es eurem Kind stören in Form von Juckreiz, Schmerzen usw (bei Kind symptomatisch schwer festzustellen, meist wird Kind dann unruhiger)). In dem Fall würde ich auch nachts ins Krankenhaus fahren.

PS: Ich bin selbst Allergikerin (auch Lebensmittel welches viel enthalten ist). Ich führe auch immer ein Notfallmedikament mit. Bei mir wurde es im Krankenhaus diagnostiziert wo ich stationär war nach meiner ersten allergischen Reaktion. 5 Tage Krankenhaus folgten und danach war mein Leben zwar verändert (vom Essen her) aber mir ging es besser und das zählt. Einmal im Jahr wird ein Allergietest gemacht (per Blut) und somit auch festgestellt ob sich noch weitere Allergien entwickelt haben.

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Mein Kind ist krank