Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Tests
Familie
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
 
Rund um die Erziehung Rund um die Erziehung
Geschrieben von MimiItalia am 21.02.2013, 17:08 Uhr.

Hilfe!!!!!! Kennt nennt Mutter mit namen

Brauche mal ganz dringend euren Rat.

Mein Sohn ist 18 Monate alt und seit 3 Tagen nennt er mich mit Namen ( abgekürzt Mimi) ... er guckt mich dabei auch an ... da bekomm ich ja fast nen Anfall... sowas geht bei mir gar nicht.

Ich hab die Vermutung da ich öffters bei meinen Schwiegereltern bin und wir auch so sonst mit meinem Mann viel mit meinen Schwiegereltern machen das er das DA irgendwo aufgeschnappt hat.
Meine Schwiegereltern nennen mich Mimi und sonst auch alle anderen Leute aber die können mich ja auch schlecht mit Mama anreden.

Wie war das bei euch kennt Ihr das? Das ist für mich eine Sache Die gar nicht in Ordnung ist und was könnte Ich tun um das nicht zufördern??? Den Leuten sagen "Nennt mich Mama vor Ihn" :)

Hoffe Ihr habt schnell antworten

Hier sind unsere Treffpunkte Treffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum


*47 Antworten:

Re: Hilfe!!!!!! Kennt nennt Mutter mit namen

Antwort von MimiItalia am 21.02.2013, 17:09 Uhr
 
Verbesserung : Kind nennt mich mit Namen sorry :)

 

Re: Hilfe!!!!!! Kennt nennt Mutter mit namen

Antwort von Suki am 21.02.2013, 17:34 Uhr
 
solche phase haben viele kinder. nicht überbewerten. erklären, aber nicht zum dauerthema machen.

lg

 

Re: Hilfe!!!!!! Kennt nennt Mutter mit namen

Antwort von aeonflux am 21.02.2013, 17:59 Uhr
 
Hallo,
das kommt wohl bei jedem Kind mal.
Mein Sohn war etwas älter und ich hab ihm gesagt, das nur er Mama sagen darf und das es was ganz tolles und besonderes ist.
LG Aeonflux

 

??? Was ist daran so schlimm????

Antwort von MM am 21.02.2013, 18:26 Uhr
 
Ich versteh das grad gar nicht, muss ich sagen...

Die allermeisten Leute freuen sich, wenn ihr Kleinkind, fast ja noch Baby mit 18 Monaten, mehr und mehr Wörter und auch Namen spricht, und besonders wenn es einen persönlich anspricht - und du bist im Gegenteil sauer?! Der arme Kleine... :-/ Da hat er stolz entdeckt, wie du heisst (gehört, wie du genannt wirst) will es freudestrahlend anwenden - und sieht deine negative Reaktion. Da versteht er doch die Welt nicht mehr!!!! :-( Wenn er bald nichts mehr sagt, wunder dich nicht...

Ist doch erstmal schön, dass er dich anspricht - egal wie!
Und wenn du ¨gern willst, dass er dich (auch - es muss sich doch nicht ausschliessen) Mama nennt, muss er das auch irgendwo hören. Also dass z.B. Papa sagt "Schau mal, die Mami ist schon zu Hause" oder "Mami hat dir was Leckeres zu essen gemacht"... oder so. Und du kannst ja auch selber von dir mal so reden.

Aber v.a. mach nicht so einen Aufstand wegen nichts!

 

Re: Hilfe!!!!!! Kennt nennt Mutter mit namen

Antwort von Fredda am 21.02.2013, 19:24 Uhr
 
Wenn sowas schon gar nicht geht, dann freu dich auf die Zukunft

Ich hätte es mir verbeten, wenn andere Leute dauernd von mir als "Mama" hätten reden wollen, und alle meine Kinder sagen Mama zu mir, wobei mich mein Name auch nie gestört hätte. Herrn Fredda reden sie manchmal mit Vornamen an, das ist aber eher so eine Art Neckerei.

 

Re: ??? Was ist daran so schlimm????

Antwort von Loraley am 21.02.2013, 19:25 Uhr
 
Deine Aufregung kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Meine große Tochter hat mich mehrere Jahre beim Vornamen genannt, mir ist das zuerst gar nicht aufgefallen. Obwohl ich das nie erwähnt habe (und btw, es hat mich auch null gestört) ist sie irgendwann von selber wieder auf Mama umgeschwenkt.
Sei froh, daß dein Kind spricht!

 

Re: Hilfe!!!!!! Kennt nennt Mutter mit namen

Antwort von Pamo am 21.02.2013, 19:33 Uhr
 
Nimm mal eine Beruhigungstablette.

Mein Kind nennt mich Pamo. So wie jeder andere auch, ganz von selber, bereits seit Jahren.

Wieso sollte das dramatisch sein?

 

Re: Hilfe!!!!!! Kennt nennt Mutter mit namen

Antwort von Betula am 21.02.2013, 20:06 Uhr
 
Finde ich jetzt auch nicht schlimm.Wenn das das einzige Problem ist, ist doch alles super! Verstehe ich jetzt gar nicht was daran so tragisch sein soll.....

 

Re: Hilfe!!!!!! Kennt nennt Mutter mit namen

Antwort von sarahleonie0609 am 21.02.2013, 20:22 Uhr
 
Ich glaube, daß das ganz normal ist!
Meine beiden Töchter haben auch Melanie zu mir gesagt.
Aber das hat sich von alleine wieder gelegt!
Auch bei den Nachbarn oder im Bekanntenkreis ist das schon vorgekommen!

Das vergeht von ganz alleine wieder!

Gruß Melanie

 

Re: Hilfe!!!!!! Kennt nennt Mutter mit namen

Antwort von rabarbera am 21.02.2013, 20:34 Uhr
 
Sorry, aber... wenn du sonst keine Probleme hast: Glückwunsch!!

 

Re: Hilfe!!!!!! Kennt nennt Mutter mit namen

Antwort von MimiItalia am 21.02.2013, 20:48 Uhr
 
Erstmal danke an die Vernünftigen antworten unter euch....

Natürlich bin ich froh das mein Kind spricht und das mit 18 Monaten mit sicherheit wesentlich mehr als mach ein anderes Kind....

Trotzdem ist es für mich ( sicherlich folgen noch andere schwierige Phasen) eine Sache die für mich absolut nicht geht...

Vor allem nicht Kinder die ihre eigene Mutter Jahre lang mit dem Namen ansprechen ( auch wenn es später wieder mal mama sagt)

Wo ist man denn gelandet ... habe selbst einen Cousin der seine Mutter Elke nennt.... Also ICH finde soetwas VÖLLIG DANEBEN.....

wie gesagt Danke trotzdem für die VERNÜNFTIGEN ANTWORTEN.....

 

Re: Hilfe!!!!!! Kennt nennt Mutter mit namen

Antwort von Fredda am 21.02.2013, 21:31 Uhr
 
(ich meine NICHT deinen Cousin)

Fredda
deren Geduldsfaden heute schon anderswo zu reißen geruhte

 

Re: Hilfe!!!!!! Kennt nennt Mutter mit namen

Antwort von mf4 am 21.02.2013, 21:45 Uhr
 
Ein Kind, welches hochbegabt ist und mit 18 Monaten sicher volle Sätze bringt und dann nicht an gewissen Anstandsregeln halten... nee das geht wirklich nicht... wo kommen wir denn da hin.
Erkläre dem Kind es respektlos ist und es sich völlig kindisch benimmt.

 

Re: Hilfe!!!!!! Kennt nennt Mutter mit namen

Antwort von Loraley am 21.02.2013, 22:41 Uhr
 
Wir haben wohl die Dringlichkeit deiner Anfrage unterschätzt.

Bekomm noch ein paar Kinder, warte noch ein paar Jahre ab und setz dich in einer ruhigen Minute mit einem Entwicklungsratgeber (Remo Largo) in die Sonne. Dann darfst du gerne wieder auf ernsthafte Antworten hoffen!

Deinem Kindchen alles Gute!

 

Eine VERNÜNFTIGE Antwort...

Antwort von MM am 21.02.2013, 22:58 Uhr
 
... kann doch aber auch eine sein, die dich ein bisschen aufrüttelt und vielleicht einen Gedankenanstoss gibt, es nicht so dramatisch zu sehen.... Oder? Also mir hilft das manchmal...

OK, du magst es nicht wenn er dich mit Vornamen anspricht. Aber die meisten Kinder nennen letztendlich ihre Mutter "Mama", auch wenn sie mal ähnliche Phasen hatten. Also warte ab... :-)

Und ich verstehe halt einfach nicht, warum es soooo schlimm ist? Du schreibst fast, als sei dein Name ein Schimpfwort...

 

Vielleicht solltest du dich hier besser MamaItalia nennen?

Antwort von DreiJungsMama am 22.02.2013, 0:24 Uhr
 
Wär nur konsequent...




Sorry. Konnte grad nicht anders.

Leider kann man deinem Kind nicht wünschen, dass es die Trotzphase auslässt, denn die ist (wie du dir dringend mal anlesen solltest!) sehr wichtig für eine gesunde psychische Entwicklung ist.

Für dich dürfte das eine harte Zeit werden.... hoffentlich nicht für dein Kind.
Wenn dich jetzt schon liebevollste Zeichen der Entwicklung so entsetzen, solltest du langfristig auf deinen Blutdruck achten. Sonst erleidest du in etwa 12 Jahren deinen ersten Schlaganfall...


(nochmal sorry.... Geduldsfaden nach mehreren Reparaturen immer noch nicht wieder stabil...)

 

Re: Hilfe!!!!!! Kennt nennt Mutter mit namen

Antwort von cashew1 am 22.02.2013, 7:47 Uhr
 
Ich kann Dich schon ein bisschen verstehen, auch wenn es sicher ernste Probleme gibt und dies erstmal keins ist...
ABER: in unserem Bekanntenkreis bin ich da auch negativ vorbelastet und fände es sicher auch nicht toll, wenn mein Kind mich mit Vornamen anspricht, da -wie gesagt, bei uns- alle Kinder die dies tun, es auch nach einigen Jahren nicht gelassen haben und sich als extreme Nervensägen mit Mittelpunktsbeschwerden entwickelt haben.
Mag sein ,dass das die Ausnahme ist, aber ich bin momentan so geprägt und möchte es auch lieber nicht....

 

Re: Hilfe!!!!!! Kennt nennt Mutter mit namen

Antwort von Anna-Maria1 am 22.02.2013, 8:09 Uhr
 
kann ich total nachvollziehen,fände ich auch schlimm. klar gibt es schlimmeres,aber schön ist es nicht.
wahrscheinlich liegt es bei euch aber wirklich am alter,er ist ja noch relativ klein.
und mimi und mama hört sich total ähnlich an. vielleicht sollten die anderen sich einfach angewöhnen deinen vollen namen zu benutzen,damit es gar nicht erst einreißt.
würde ihm aber nicht zeigen,dass ich das so schlimm finde,sonst fühlt er sich wirklich schlecht und versteht es in dem alter noch nicht.
würde einfach immer wieder sagen,dass mein vorname so und so ist,aber für ihn die mama bin.
jedenfalls würde ich es auch nicht akzeptieren,wenn das kind das immer weiter machen würde,auch wenn es älter ist.
das wird oft bei öko,intellektuellen gemacht,die lassen die kinder einfach machen was sie wollen,weil der kleine "Sören" ja schon so gut weiß,was er will,sein eigenes leben lebt und total unabhängig von seinen eltern lebt und deshalb auch nicht mehr mama oder papa sagen braucht.

 

Viel schlimmer finde ich es, wenn meine Schwiegermutter von ihrem verstorbenen...

Antwort von Trini am 22.02.2013, 8:27 Uhr
 
Mann nur als vom "Papi" spricht.

Meine Kinder (12 und 15) nennen mich nicht beim Vornamen, finden das im Gegenteil seltsam bei Freunden, die es tun.

Dafür kommen vom Jüngeren duchaus mal sehr viel "nettere" Namen - Pubertät halt!!!

Ignorieren hilft!!!

Trini

PS: Nicht alle Antworten, die Du nicht lesen willst sind "unvernünftig". Wir können uns ja in 12 Jahren verabreden, ob Dich Mimi dann noch stört.

 

Re: Hilfe!!!!!! Kennt nennt Mutter mit namen

Antwort von Christine-HH am 22.02.2013, 8:30 Uhr
 
Be cool, aber das nur am Rande. Meine Kinder nennen mich Mama, aber ich habe eine Freundin, die wird von ihren Kindern mit Vornamen angesprochen. Ich kenne aber auch eine Leute, die so eine Mischform verwenden, da sind die mal "Mama" und mal, wie sie nun mal 'richtig' heissen.
LG Christine

 

Die bösen, antiautoritären Intellektuellen und Ökos ...

Antwort von Fredda am 22.02.2013, 8:47 Uhr
 
in die Schublade wird dich ja zu deiner Beruhigung niemand stecken wollen.

Fredda

 

Re: Die bösen, antiautoritären Intellektuellen und Ökos ...

Antwort von Anna-Maria1 am 22.02.2013, 8:51 Uhr
 
hat doch nichts mit schublade zu tun,ist halt ne tatsache.

 

Diese intellektuellen ökos, igittigitt...

Antwort von DreiJungsMama am 22.02.2013, 9:09 Uhr
 
... Sind das nicht auch die, die den ganzen Tag neben ihrem schlafenden Baby im elternschlafzimmer Sex haben?
Womöglich OHNE Bettdecke drüber?

 

Re:AnnaMaria CashewChristine

Antwort von MimiItalia am 22.02.2013, 9:09 Uhr
 
Danke für eure Antworten wenigstens Ihr versteht was ich meine....

Natürlich ist das für manche Leute ganz normal und Ich sage auch nichts dagegen wenn manche Eltern sich von Ihren kindern mit Vornamen ansprechen lassen wollen.... Ich verstehe nicht das manch einer hier im Forum direkt zickig reagieren ??? Wenn man nur schreibt um Zickereien zuprovozieren sollte man gar nicht erst schreiben

Nur wie gesagt für mich ist es nicht in Ordnung ..... da ich wie gesagt auch bisschen vorbelastet bin ..... Ich habe hier keinen doof angemacht wenn einer das gut findet mit Namen ist das ok ..... für mich nicht ...

Natürlich zeige ich das meinem Sohn nicht das mich das nervt.... Ich höre nicht hin und sobald er wieder Mama ruft reagiere Ich.... So bin ich nunmal und es ist nicht in Ordnung wenn einer eine andere Meinung hat Ihn direkt doof anzumachen.....

 

Re: Diese intellektuellen ökos, igittigitt...

Antwort von Anna-Maria1 am 22.02.2013, 9:16 Uhr
 
genau. ist halt so. mit dem sex wollen wir gar nicht erst wieder anfangen...mit den namen,das kann natürlich jeder machen wie er will.
müssen ja trotzdem nicht alle gut finden und ich finds halt blöd.

 

Re: Die bösen, antiautoritären Intellektuellen und Ökos ...

Antwort von Fredda am 22.02.2013, 9:30 Uhr
 

 

Re: Die bösen, antiautoritären Intellektuellen und Ökos ...

Antwort von Pamo am 22.02.2013, 9:31 Uhr
 
Lachen am Morgen ist gesund.

 

Re:AnnaMaria CashewChristine

Antwort von Farasha am 22.02.2013, 9:34 Uhr
 
Meine große ist 3 Jahre und hatte mehrere solcher Phasen.

Wir sprechen viel mit ihr , und auch manchmal will sie Worte sprechen die recht schwer sind. Dann sprechen wir es ihr vor und sie macht das einfach nach.
Das ganze ist dann irgendwann auf Namen gekommen und es wurde probiert

Katja , Carsten , Carola ........................
Monika , Roland , Gernot....................

Irgendwann bekam sie auch mit das Mama halt Katja heißt und rief mich so , klar hab ich reagiert , ist ja MEIN Name . Und habe ihr gesagt , Ja die Mama heißt Katja , so wie du Franziska ..................
Dannach war das Thema gegessen und ich bin normal weiter die Mama.

Das selbe vor kurzen mit dem Papa , selbes Spiel ............................und nun auch wieder normal und er ist der Papa.

Einfach nicht so dolle drüber Gedanken machen.

 

Re: Hilfe!!!!!! Kennt nennt Mutter mit namen

Antwort von Jayjay am 22.02.2013, 9:44 Uhr
 
Verstehe das Problem echt nicht.
Meine hat mich in dem Alter Mama, Momo, Mimi oder mit normalem Namen genannt. Ich fand es nicht schlimm. Eher im Gegenteil, und das ohne so ne Ökotante zu sein, wie hier jemand beschrieben hatte.
Mit der Zeit hat das aber nachgelassen. Sie ist 12 und nennt mich Mam, Mama, Mutter (find ich ganz schlimm, aber da macht sie sich einen Spaß draus) oder blöde Mama etc. :-) Den Vornamen nutzt sie nicht mehr.

Das Gleiche betrifft übrigens auch den Papa...

 

Juhu, ich bin völlig daneben

Antwort von Snaffers am 22.02.2013, 10:03 Uhr
 
denn ich habe lediglich in dem Alter in dem dein Kind jetzt ist meine Eltern Mama und Papa genannt, schon etwas später nur noch beim Vornamen und das ist bis heute so.
Wir verstehen uns blendend, ich habe zu ihnen ein wunderbares Verhältnis.

Meine Eltern sind übrigens weder antiautoritär noch öko oder... sondern doch recht konservativ.

Mein Mini (etwas älter als deiner) sagt zu mir Mama, Mami (etwas das ich gar nicht leiden kann, aber das ist nur eine Phase, was solls) zum Papa sagt er Papa oder auch mal den Vornamen (bzw. seine Form davon (Biba), was hier eher ein Running-Gag ist, weil dann immer alles anfängt zu singen 'Es tanzt ein Bi-Ba-Butzemann').

Wenn ich jetzt böse wäre würde ich noch was über die Entstehung von 'Mama' aus der Lallsprache sagen. Aber ich verkneif es mir, obwohl es mein Lieblingsthema bei Leuten ist, die wegen dieser zwei Silben eine Welt untergehen sehen.

 

Re: Juhu, ich bin völlig daneben

Antwort von Pamo am 22.02.2013, 10:21 Uhr
 
Ich möchte gerne Ausführungen zu deinem Lieblingsthema hören.

 

völlig daneben

Antwort von Betula am 22.02.2013, 11:45 Uhr
 
Ist es doch, Leute als völlig daneben zu bezeichnen, die eine andere Meinung oder Einstellung haben als man selber.Wenn man es als völlig daneben ansieht dass ein Kleinkind sich nicht ganz so verhält wie man das möchte, und hier geht es ja wirklich nur um eine ganz harmlose Lappalie, dann hat man wirklich ein Problem.

 

Re: Hilfe!!!!!! Kennt nennt Mutter mit namen

Antwort von Loean am 22.02.2013, 12:32 Uhr
 
hallo,

einmal tief durchatmen - das hilft fürs erste.

mein Kind hat im Alter von 11 - 24 Monaten alle Menschen Mama genannt, die er mit Essen bekommen in Verbindung gebracht hat.
Bäcker, Metzger, mich, meine beste Freundin, meinen Partner ... wirklich alle. Das hat zu manch lustigen Situationen geführt. Vorallem dann, wenn er laut Mama schreiend einer fremden Person hinterher lief und das nur, weil diese eine Bretzel ass. Nach seinem zweiten Geburtstag war das plötzlich vorbei.

heute nennt er mich Mumis, Mama, Murmel ...

liebe Grüsse
Loean

 

lach

Antwort von Christine-HH am 22.02.2013, 12:37 Uhr
 
Manchmal nennen mich meine Kinder versehentlich "Papa". Da kommt dann nur ganz trocken von mir: "nee, nicht wirklich".

 

Re: lach

Antwort von MimiItalia am 22.02.2013, 12:44 Uhr
 
hahahaha ja ist mir auch schon passiert das er zu mir papa sagt :) ...... Danke nochmal ... mal abwarten wann das vorbei geht .....

 

Re: @ Betula

Antwort von MimiItalia am 22.02.2013, 12:47 Uhr
 
Ja ich finde es DANEBEN ... ABER Ich akzeptiere es wenn andere Leute es in Ordnung finden..... und greife nicht direkt andere Leute an die eine andere Meinung haben wie manch einer hier.

Lg

 

Re: Hilfe!!!!!! Kennt nennt Mutter mit namen

Antwort von Sternspinne am 22.02.2013, 13:28 Uhr
 
Also bei der Überschrift, die du gewählt hast, ein "Hilfe" mit zig Ausrufezeichen, verleitet es schon dazu, es als hysterisch zu bewerten.

 

Re: Hilfe!!!!!! Kennt nennt Mutter mit namen

Antwort von amamale am 22.02.2013, 14:18 Uhr
 
Ich will auch lieber Mama von meinen Kindern genannt werden.

ABER:

"Das geht gar nicht." - ist für mich eine Aussage, die man unmöglich über das Sprachverhalten eines 18 Monate alten Kindes machen sollte, vor allem wenn er eine für ihn tolle Entdeckung gemacht hat: Mama wird von anderen Mimi genannt - das ist doch recht helle für das Alter.

"Das geht gar nicht." und "Total daneben." würde ich bei 18 Monate alten Kindern für nur sehr weniges verwenden - die haben doch wirklich noch wenig Grips in der Rübe und behalten es ja auch nicht von einem auf den anderen Tag. Kochst du über, wenn erste Trotzreaktionen kommen wie: hauen, Dinge zerstören, gefüllte Teller runterwerfen, Schreiattacken, weil 50 Meter zu weit zum Laufen sind...?

 

Oh mein Gott kann über so was wirklich diskutieren

Antwort von Zwerg1511 am 22.02.2013, 16:49 Uhr
 
Das ist ein kleines Kind, das gerade gelernt hat, dass Mama auch noch einen anderen Namen hat. Mein Sohn hat uns in dem Alter abwechselnd mit Mama, Papa und Vornamen angesprochen und ja wir waren stolz, dass er mit knapp 2 verstanden hat, wie wir heißen und es auch sagen konnte. Und ja ich fand es lustig, wenn er auf der Treppe stand, etwas wollte und zuerst Papa brüllte und wenn der nicht reagierte, dann energisch den Vornamen des Papas rief.

Aber ok, ich wurde hier im Kiga-Forum auch schon in die Kategorie militante Rohkostschnipplerin gesteckt, weil ich meinem Kind Rohkost mit in den Kiga gebe. Als bin ich dann die Öko-Fraktion. Aber die Bettdecke bleibt drüber auch wenn Zwerg tatsächlich noch bei uns im Zimmer schläft.

LG

Zwerg, der jetzt gleich auf den Biolandhof zum Einkaufen geht

 

Re: Hilfe!!!!!! Kennt nennt Mutter mit namen

Antwort von maxwell am 22.02.2013, 17:56 Uhr
 
Dein Kind ist EINEINHALB Jahre, was erwartest Du? Du hast schließlich einen Namen, und Dein Kind spricht Dich halt damit an. Das macht es nicht, um dich zu ärgern.
Du solltest Deine Erziehungshaltung lockern, sonst hast Du die nächsten Jahre nichts zu lachen. Und dein KLEINKIND erst recht nicht.

Buchtip: Remo Largo: Babyjahre/Kinderjahre

 

Re: Hilfe!!!!!! Kennt nennt Mutter mit namen

Antwort von maxwell am 22.02.2013, 17:58 Uhr
 

 

Re: Hilfe!!!!!! Kennt nennt Mutter mit namen

Antwort von Missy27 am 22.02.2013, 18:08 Uhr
 
Mein Gott wie furchtbar. Macht meine Tochter (2,5J) seit Monaten. Sie nennt mich Mama, Mami, beim Namen oder Name abgekürzt. Stört mich nicht, ich mag meinen Namen. Für mich wäre es viel schlimmer wenn sie Mutti sagen würde.

 

Oh mein Gott! Skandal!

Antwort von stella_die_erste am 22.02.2013, 20:42 Uhr
 
Nennst Du Dein Kind beim Namen oder "Sohn"...?
Nennst Du Deinen Mann beim Namen oder rufst Du ihn "Ehemann"?

Nur mal so dahingefragt.

Ist das ein Ego-Problem, weil Du so in der Öffentlichkeit nicht als Mutter identifizierbar bist? Oder wie kommt es, daß es "gar nicht geht", wenn Dein Kind Dich so nennt, wie Du nun mal HEISST?!

Für sowas fehlt mir jegliches Verständnis.
Wenn man sonst keine Probleme hat..



 

Ach, da ist doch kein Hilfeschrei nötig!

Antwort von daj763 am 22.02.2013, 20:59 Uhr
 
Das ist eine Phase - Du sagst sicher auch nicht nur Kosenamen zu ihm, sondern rufst ihn öfter beim Namen! Das hat er nun auch rausgefunden & ist stolz drauf... Nimm das nicht so eng & freu Dich, dass er dazulernt!

LG, Daj

 

Ist doch kein Weltuntergang

Antwort von TASHA5600 am 23.02.2013, 0:04 Uhr
 
Das ist ne Phase die viele Kinder haben.

Wieso auch nicht? Jeder spricht dich mit deinem Namen an, also wollen die Kids das auch.


Ich bin seit ein paar Wochen (3 oder 4 glaub ich) zwischendurch auch mal Schatz.
So nennt mich mein Partner vor unserem Sohn.
Klar das er das auch mal versucht, er weiss ja das ich auf den "Namen" höre.

 

Ich finde unmöglich

Antwort von Cata am 23.02.2013, 22:19 Uhr
 
wenn andere Leute oder gar dein Gatte dich Mama nennen. Herzlichen Glückwunsch!
Generell hätte ich nichts dagegen beim Namen genannt zu werden, ich hab ja einen. Ich sag ja auch nicht Sohn oder Tochter zu meinen Kindern.
Wenn du mal drei Kinder hast, dann freust du dich, wenn mal keiner "Maaaaama!" schreit.

 

*lachmichschlapp*

Antwort von Snaffers am 25.02.2013, 11:32 Uhr
 
Ich werde meinen erzkonservativen durchaus auch autoritären Eltern sagen, sie mögen doch bitte in Zukunft nur noch mit Birkenstocks rumlaufen und Schlabberklamotten, möglichst selbstgestrickt - und das bitte rückwirkend für die letzten über 30 Jahre.
Meinem nicht ganz so erzkonservativen aber weitaus autoritärerem Onkel&Tante werde ich das dann auch gleich mitteilen.
Auch mit über 70 sollen sie gefälligst dein Klischee bedienen.


Waaaah, echt, ich lach mich schlapp, allein beim Gedanken mir meinen Vater und seinen Bruder als Ökos vorzustellen.


Mama/Papa sind einfach LALLWÖRTER aus der Babysprache. Besonders einfach für die Kinder zu bilden, da der Mund dafür nicht großartig bewegt werden muss.
Da Eltern sich ja gerne sehr wichtig nehmen, muss das Kind natürlich möglichst früh die Eltern ansprechen können. Also gibts nichts naheliegenderes als die ersten Silben, die das Kind bilden kann mit entsprechendem Sinn zu versehen. Da Muttern ja auch schon in grauester Vorzeit tendenziell die wichtigere Bezugsperson war nahm sie sich als Zuordnung die erste Variante (M ist nunmal einfacher als der Plosivlaut P), dem Vater wurde dann das zweite zugeordnet.

Gibt aber durchaus auch Sprachen, in denen Mama was anderes bedeutet. Meine türkische Nachbarin erzählt immer über sehr irritierte Blicke, wenn ihre Jungs im Urlaub in der Türkei 'Mama' sagen, da heißt es nämlich Babybrei. Sollte man sich, wenn man 'Mama' so wichtig nimmt ab und an vor Augen halten

    Die letzten 10 Beiträge im Forum Rund um die Erziehung  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia