Forum Babypflege
Forum Sandmännchen
Forum Fläschchen
Forum 2 unter 2
Forum Baby und Job
Forum Alleinerziehend
Infos und Proben
 
 
Haushaltstipps
Der erste Brei - die Beikost Der erste Brei - die Beikost
Geschrieben von Kautschuk am 19.10.2017, 15:42 Uhrzurück

"Süchtig" nach Hirsekringeln

Meine Kleine ist knapp 10 Monate alt und hat in den vergangenen Monaten auch schon Brei gegessen. Mittags super, abens so lala und Getreide-Obst-Brei geht gar nicht. Sie knabbert und sabbert (sie hat noch keinen einzigen Zahn ) auch das eine oder andere vom Tisch mit. Seit geraumer Zeit isst sie schlechter Brei und will wieder mehr Milch. Jetzt hab ich ja gelernt, dass das nicht weiter schlimm ist und sie im ersten Jahr theoretisch auch nur Milch trinken könnte (ich stille auch noch).

Was allerdings immer geht, sind Hirsekringel. Ihr kennt sie alle, diese Dinger vom Claus, bei denen man nicht weiß, ob man sie wirklich essen kann oder ob sie eigentlich Verpackungsmaterial sein sollen. Meine Kleine soll ja schon ein bisschen Knabbern, wenn sie will, und so das Essen lernen. Deswegen bekommt sie die auch. Wenn ich sie ließe würde sie die aber hintereinander weg rein futtern. Deshalb meine Frage - wie viele von den Dingern sind ok?

Danke und LG!

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*1 Antwort:

Re: "Süchtig" nach Hirsekringeln

Antwort von Cherrykiss am 21.10.2017, 14:08 Uhr

Hallo,
öhm, ich habe die Presspappe- Würmer wie Süßigkeiten behandelt und vielleicht so 3-4 pro Tag gegeben. Mini mag sie jetzt gar nicht mehr... hat wohl den Presspappegeschmack erkannt.

Lg

Die letzten 10 Beiträge im Forum Der erste Brei - die Beikost