Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von sterntaler am 18.11.2004, 14:53 Uhrzurück

Re: Prozess wg. Androhung von Folter

hi marit,
nun, die sache mit pascal ist ja leider immer noch nicht geklärt. liegt er nun irgendwo verscharrt in dieser grube bei forbach oder muß er anschaffen gehen in holland??? niemand weiß es und es wird sich wohl niemals aufklären.

dazu fand ich einen artikel....
Angeklagter begeht Selbstmordversuch

Artikel vom 11.11.2004
Einer der 13 Angeklagten im Prozess um den verschwundenen Pascal aus Saarbrücken hat nach Angaben des Gerichts versucht, sich das Leben zu nehmen. Der Mann ist einer der Hauptangeklagten. Der Prozess wurde unterbrochen.

opfer Pascal: Mutmaßlicher Täter beging Suizidversuch
Saarbrücken - Der 42 Jahre alte Mann steht wegen Mordes und Vergewaltigung vor Gericht. Unbestätigten Berichten zufolge hat er sich im Gefängnis die Pulsadern aufgeschnitten. Er liege auf der Intensivstation einer Saarbrücker Klinik, hieß es. Über seinen Zustand gab es keine Informationen. Wann der Prozess fortgesetzt wird, ist noch unklar.

Zwei der Angeklagten hat das Landgericht Saarbrücken heute auf freien Fuß gesetzt. Das teilten die Verteidiger nach einem Gespräch beim Vorsitzenden Richter Ulrich Chudoba mit. Die Staatsanwaltschaft legt den beiden Männern Beihilfe zum sexuellen Missbrauch zur Last. Die Anwälte hatten Haftverschonung beantragt, da die beiden 45 und 36 Jahre alten Männer zur Tatzeit nicht mehr in der "Tosa-Klause", dem mutmaßlichen Tatort, gewesen sein sollen.

Die Angeklagten müssen sich wegen sexuellen Missbrauchs, Mordes und Beihilfe zu diesen Taten verantworten. Der fünf Jahre alte Pascal ist seit drei Jahren spurlos verschwunden und gilt als tot.

liebe grüße
sterntaler

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten