Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Suka73 am 02.02.2006, 14:03 Uhrzurück

manche WOLLEN aber eben nicht lernen

Ich sage zwar auch immer schnell, ich wäre in einigen Fällen für die Todesstrafe - aber damit beißt man halt immer auf Granit :o) Insofern wäre ich eher für einen geschlossenen lebenslangen Vollzug.

Irgendwer (Frosch?) hatte geschrieben, der täter soll aus seiner Tat lernen. Wie viele Fälle kennen wir bereits, wo den Tätern es ermöglicht wurde, in den offenen Vollzug zu gehen und die danach sofort wieder straffällig geworden sind?

Bestes Beispiel, die Sache letztes Jahr hier in München. Ein Typ, wegen Sexualdelikt bereits vorbestraft, ist auf freiem Fuß, vergewaltigt einen kleinen Jungen, zerstückelt ihn und wirft ihn keine 800 m Luftlinie von meinem Haus entfernt in eine Mülltonne... Entschuldigung, aber bei Wiederholungstätern (schlimm genug, das es solche gibt) würden mir auch einfach drastischere Maßnahmen einfallen als nur Sitzungen beim Psychologen oder mal eben 5 Jahre - oder wie in dem einen Vergewaltigungsfall vor kurzem dann noch auf Bewährung.

Mir "gefällt" dieser eine Film gut, wie heißt der... wo dieses kleine schwarze Mädel von zwei Weißen vergewaltigt wird und der Vater im Gericht Selbstjusitz verübt und die beiden erschießt? Die Jury? Das Urteil? irgendwie sowas. Ich glaube, wenn ich in eine solche Situation käme wäre ich ebenfalls (spontan) für die Todesstrafe. Wenn jemand meinem Kind in so einem Ausmaß ein Haar krümmt bin ich die Letzte die sagt "och Leute, ein paar Sitzungen, wir integrieren ihn wieder ins System und alles wird wieder gut"

Und mir kann echt keiner erzählen, dass er nicht ansatzweise genauso denkt, wenn mit seinem eigenen Kind was passiert.

Mache mich dann mal fertig zur Steinigung :o)

LG Sue

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten