Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von novemberfee am 20.05.2011, 15:46 Uhrzurück

Eine Frage zum Nachbarschaftsstreit

Hallo, vielleicht hat der eine oder andere Tipps im Umgang mit einer hartnäckigen Nachbarin. Vor gut 2 Jahren zogen wir um, ziemlich bald klingelte es des Öfteren an der Tür und sie stand davor oder sprach uns auf der Treppe an: Wir würden zu laut laufen, das Kind (2 Jahre) wäre nicht mehr normal, weil es soviel "schreien" würde. Ich habe immer freundlich gesagt, wir schauen, wie wir das ändern. Irgendwann bemerkte ich, dass sie uns Dreck auf die Treppe schmeisst, inzwischen schon seit gut über einem Jahr. Ich klingelte damals und sprach ihren Mann an, fragte, was das eben soll?! Er stritt es ab und die Sache ging weiter. Ich bekam auch mal mit, wie er unfreundlich einem Paketboten sagte, dass er für uns nichts annehme.
In der Zwischenzeit stellte sie uns immer wieder den Kiwa vor den Keller, weil er angeblich im Gang störte..immer wieder, bis ich den Wagen anschloss (er sollte da nur mal eben für 3 Wochen stehen, weil der Keller nass war, sie gossen uns dann irgendeine ölige FLüssigkeit in den Wagen), selbst da versuchte sie ihn noch wegzubewegen. Ihre Pflanzen standen dort aber ca. 5 Monate. Das war ok dann..:-o

Gestern habe ich die Treppe sauber gemacht, wenige Stunden später lag schon wieder Sand dort, heute nachmittag, als ich nach Hause kam, nochmal mehr. Ich nahm dann den Besen und fegte es zusammen. Ich warf etwas davon auf ihren Abtreter zurück und siehe da, die Tür war offen und ich glaube, sie hat es gefilmt.
Sozusagen eine von ihr gestellte Falle und ich bin hineingetappt. Für mich ist klar, sie hat extra was hingeschmissen und dann gelauert, eine geplante Sache. Ich hatte damals den Dreck für ca. ein 3/4 Jahr ignoriert, immer stillschweigend weggemacht, sie hatte nicht aufgehört. Aller 4-6 Wochen reichte es mir mal und ich warf was zurück und heute waren die 6/7 Wochen eben um, da konnte ich es nicht mehr stillschweigend aber innerlich kochend hinnehmen und wegmachen.

Meine Frage nun: Wie würdet ihr euch verhalten. (Ignorieren ist gut gesagt, das tat ich ja lange Zeit), mitmachen fühlt sich belastend an.

Kann die mir was mit der Aufnahme? Anwalt?

Im Prinzip kann einen so ein hasserfüllter Mensch leid tun, aber ich wünsch ihr inzwischen alles Schlechte und fühl mich selbst nur schlecht . Sie hat mich genau dort, wo sie mich hinhaben wollte...


Verzweifelte Grüße n.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten