Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Franz Josef Neffe am 15.10.2013, 13:21 Uhr.

Wer selber unglücklich ist und sich nicht zu helfen weiß, macht andere unglücklich.

Wer anderen Probleme macht, hat selber mehr als genug - und kann sie nicht lösen.
Als Ich-kann-Schule-Lehrer halte ich es schlicht für einen Skandal, dass wir mit der Pädagogik, durch die Lehrer Kindern solche Probleme machen, immer nur weiter den Förderdruck für Kinder ehöhen.
Es ist ein Skandal, wenn in einer Fachinstanz für Pädagogik über mehr als 30 Jahre alle Kollegen und Vorgesetzten einer Lehrerin nur zuschauen, wie die ihre persönlichen Probleme nicht lösen kann und sie infolgedessen mit Schwächeren als Drama inszenieren und aufführen muss.
Es gehört zum Grundwissen in Psychologie, dass Menschen, die ihre eigenen Lebenskräfte blockiert haben und nicht damit umgehen können, ihre eigenen Nöte und Fehler in andere projizieren, um dann mit den anderen genau schlecht umzugehen, wie man das einmal mit ihnen genacht hat, oft schon in ihrer Kindheit. Wenn sie niemand erlöst und sie niemand befreit, kommen sie aus diesem Teufelszirkel nicht heraus und verbohren sich immer tiefer hinein. Sie führen ihr eigtenes Problem dann an anderen als Drame auf. Ich nenne das in der Ich-kann-Schule die Sprache des Schicksals.
Kurz, es muss endlich jemand meiner Kollegin menschlich helfen, damit der ganze Spuk aufhören kann.
Du kannst gerne meinen Text weitergeben, wenn Du magst.
Nun aber zu Euch!
Das verletzende Verhalten meiner Kollegin, hat in Deinem Kind die Weichen für seine Entwicklung etwas verstellt. Das lässt sich wieder heilen und korrigieren.
Verletzt sind ja seine Gefühlskräfte und die liegen im UNBEWUSSTEN.
Mit dem kannst Du ungestört reden, wenn Dein Kind schläft, kannst ihm Heilung, Stärkung, Erholung, Schutz und alles Hilfreiche zusprechen. Im Coué Brief 9 findest Du prkatische Beispiele dazu. Und in den anderen Briefen noch mehr Anregung, wie Ihr den Lebenskräften meiner unglücklichen Kollegin durch eine starke Ausstrahlung von Güte eine gute ATMOSPHÄRE bereitet, in der sie sich doch noch ändern und gut entwickeln können.
Ich freue mich auf Euren Erfolg.
Franz Josef Neffe

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia