Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Franz Josef Neffe am 22.01.2010, 21:21 Uhr.

Sag die Wahrheit !

Die Pädagogik des Schreibens und Lesens ist kein Ruhmesblatt für die Schule. Es gibt kaum ein Problem, das nicht in die Schule durch Pädagogik eingeführt und großgemacht wurde.
Wenn Du exakt beobachtest, wirst Du sehen, dass es in der menschlichen Entwicklung allenfalls sekundär um Sachprobleme geht; zuerst geht es immer um die MENSCHLICHE Qualität des Tuns und Geschehens. Als Ich-kann-Schule-Lehrer würde ich zuerst jedes Schreiben Deiner Tochter anerkennen und bewundern. In der IKS köme ich aber nie auf die Idee, ihr die Unwahrheit zu sagen, etwa dass etwas verkehrt Geschriebenes richtig sei oder dass das Schreiben jetzt noch egal sei. Ich würde nie belehren, aber immer zeigen, wo die Verbesserungsmöglichkeit liegt.
Damit hat das Kind eine grundsätzliche Basis an Anerkennung und eine solide Information über die anstehende Enmtwicklung. Ich zeige ihr auch schon - wenn und solange es sie interessiert - einen Überblick über das, was es zu lernen gibt. Maßstab ist die kindliche Neugier. Nicht der erwachsenen Unterrichtungsdrang.
Mir persönlich ist es auch wichtig und das ist IKS-Prinzip, dass das Kind erlebt, wie ich mit Hochachtung mit ALLEN Talenten und ihrer Entwicklung umgehe. Das Kind soll auf gar keinen Fall nur Lernstoff schlucken, nein, es geht immer um die Entwicklung einer souveränen Persönlichkeit und deren Umgang mit den eigenen Talenten.
Als Student fuhr ich mal per Anhalter mit jemand, der mir erzählte, er habe in der 1.Klasse zu Weihnachten seinen ersten Karl May gelesen, weil er das wollte, und wenn er nach der Lehrerin lesen gelernt hätte, hätte er nie einen Karl May gelesen.
Lernen hat nicht den Zweck, das Leben in Schulschablonen einzufügen und zu drosseln sondern über alle Schablonen hinauszuwachsen. Mütter sind da meist viel bessere Lehrer als die Lehrer. Ich wünsche Dir guten Erfolg.
Franz Josef Neffe

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia