Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Franz Josef Neffe am 26.04.2010, 12:16 Uhr.

Re: Governing - Lenken der Kräfte - in der 1.Klasse

Wieder ein konkretes Beispiel, das zeigt, dass unsere PÄDAGOGIK allenfalls nur an der Oberfläche wirkt und IN DER TIEFE OHNMÄCHTIG ist.
Sie wendet sich an den bewussten Verstand - der für Problemlösung nur ganz am Rande zuständig ist - und findet keinen Zugang zu den KRÄFTEN, die das Problem machen und beenden können.
In jedem Menschen sind unzählige Talente angelegt, die a) verstanden, b) gestärkt und gepflegt und c) gelenkt werden wollen.
Wie lenkst Du, wie lenkt der Lehrer die Talente des Kindes, das Dein Kind unter dem Tischb tritt und ablenkt? Wie kann Dein Kind die Talente der Kinder lenken, die nicht mit ihm zu tun haben wollen? Wie kann es, wie kannst Du die eigenen Talente versöhnen, stärken, lenken? Welche Antworten kennst Du auf diese Fragen?
in der neuen Ich-kann-Schule ist es klar, dass TALENTE Seelen- und Geisteskräfte sind, die genauso Stärkung und Pflege brauchen wie die Kräfte des Körpers. Den Körper füttern wir täglich. Was sich Seele & Geist allensfalls reinwürgen lassen müssen, ist i.d.R. alles andere als stärkend. Wir haben noch nicht einmal gelernt, die Not unserer Seele und des Geistes zur Kenntnis zu nehmen.
Wenn ich nun ein gutes Wort über Deine Talente sage, kannst Du sofort eine Verbesserunga aller Lebensfunktionen messen. So einfach wäre der normale, gute Umgang mit unseren wichtigsten Kräften, aber wir sind darauzf dressiert, uns noch dafür zu schämen, wenn wir uns selbst was Gutes sagen, und am Ende gar nioch zu den Kräften die es angeblich nicht verdient haben. Folglich lassen wir immer die Kräfte, die am meisten in uns hungern, nich mehr hungern. Kein Wunder, dass uns unsere Kräfte im Stich lassen!
Und jetzt stell Dir vor, Du wärest so ein halb verhungertes Talent, meinetwegen in der Lehrerin Deiner Tochter! Wie würdest Du Dich fühlen, wenn ich Dir sage, dass Du GUT bvist, dass Du Dich GUT entwickeln wirst, dass ich sehr an Deiner GUTEN Entwicklung interessiert bin und voll auf Dich setze? Wpürdest Du nicht von einem Energieschauer nach dem anderen druchrieselt werden und alles für mich tun?
Kannst Du Dir jetzt vorstellen, was geschieht, wenn z.B. Du oder/und Deine Tochter den ausgehungerten Talenten in den Lehrern und Mitschülern reichlich Achtung, Anerkennung, Bewunderung usw. für ihre halb verhungerten Talente nur in Gedanken schickt? Ihr braucht nicht mal was sagen, mit Gedankenkräften kann man durch Denken kommunizieren.
IHR könnt es in die Hand nehmen, alle Kräfte aller Beteiligten optimal zu versorgen und zu pflegen, nur durch ZU-DENKEN dessen, was ihnen zum GUTsein fehlt. Ein ganz einfaches IKS-Experiment; ich wünsche Euch guten Erfolg!
Franz Josef Neffe

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia