Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Franz Josef Neffe am 13.05.2009, 10:41 Uhr.

Der Wandel vom Du-musst-Kind zum Ich-kann-Kind

Der FEHLER ist doch die wertvollste Lebenshilfe, die es gibt; er zeigt einem immer treu und verlässlich, was FEHLT. Wenn wir also in der Schule lernen würden, dankbar auf diesen Wegweiser zu achten und ihn lesen zu lernen, dann würden wir sehr viel über uns erfahren und hätten fundiertes Wissen. Was aber tun wir? Wir machen ANGST vor Fehlern und die Eltern verstärken das zu Hause noch und versuchen mit allen Mitteln alles darauf hinzubiegen, dass ihr Kind jeden Tag makel- und fehlerlos in die Schule kommt. Auf diese Weise üben wir nicht Realitätsbewältigung sondern (Selbst-)Betrug als Lebensstil ein.
Was würde ich denn als Ich-kann-Schule-Lehrer Kind und Eltern signalisieren, wenn ich verlange, dass sie Groß- und Kleinschreibung üben sollen? Würde ich damit nicht nur eines zeigen, nämlich dass ich selber vom Problem und von der menschlichen Entwicklung nichts verstanden habe und nun das Problem so unverstanden weiterschiebe?
Sätze sind ja Gedanken, die wir beim Schreiben mit einem Punkt beenden. Und jeden neuen Gedanken fangen wir groß an. Dann spielen wir uns doch einmal ein paar Gedanken zu und sagen uns lachend, wie wir das schreiben! Und dann suchen wir einmal in einem Satz die Namen und Dinge, die man sehen, hören, spüren oder sich denken kann und weisen ihnen einen bestimmten (der, die das) oder unbestimmten Begleiter/Artikel zu und sagen, wie man sie dann schreibt! Und wenn jetzt das Ding Bahnhof ohne Begleiter im Text steht - wird es auch groß geschrieben. Ein Spiel von ein paarmal einigen Minuten mit immer wieder Anerkennung und Stärkung der Persönlichkeit macht aus dem eingeschüterten Du-musst-Kind nach und nach ein souveränes Ich-kann-Kind. Ich wünsche guten Erfolg.
Franz Josef Neffe

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia