Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Claudia B am 22.09.2003, 22:26 Uhr.

DRINGEND: Soll ich die Lehrerin/ Schulsekretärin ansprechen????

Hallo,
heute ist mal wieder ein mittleres Drama bei uns passiert, ich hol dazu etwas aus:

Unsere Tochter geht seit 1 Woche total begeistert zur Schule und seit Freitag erzählt sie mir, dass sie am Montag eine tolle Überraschung hat und freute sich auch riesig darauf.
Heute nachmittag kam sie dann, fing an zu weinen und hielt mir eine Brotdose von der Sparkasse unter die Nase, das sei die Überraschung, die eigentlich gar keine sei. Hä? Wie wo was?
Also, alle Erstklässler haben am Freitag eine Emil-Flasche geschenkt bekommen, die wurden wohl von irgendjemandem gestiftet. Nur für meine Tochter nebst Banknachbarin war keine mehr da. Die Lehrerin wollte dann heute die restlichen Flaschen mitbringen, musste aber feststellen, dass keine mehr da waren. Als "Ersatz" bekamen wir also die "olle Brotdose". Na super! Davon haben wir ja erst so ca. 1000 Stück im Schrank :-)))

Jetzt hab ich also ein mega-enttäuschtes Kind zu Hause (ist ja auch nicht schwer zu verstehen, wenn alle anderen Kindern so ne süße Flasche mit einem Raben drauf bekommen, die Jungs natürlich auch noch hänseln und ihre Flasche immer schon vor ihrer Nase herumwedeln....Na, wie das halt so ist).

Ich frage mich nun, ob ich die Lehrerin daraufhin ansprechen soll oder ob ich lieber die Schulsekretärin frage. Irgendwie will ich die Lehrerin nicht mit so was belatschern, andererseits möchte ich sie aber auch nicht übergehen/ hintergehen... Nicht, dass sie das dann falsch auffasst.
Doch ich hab vor 3 Tagen schon mein erstes Mail mit einer Frage an sie geschickt, irgendwie hab ich Hemmungen, schon wieder zu mailen.

Mein Mann meint, das sei auch nicht angebracht, unsere Tochter müssse da eben durch. Ich sehe das anders. Klar muss man auch mit Enttäuschungen fertig werden, aber hier sieht die Lage wohl ein bisschen anders aus. Die Flaschen hat irgendjemand der Schule gestiftet, damit ALLE Erstklässler eine bekommen. Da kann es doch nicht sein, dass alle Kinder eine bekommen und 2 so in die Röhre schauen müssen.

Ich hätte einfach morgen bei der Sekretärin nachgefragt, wer der edle Spender sei und ob man noch 2 Flaschen organisieren könne. Ich finde da eigenlich nichts dabei und finde auch nicht, dass ich hier für mein Kind die Kohlen aus dem Feuer hole, denn SIE kann hier nichts mehr tun. Die Lehrerin hat gesagt, es gibt keine mehr und das ist für meine Tochter Gesetz.

Soll ich nun etwas unternehmen oder nicht? Was würdet Ihr machen?

LG
Claudia

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia