*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Claudia B am 22.09.2003, 22:26 Uhr

DRINGEND: Soll ich die Lehrerin/ Schulsekretärin ansprechen????

Hallo,
heute ist mal wieder ein mittleres Drama bei uns passiert, ich hol dazu etwas aus:

Unsere Tochter geht seit 1 Woche total begeistert zur Schule und seit Freitag erzählt sie mir, dass sie am Montag eine tolle Überraschung hat und freute sich auch riesig darauf.
Heute nachmittag kam sie dann, fing an zu weinen und hielt mir eine Brotdose von der Sparkasse unter die Nase, das sei die Überraschung, die eigentlich gar keine sei. Hä? Wie wo was?
Also, alle Erstklässler haben am Freitag eine Emil-Flasche geschenkt bekommen, die wurden wohl von irgendjemandem gestiftet. Nur für meine Tochter nebst Banknachbarin war keine mehr da. Die Lehrerin wollte dann heute die restlichen Flaschen mitbringen, musste aber feststellen, dass keine mehr da waren. Als "Ersatz" bekamen wir also die "olle Brotdose". Na super! Davon haben wir ja erst so ca. 1000 Stück im Schrank :-)))

Jetzt hab ich also ein mega-enttäuschtes Kind zu Hause (ist ja auch nicht schwer zu verstehen, wenn alle anderen Kindern so ne süße Flasche mit einem Raben drauf bekommen, die Jungs natürlich auch noch hänseln und ihre Flasche immer schon vor ihrer Nase herumwedeln....Na, wie das halt so ist).

Ich frage mich nun, ob ich die Lehrerin daraufhin ansprechen soll oder ob ich lieber die Schulsekretärin frage. Irgendwie will ich die Lehrerin nicht mit so was belatschern, andererseits möchte ich sie aber auch nicht übergehen/ hintergehen... Nicht, dass sie das dann falsch auffasst.
Doch ich hab vor 3 Tagen schon mein erstes Mail mit einer Frage an sie geschickt, irgendwie hab ich Hemmungen, schon wieder zu mailen.

Mein Mann meint, das sei auch nicht angebracht, unsere Tochter müssse da eben durch. Ich sehe das anders. Klar muss man auch mit Enttäuschungen fertig werden, aber hier sieht die Lage wohl ein bisschen anders aus. Die Flaschen hat irgendjemand der Schule gestiftet, damit ALLE Erstklässler eine bekommen. Da kann es doch nicht sein, dass alle Kinder eine bekommen und 2 so in die Röhre schauen müssen.

Ich hätte einfach morgen bei der Sekretärin nachgefragt, wer der edle Spender sei und ob man noch 2 Flaschen organisieren könne. Ich finde da eigenlich nichts dabei und finde auch nicht, dass ich hier für mein Kind die Kohlen aus dem Feuer hole, denn SIE kann hier nichts mehr tun. Die Lehrerin hat gesagt, es gibt keine mehr und das ist für meine Tochter Gesetz.

Soll ich nun etwas unternehmen oder nicht? Was würdet Ihr machen?

LG
Claudia

 
13 Antworten:

Re: DRINGEND: Soll ich die Lehrerin/ Schulsekretärin ansprechen????

Antwort von ulitka am 22.09.2003, 23:05 Uhr

HAllo Claudia!
Das ist natürlich bitter, aber ich würde damit nict in die Schule gehen (aber wenn dann zur Lehrerin und nicht zur Sekretärin). Ich würde mit meiner Tochter zusammen losziehen und ihr eine Flasche kaufen, mit dem Muster, das ihr am meisten gefällt. Oder auch online bestellen (die gibt´s z.B. bei jako-o.de) So hat sie auch ihre Flasche und zudem im Lieblingsmuster:P
Aber ungerecht finde ich es auf jeden Fall:(( die arme Maus:(((
LG Margarita

Natürlich ist es für das Kind schlimm, aber die Lehrerin deshalb belatschern? Nein. Ganz ehrlich: ich würde mit meiner Tochter losziehen und ihr selbst eine Flasche kaufen, deren Motiv sie sich aussuchen darf.

Antwort von sumse am 23.09.2003, 6:24 Uhr

xx

Re: DRINGEND: Soll ich die Lehrerin/ Schulsekretärin ansprechen????

Antwort von Tathogo am 23.09.2003, 7:48 Uhr

Hallo!

Klaro ist das ne Enttäuschung-aber:ich würde nicht deswegen ne Welle schlagen.

Was soll dier Lehrerin machen ,wenn nun mal keine Flaschen mehr da waren??

Das müsste deine Tochter doch verstehen(nicht böse gemeint,aber in dem Alter kannst du ihr das doch bestimmt so erklären wies nun mal ist).

Ich würde mit ihr losziehen und selbst ne tolle Flasche kaufen-entweder mit dem gleichen Motiv oder einem,das sie sich selbst aussucht-dann hat sie sogar noch eine "besondere" Flasche! ;0)

LG
Tanja

Bitter, aber ich würde auch mit ihr zusammmen eine kaufen gehen...o.T.

Antwort von peanuts am 23.09.2003, 8:02 Uhr

o.T.

Re: DRINGEND: Soll ich die Lehrerin/ Schulsekretärin ansprechen????

Antwort von angi3 am 23.09.2003, 9:17 Uhr

Hallo
ich würde meiner Tochter versuchen klar zu machen:
Du bist nicht der Pechvogel, der keine Flasche abbekommen hat, sondern der Glückspilz, der die schöne Dose bekommen hat. Dies einmal zu den Jungs und schon ist vielleicht Ruhe. Dies hat zumindest meine Tochter gemacht und hilft dann bei auch weiteren gemeinen Situationen, die sicher kommen. (noch mehr, wenn die Jungs jetzt merken, das klappt bei deiner Tochter, die ärgert sich). Ich verstehe euere Wut, aber jahrelang Schulkinder, hat mir auch gezeigt, heute Trinkflasche, morgen der falsche Radiergummi, Pullover, die falsche Kleidung.... Meines erachtens geht es nur um das Ärgern.
Die Lehrerin würde ich nicht ansprechen. Sie hat sich ja schon Mühe gegeben, Ersatz zu finden. Sicher war es von der Lehrerin ungschickt, nicht vorher nachzuzählen und lieber nichts auszuteilen.
Falls keine Trinkflasche zu Hause da ist, würde ich eine kaufen, damit sie was zu trinken hat. Falls eine vorhanden ist, würde ich die hochloben.
Viele Grüße
Angi

Re: DRINGEND: Soll ich die Lehrerin/ Schulsekretärin ansprechen????

Antwort von Ebi-Mama am 23.09.2003, 15:20 Uhr

Ich kann Dich sehr gut verstehen. Aber wenn Du etwas sagst, bist Du die Meckertante und wirst auch dann nicht gehört, wenn es um wirklich Wichtiges geht.
Ich finde solche Situationen unmöglich. Erst die Kinder ungleich behandeln und dann noch womöglich mit einem "die Kinder müssen lernen, auch mal zurückzustehen" den Kummer der Kinder bei ihnen selbst zu sehen.
Wie wäre es mit einem Kompromiß:
Kauf 2 Flaschen und gib sie der Lehrerin, damit sie die weiterreicht.
LG Urte

Re: DRINGEND: Soll ich die Lehrerin/ Schulsekretärin ansprechen????

Antwort von Claudia B am 23.09.2003, 16:02 Uhr

Hallo zusammen,

erst mal vielen Dank, dass Ihr Euch so schnell gemeldet habt. Ich bin auch echt erstaunt, weil alle die gleiche Meinung haben, ist ja echt selten :-)))

Vielleicht ist das in meinem Posting nicht so rübergekommen: Ich hab mich eigentlich eher darüber geärgert, dass so was Blödes passieren kann (liegt ja schließlich nicht an der Lehrerin, die hat ja wirklich überall gesucht und zumindest ein Trostpflaster aufgetrieben) und ich hätte natürlich auch für die anderen Kinder (es waren in unserer Klasse insgesamt 4) versucht, von dem Spender (das ist nämlich unsere Sparkasse) noch Flaschen zur organisieren. Es ging mir nicht sooo sehr nur um meine Tochter, mit der hab ich natürlich "mitgelitten". Deshalb wollte ich bei der Lehrerin auch nicht "meckern" sondern eigentlich eher in Erfahrung bringen, an wen ich mich wenden kann, um die restlichen Flaschen zu bekommen. Dazu hätte ich sogar noch bei den anderen Klassen nachgefragt, ob dort auch noch was fehlt. Von den Lehrern wollte ich das einfach nicht "verlangen".

Dabei geht es mir auch nicht ums Geld. Klar kann ich meiner Tochter einen Emil kaufen, obwohl ich persönlich eher auf die Sigg-Flaschen stehe, von denen wir übrigens auch einige Exponate zu Hause haben. Nun denn, egal, es musste halt ein Emil sein.

So, und nun??? Da kam ich heute mittag nach Hause und mein Kind rennt mir entgegen, mit was in der Hand??? Mit einer Emil-Flasche, na sowas!!!!

Heute morgen stand auf den Plätzen der 4 Kinder je eine solche Flasche und die Augen der Kinder wurden natürlich riesig und die Freude war ebenso groß.
Also, wir haben schon eine tolle Lehrerin, dass sie sich soo bemüht hat und es doch irgendwie noch hinbekommen hat, super. Muss ich ihr unbedingt auch morgen sagen, das hat mich wirklich gefreut.

Gut, dass ich mal wieder meine goldene 24-Stunden-Regel beachtet habe und erst bei Euch rundgefragt habe. Es regelt sich doch vieles von selbst.

Habt Nachsicht mit mir, ich bin halt auch erst seit 1 Woche Schulkind-Mama, da will man halt gar nichts falsch machen :-))))

Ganz liebe Grüße
Claudia

So ähnlich habe ich es erwartet.o.T.

Antwort von KH am 23.09.2003, 16:18 Uhr

.

einfach klasse:))))) LG und o.T. Margarita

Antwort von ulitka am 23.09.2003, 23:18 Uhr

***

Re: DRINGEND: Soll ich die Lehrerin/ Schulsekretärin ansprechen????

Antwort von Ebi-Mama am 24.09.2003, 13:51 Uhr

Schön dass sich das Problem gelöst hat.
LG Urte

Noch ein Nachtrag von mir

Antwort von Claudia B am 25.09.2003, 18:46 Uhr

Hallo noch mal,

ich wollte nur noch kurz berichten, dass ich der Lehrerin nach dieser Emil-Aktion ein kleines Dankeschön-Mail geschrieben habe, weil sie sich so sehr bemüht hat, das fand ich eben nett.

Na, und dann kam natürlich ein ebenso schönes Mail zurück, denn auch die Lehrerin hat sich gefreut, dass sich ein Elternteil einmal POSITIV bei ihr meldet. Leider sei es eben so, dass meistens nur dann Kontakt aufgenommen wird, wenn es etwas zu bemängeln, zu kritisieren oder ähnliches gibt.

Da war ich dann froh, das Mail geschrieben zu haben, ich freu mich schließlich auch, wenn meine Anwender mal bei mir anrufen und sich für den netten Support bedanken (bin im IT-Dienstleistungsbereich tätig).

Ja, der Tag war also rundum GUT !!!

LG
Claudia

Re: DRINGEND: Soll ich die Lehrerin/ Schulsekretärin ansprechen????

Antwort von doo am 29.09.2003, 13:34 Uhr

meine kurze antwort: der schwarze peter liegt bei der lehrerin - sprich, es ist ihr problem, das sie lösen muß.

sag ihr das.

Re: DRINGEND: Soll ich die Lehrerin/ Schulsekretärin ansprechen????

Antwort von doo am 29.09.2003, 13:34 Uhr

meine kurze antwort: der schwarze peter liegt bei der lehrerin - sprich, es ist ihr problem, das sie lösen muß.

sag ihr das.

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.