Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Claudia B am 15.07.2003, 1:32 Uhr.

Re: Bin ziemlich traurig: Kurz vor der Einschulung zieht die beste Freundin weg

Hallo Ihr Lieben,

danke für Eure Worte, die haben mich schon ein bisschen aufgebaut.

Na klar haben wir fest vor, den Kontakt beizubehalten, das kriegen wir schon gebacken. Ich glaube auch, dass die Freundschaft, wenn sie denn wirklich so tief ist, diese räumliche Entfernung überstehen wird, darum mach ich mir weniger Sorgen, da bin ich auch gern bereit, den Chauffeur zu spielen.

Mehr Bauchweh bereitet mir halt die Schule. Ich übertreibe jetzt mal meine Gedanken: "Da sitzen 25 Kinder in einer Klasse, 24 davon haben ihren "Wunschnachbar" und mein armes, armes Kind steht da allein und hat niemanden."
Eben weil ich weiß, dass sie sich hier einfach schwer tut, weil sie so zurückhaltend ist, deshalb gehen mir diese Gedanken durch den Kopf.

Auch wenn ich lese, wie es Jeanettes Kind gegangen ist: lieb auf dem Schulhof herumgestanden, das könnte meine Tochter sein, das tut mir richtig weh.

Aber ich weiß, man kann sein Kind nicht in Watte packen, diese Erfahrung lässt sie sicherlich reifen und sie wird es bestimmt packen. Als Mutter ist man eben immer geneigt, dem Kind unter die Arme zu greifen und man fühlt sich ziemlich hilflos, wenn man halt so gar nichts machen kann, so nach dem Motto: Da muss sie allein durch.

Ich dachte bisher immer, der sogenannte Abnabelungsprozess vollzieht sich dergestalt, dass die Kinder sich von der Mutter lösen und auf eigenen Wunsch beginnen, eigene Wege zu gehen.
Jetzt muss ich lernen, dass ein Abnabelungsprozess auch bedeuten kann, dass man als Mutter das Kind vertrauensvoll loslassen muss, einfach wenn es die SITUATION erfordert und es auch für das Kind etwas Unfreiwilliges ist.
Aha, deshalb finden Mütter diesen Prozess ab und zu schmerzhaft, kann ich schon gut verstehen.

Meine Güte, wenn ich das so lese, dann komm ich mir wirklich vor wie eine Oberglucke. Also, es nutzt alles nix, irgendwie geht es vorwärts.

Liebe Grüße an Euch alle und eine Gute Nacht

Claudia, die in 5,5 Std. wieder aufstehen muss, weil ihre Tochter heute ihren 6. Geburtstag feiert.

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia