Babys Stillen - alle Infos

Babys stillen

Tipps und Infos

Vorsorgefahrplan
Forum Stillen
Forum Sandmännchen
Forum Fläschchen
 
 

Anzeige

Das 1. Lebensjahr Das 1. Lebensjahr
Geschrieben von Cuppycake am 20.09.2017, 14:43 Uhrzurück

Starke Nerven mit guten Ratschlägen

Hallo liebe Mütter, ich hab da mal eine Frage an euch. Seit 6 Wochen haben wir nun unseren Schatz zuhause. Wir versuchen unser Best Möglichstes, um unseren Schatz ein liebevolles Zuhause zu geben. Die kleine ist auch relativ zufrieden und lächelt viel, kuschelt gerne und schreit selten. (Meistens Meckert sie eher als das sie schreit). Man sollte meinen wir geben unser Best Möglichstes. Derzeit haben wir aber häufiger "Nörgler" im unmittelbaren Umfeld, die mich nurnoch agressiv machen und mich echt zur Verzweiflung bringen. Dieses ständige: tu dies nicht und mach das nicht und überhaupt geht mir nurnoch auf die Nerven. Man muss dazu sagen, dass ich meine Erziehung in keinster Weise änder, nur weil es jemandem nicht gefällt das mein kind zb. Zwischendurch die Nucki bekommt oder ähnliches. Am liebsten mag ich ja den Spruch "Tu mir nur den gefallen und mach dies, das und jenes nicht" oder Leute, die einen eigentlich schon verurteilen weil man etwas macht, was sie nicht gut finden Und dann anschließend sagen "ja aber müsst ihr ja wissen". Letztens war eine bekannte da, die mir Pausenlos etwas über Kindstot erzählt hat. Ich hätte sie am liebsten raus geworfen und nur die Tatsache, das ich sie eigentlich sehr lieb hab, hat mich davon abgehalten. Aber meine Nacht könnt ihr euch natürlich vorstellen. Wie geht ihr mit solchen Leuten um ? Diskutiert ihr mit denen oder lasst ihr das Gespräch einfach im Raum stehen? Habt ihr auch soviel Ärger damit ? Und wie kommt ihr anschließend wieder runter wenn euch was richtig geärgert hat? Würde mich mal interessieren :) lg

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*15 Antworten:

Re: Starke Nerven mit guten Ratschlägen

Antwort von Tina2405 am 20.09.2017, 20:47 Uhr

Ehrlich? Einfach auf Durchzug stellen.

Es wird immer Klugscheißer geben, die meinen es besser zu können. Lass sie quatschen und mache dein Ding!

Scheint doch super zu funktionieren, wenn eure Maus zufrieden ist.

 

Re: Starke Nerven mit guten Ratschlägen

Antwort von Nenilein am 20.09.2017, 21:18 Uhr

Einfach mal zugestehen, dass auch mal nützliche Dinge dabei sind auch wenn man sich bevormundet vorkommt.
Denn die meisten wollen helfen und nicht nerven und es gibt durchaus auch gute Tips.

 

Ratschläge sind auch Schläge

Antwort von LanaMama am 20.09.2017, 23:29 Uhr

Nein, nichts zugestehen, einfach auf Durchzug schalten. Die Tipps kommen genug von Profis wie der Nachsorgehebamme und dem Kinderarzt. Der Rest der Welt wird gefragt, wenn man etwas wissen möchte, dann freut man sich auch über eine Meinung. Ungefragte Tipps sind nur nervig und oft auch einfach überholt, antiquiert oder sonstwas. Ratschläge sind auch Schläge.
In keinem anderen Lebensbereich sind die Menschen so aufdringlich mit ihrer Meinung, aber bei Kindern scheint es irgendwie für manche ok zu sein, ihren Mist abzusondern.
Am besten auf Diskussionen gar nicht einlassen, das zermürbt und killt die Stimmung. Einfach "aha" sagen, Lächeln und Auflaufen lassen.
Du weißt als Mama am besten, was für Dein Kind richtig ist, und wenn Du Zweifel hast, kannst ja die Menschen Deines Vertrauens immer noch fragen.

 

Re: Ratschläge sind auch Schläge

Antwort von Nenilein am 21.09.2017, 13:56 Uhr

Ja sicher kann man das mal zugestehen... es heißt nicht dass man dankbar auf die Knie fallen muss für jeden ungefragten Tipp meine Güte
Es können aber absolut auch hilfreiche Sachen dabei sein, denn andere Menschen sind nicht dumm und wollen einen damit auch nicht die Fähigkeit absprechen die eigenen Kinder groß zu ziehen. Leider bilden sich das viele ein.

Ganz sicher hat jeder sogar selbst schon ungefragt Tipps verteilt. Man kann wirklich auch Tragig sehen wo keine ist...

 

Re: Starke Nerven mit guten Ratschlägen

Antwort von Bauersfrau am 21.09.2017, 16:52 Uhr

Also ich bin ein recht direkter Mensch und so richtig schwachsinnige "Tipps" die ich schon ungefragt bekommen habe wie zb "du musst ihn auch mal schreien lassen, das ist gut für die Lunge" beantworte ich schon kurz und knackig mit einem schockierten "wo hast du denn diesen Irrsinn her?" Da hab ich dann schnell Ruhe.
Aber ich diskutiere ja auch gerne gepflegt wenn was Anregendes kommt. Ist ja nicht immer alles Schwachsinn und eigentlich nie was böse gemeint.
Vieles ist auch Unwissenheit der Leute und sie lassen sich gerne auch eine andere Meinung erklären.

 

Re: Starke Nerven mit guten Ratschlägen

Antwort von Cuppycake am 21.09.2017, 18:33 Uhr

Also mich nervt es teilweise nurnoch. Wenn ich etwas wissen möchte, frag ich die Leute meines Vertrauens. Es gibt Tipps, die sind hilfreich. Aber die kommen in der Regel nicht von Leuten, die "ungefragt" ihre Meinung verteilen.. Und ja, wenn jemand sehr aufdringlich ist, empfinde ich das auf jedenfall als bevormunden. Schlimm finde ich auch allgemeine Grundsatzdiskussionen, obwohl man garnicht diskutieren will. Es geht Person X und Y absolut nichts an, warum ich mich für oder gegen das Stillen entschieden habe oder was sonst noch... aber wenn man den Leuten das klar machen möchte, fühlen die sich noch angegriffen. Ignorieren klappt, aber leider nicht immer. Deswegen meine Frage wie ihr euch selber runter holt oder was ihr dann sagt :)

 

Re: Starke Nerven mit guten Ratschlägen

Antwort von emilie.d. am 21.09.2017, 19:33 Uhr

Du solltest Dich selbst fragen, warum Du Dich darüber aufregst. Manchmal steckt da eigene Unsicherheit hinter. Dann solltest Du ebenfalls für Dich reflektieren, warum Du
unsicher bist. Wenn Du das abstellst und mit Dir selbst im Reinen bist, wird auch die Aufregung weniger.

Weil Du Stillen nennst, das mal als Beispiel. Ich bin Langzeitstillende gewesen und habe je nach Lust und Laune dann schon erklärt, dass die WHO zwei Jahre stillen empfiehlt und nicht sechs Monate stillen und danach Premilchen oder sonstwas. Prinzipiell tut man sich oft aber leichter, wenn man sich tar nicht rechtfertigt und das Thema wechselt.

 

Re: Ratschläge sind auch Schläge

Antwort von LanaMama am 22.09.2017, 11:58 Uhr

Wenn Du Dir gerne von anderen ungefragt auf der Nase rumtanzen lässt, bitte sehr.....
Lässt Du das auch beim Einkaufen oder Autofahren zu, das jemand Dir blöd reinquatscht? Man sollte die Leute einfach in Ruhe ihr Leben leben lassen. Außer es geht um Sicherheit, natürlich.

 

Re: Starke Nerven mit guten Ratschlägen

Antwort von Gustavinchen am 25.09.2017, 0:36 Uhr

Huhu! Deine Frage ist zwar schon ein paar Tage alt, aber ich möchte doch gerne noch meinen Senf dazu loswerden. Bei mir haben sich die meisten glücklicherweise mit Ratschlägen zurückgehalten. Wenn aber doch mal sowas kam, dann habe ich das nicht geschluckt oder im Raum stehen lassen und nett gelächelt. Ich habe dann durchaus aggressiv gefragt, ob der Person bewusst ist, was sie mir gerade antut. Dass sie mir 1. die Fähigkeit abspricht, sich ordentlich um mein Kind zu kümmern und 2. mir völlig unnötige Ängste bereitet. So hatte ich das schon in der Schwangerschaft praktiziert, als mir die Leute ungebeten Horrorstorys über schreckliche Entbindungen etc. aufgedrängt haben. Danach hatte ich in aller Regel Ruhe. Ich habe nicht eingesehen, dass ich das einfach so schlucken soll oder auf Durchzug stellen soll. Soll den Leuten ruhig klar werden, was sie da gerade verbocken. Meine Kleine schläft z.B. auf dem Bauch, seitdem sie 8 Monate alt ist. Natürlich gab es da Leute, die mich unbedingt auf das Risiko des plötzlichen Kindstodes hinweisen mussten. Die waren mir durchaus bekannt, vielen Dank. Aber was hätte ich denn machen sollen? Ich hab sie doch nicht mit Absicht auf den Bauch gedreht! Wenn ich sie vorsichtig auf den Rücken gedreht habe, lag sie keine zwei Minuten später wieder auf dem Bauch! Solches Gerede hat mich daher nur fertig gemacht. Das dürfen die entsprechenden Besserwisser dann schon auch gerne erfahren, damit sie mal darüber nachdenken, was sie mir da antun.

 

Re: Starke Nerven mit guten Ratschlägen

Antwort von CrazyCatLady am 26.09.2017, 9:55 Uhr

Ich habe 6 monate von einer Bekannten die nicht mal eigene Kinder hat und behauptet da sich auf ihre geschwiester aufgepasst hat hätte sie ahnung, mir unzählige ratschläge angehört. Wovon tatsächlich nicht einer nützlich war. Der beste ich soll ihm vor fernseher zu essen sätzen klar ich sätze ein 6 monate altes baby vor fernseher. Und als sie mir vorgeworfen hat ich gefährde die gesundheit von meinem sohn weil er erkältet ist und ich mit ihm länger wie 2 stunden draußen bin, ist mir der kragen geplatzt, hab ihr gesagt entweder sie behält ihre unsinnige ratschläge für sich oder braucht nie wieder her kommen.

Bis gewissen maßen würde ich es tatsächlich ignorieren aber wenn die übertreiben klar text reden und sagen das du es unmöglich findest. Ich würde nie jemanden ungefragt ratschläge geben, und kann das echt nicht verstehen warum manche das machen

 

Re: Starke Nerven mit guten Ratschlägen

Antwort von Cuppycake am 26.09.2017, 10:23 Uhr

Ich merke schon, dass das 2 Lager sind hier :) nein ich fühle mich nicht unsicher, ich werde bei dem Thema schnell sauer, weil ich es unmöglich finde auch so massiv in das Leben anderer einzumischen. Das sind die selben Leute, die einen erklären: rauchen tötet. Ach? Wirklich ? Jetzt wo du es sagst . .... und Sowas mag ich eben absolut nicht leiden. Beim Thema Kindstot bin ich sehr sensibel. Ich glaube, jede Mutter hat davor Angst und dann daran erinnert zu werden, weil die Leute dieses gelesen haben oder jenes gehört und was auch immer im fernsehen geguckt. . Finde Ich einfach nur schlimm. Wenn ich ein Problem habe und darüber spreche und dafür dann Ratschläge bekomme freu ich mich sehr darüber. Wenn ich KEIN Problem habe und dann gut gemeinte Ratschläge bekomme, finde ich das einfach nur nervig. Das ist das, was mich dann so stört und mittlerweile nurnoch ärgert. Das ist wie wenn man mit seiner Figur zufrieden ist und jemand zu dir sagt: wenn du die Diät machst verlierst du dann 10 kg. Aha ? Wer sagt denn das ich abnehmen will oder muss?

 

Rauchst Du? Oder warum hat die Frau

Antwort von emilie.d. am 26.09.2017, 21:29 Uhr

Auf plötzlichen Kindstod herumgeritten?

 

Re: Starke Nerven mit guten Ratschlägen

Antwort von Cuppycake am 28.09.2017, 20:14 Uhr

Nein ich rauche nicht. Sie befasst sich allgemein sehr mit dem Thema. Was man alles soll und was man alles nicht darf. Laut Ratgeber. Ist ja auch nett, das sie sich so Gedanken macht. Aber als Mutter treibt einen das in den Wahnsinn. Immerhin haben wir glaub ich alle Angst davor und richtig rausgefunden woran es liegt, haben Wissenschaftler und Ärzte ja noch nicht.

 

Re: Starke Nerven mit guten Ratschlägen

Antwort von emilie.d. am 28.09.2017, 21:17 Uhr

Doch, das weiß man mittlerweile relativ gut. Deshalb ist die Zahl an Kindern, die an SIDS versterben, rapide gesunken. Es wurde entspreghend über die Risikofaktoren aufgeklärt.

 

Re: Starke Nerven mit guten Ratschlägen

Antwort von Puella am 29.09.2017, 9:52 Uhr

Hallo Cuppycake,

pppppffffffffff....von solchen Leute kann ich ein Lied singen!!! Bei mir ist es sogar noch eine Spur schlimmer, denn es ist die SCHWIEGERMUTTER! Die lebt leider noch in der Steinzeit und hat Vorstellungen, die ganz schlimm sind (mich wundert es und meinen Mann auch, dass mein Mann seine Kindheit überlebt hat!).

Grundsätzlich rate ich dir sehr wohl Grenzen zu setzen. Warum sollte man sich immer alles gefallen lassen und vorallem sich jeden Blödsinn anhören müssen?!

Mein Standardspruch ist "Keine Sorge, ich weiß was ich tue." oder "Danke für den Tipp, aber ich möchte das gerne so machen." oder "Können wir vielleicht über etwas anderes reden?"

Lass dich nicht verunsichern..vorallem am Anfang ist man noch soo voller Furcht, du wirst sehen, je älter dein kleiner Schatz wird, umso leichter wird es dir fallen!

Alles Gute!

Ähnliche FragenÄhnliche Beiträge

Mal wieder am Ende mit den Nerven und Kräften. Wie soll das weiter gehen...?

Guten Morgen Ihr lieben Ich muss mich hier mal wieder ausheulen...... Ich weiss einfach nicht wie das noch weiter gehen soll. Unsere Tochter schläft nach wie vor sooooo beschissen. Ich kann einfach nicht mehr. Jetzt haben wir das Einschlafen einigermaßen im Griff und jetzt ...

ElMa1216   07.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nerven
 

Schlafsack, Bettchen und nervende Großeltern wg stillen... lang

Hallo Ihr LIeben, ich hab mal wieder ein paar Fragen... ;) ... 1. MAn soll die Mäuse ja nicht zu warm anziehen... Jetzt habe ich ihm immer nen langen Body, langen Schlafanzug und Schlafsack angezogen. Wenn ich Ihn nachts anfasse ist er im Nacken heiß, Beine u Rest ist ...

Schattenkind86   04.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nerven
 

noch jemand am ende mit den nerven?

hallo ihr lieben geht es euch vielleicht auch sodas ihr mit den kräften am ende seid? mein kleiner ist so anstrengend jede stillmahlzeit ein kampf und er ist nach dem essen auch nur kurz wenn überhaupt zufrieden.schlaflose nächte kommen dazu weil er bauchweh hat.ich hab ...

jungmami23   13.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nerven
 

Bin mit den Nerven am Ende... (sorry, lang!)

Seit 3 Tagen schläft unser Kleiner fast gar nicht mehr. Wenn, dann nur im Tragetuch, so dass wir tagsüber und auch nachts fast keinen Schlaf finden. Und in seinen Wachphasen ist er nur noch am schreien oder quengeln, bis man ihn wieder ins Tuch packt. Wenn mein Mann nicht gerade ...

frau.napalm   07.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nerven
Die letzten 10 Beiträge im Forum Das 1. Lebensjahr