Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Nina H. am 14.04.2003, 11:03 Uhrzurück

Syrien beherbergt angeblich El-Kaida-Terroristen

Syrien beherbergt angeblich El-Kaida-Terroristen
London (AFP)

Syrien beherbergt nach Informationen des US-Nachrichtenmagazins "Time" einen gesuchten Terroristen aus dem Umfeld des Extremistennetzwerks El Kaida. Der in Tunesien geborene Mullah Abderassak habe von Januar bis nach Beginn des Irak-Kriegs mehrfach über ein Satellitentelefon von Syrien aus mit einer mutmaßlichen Terrorzelle in Mailand Kontakt aufgenommen, berichtet die Europaausgabe der Zeitschrift unter Berufung auf italienische Anti-Terror-Ermittler.

Abderassak, den Ermittler der in Nordirak vermuteten radikalislamischen Vereinigung Ansar el Islam zurechnen, habe in den Telefonaten die mutmaßlichen Mailänder Gruppenmitglieder aufgefordert, zur Bekämpfung britischer und US-Soldaten nach Irak zu kommen, berichtete "Time". Er soll Kopf der Mailänder Zelle sein.

Die italienischen Ermittler haben laut "Time" keine Belege, dass sich Abderassak mit Wissen der syrischen Regierung in dem Land aufhält. Sie gingen aber davon aus, dass "Aktivitäten wie diese nicht ohne Wissen des syrischen Geheimdiensts ablaufen können", zitiert die Zeitschrift einen Ermittler. Am Sonntag hatte US-Präsident George W. Bush den Ton gegenüber Syrien deutlich verschärft. Er warf dem arabischen Land den Besitz von Chemiewaffen vor. Hohe US-Vertreter hatten Damaskus mehrfach davor gewarnt, Vertreter der gestürzten irakischen Regierung aufzunehmen.

In den vergangenen Wochen hatten die italienischen Behörden fünf mutmaßliche Mitglieder der Mailänder Ansar-el-Islam-Zelle festgenommen. Am vergangenen Donnerstag meldeten sie die Festnahme des 38-jährigen Marokkaners Mohamed Daki, der unter anderem Kontakt zu dem mutmaßlichen El-Kaida-Terroristen Ramzi Binalshibh gehabt haben soll. Daki soll bis Januar in Hamburg gewohnt haben. Binalshibh soll mit der Hamburger Terrorzelle um den Todespiloten Mohammed Atta an den Planungen für die Anschläge des 11. September 2001 maßgeblich beteiligt gewesen sein.
:::::::::::::::::

Ich persönlich habe mir noch keine Meinung dazu gebildet. SOLLTE das Land aber flüchtige Kriminelle aufnehmen wäre ich für einen milit. Schlag., ansonsten gruppieren die sich dort erneut und der Terrorismus wird nicht aufhören (die von den irakischen Führungskräfte ausgeht, meine es nun nicht allgemein)

Nina

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten