Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Annas Truppe am 09.01.2010, 0:26 Uhr.

Re: @wickiemama

Hallo wickiemama,

erstaunliche Fragen. Inwieweit siehst du da von meiner Seite ein besonderes Hineinhängen ?
Im Gegensatz zu montpelle, die im ansonsten doch eher sachliche geführten Thread weiter unten als einzigen (!) Beitrag bringt :

""welche eigene Handschrift sich aus dem Erlernten entwickelt, kann sich dann zeigen, wenn die Kinder die Möglichkeit dazu bekommen"

Das ist so ein Schwachsinn, den du schreibst ! "

Diese Äußerung ist eine unglaubliche Frechheit und in Anbetracht des Fehlens jeglicher wissenschaftlicher Belege für ihre Richtigkeit vor allen Dingen schlicht dumm.

Besser darstellen möchte ich hingegen die Fakten.
Montpelle behauptet Dinge gerne mit dem apodiktischen Beiklang der Wahrheit, was aber nicht immer stimmt. Zuletzt genau zu dem Punkt "Schreibschrift" hatte sie behauptet, diese sei in den Lehrplänen einiger Bundesländer schon nicht mehr vorgesehen. Das ist falsch.

Ich bin davon ausgegangen, dass hier die Wahrheit interessiert ?!
Deshalb habe ich, nachdem montpelle auch in diesem Forum wieder versucht hat als Fakt darzustellen, dass Schreibschrift sowieso Unsinn sei und dieser Unsinn europaweit kaum mehr unterrichtet werde, auf die aktuelle Lage in Deutschland hingewiesen. Die Worte zu den Forschungsergebnissen von Rudolf Meis konnte ich mir dabei einfach nicht verkneifen. Wie bereits gesagt : Umgekehrt hätte montpelle einem das Zitieren veralteter Literatur und Testergebnisse sofort vorgehalten. Meis hat seine Tests im Jahr 1963 (sic !) gemacht ...

Deine Meinung zur Schreibschrift ist ja ok; du kennzeichnest sie als Meinung. Meine Meinung zur Schreibschrift - ebenfalls subjektiv auf Erfahrungen mit meinen Kindern, deren Freunden, Berichten/Meinungen der Lehrern gestützt und auch immer so gekennzeichnet - ist anders. Darüber kann man sich sachlich austauschen.

Montpelle macht hingegen (immer wieder und gerade hier) den fundamentalen Fehler, ihre persönliche Meinung als einzig wahre Tatsache darzustellen.
Und auch wenn montpelle als Lehrerin so manche Kinder beim Schreibenlernen begleitet haben mag, ist dadurch nur ihre Erfahrung größer. Die ersetzt aber keine wissenschaftliche Untersuchung. Montpelles Erfahrungen sind letztlich ebenso subjektiv wie deine und meine.

Bei einer wissenschaftlichen Untersuchung hingegen würden mittels Gegenprobe z.B. themenimmanente Subjektivitäten weitgehend ausgeschlossen werden. Die sehe ich bei montpelle eher stark, denn bei ihrer Ablehnung der Schreibschrift wird sie sie den Schülern evt. nicht mit dem gebotenen Elan nahe gebracht haben und ihre Ablehnung der Schrift hat sich evt. bei den Schülern fortgesetzt, die deshalb schlechtere Ergebnisse hatten ? So oder auch wieder ganz anders.
Jedenfalls zeichnen sich wissenschaftliche Untersuchungen gerade dadurch aus, dass sie anhand einer breiten sog. Versuchsgruppe gemacht werden, um derartige Unsicherheiten und subjektive Einflüsse auszuschließen.

Übrigens habe ich montpelle wiederholt gebeten, Belege, Fundstellen etc. für ihre Behauptungen zu nennen ... Fehlanzeige.

Dass ich hier gleich als Fachkraft vermutet werde, nur weil ich Fakten präsentiert habe (in dem anderen zitierten Thread die Lehrpläne zur Schreibschrift), offenbart in erschreckender Weise, dass die als Lehrerin immerhin studiert habende montpelle bereits von Grundzügen wissenschaftlichen Arbeitens nichts versteht. Mein Fachgebiet ist ein ganz anderes, aber offenbar reichen schon 30 Minuten Beschäftigung mit dem Thema um als Sowieso-immer-alles-besser-wissender-Ministerialbeamter zu erscheinen. Ist das das Niveau, auf dem sich so manche Lehrer bewegen und austauschen ?! Und wenn es nur montpelle wäre (vermute ich ja ... solche unseriösen Heftigkeiten kenne ich nur von ihr), wäre es ein Lehrer zu viel.

Übrigens @werte montpelle, die aktuellen Bildungs-/Lehr-/usw. -pläne der Grundschule bundesweit könntest auch du haben, wenn du etwas flexibler und kundiger in modernen Medien wärst.
Dein letzter Beitrag oben, der sich in gönnerhafter Manier mit mir befasst, ist unverständlich. Bislang hast allein du aus einem Buch zitiert - zu Beginn dieses Threads - und eben das Zitat war unpassend, weil von einheitlicher Schrift in dem früheren Thread nicht die Rede war.
Genau diesen deinen Fehler mir anzulasten lässt auf entweder extremen Mangel an Durchblick schließen oder dümmliche Frechheit.

Ulkig ist es, mich sinngemäß als jemanden zu bezeichnen, der sich wohl nie zu einem Kind herabbeugt. Bevor ich so etwas über jemanden sagen würde, würde ich zumindest kurz im Forum schauen, über wen ich da lästere. Ansonsten droht doch nur wieder Lächerlichkeit...

Gruß an wickiemama
Anna

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia