Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Bengelengelmama am 20.11.2009, 9:39 Uhr.

@wickiemama

bei uns ist es so......die Kinder lernen die Buchstaben, in der jetztigen Schule taten sie das recht schnell, in der vorherigen Schule kaute die Lehrerin 1-1,5 Wochen an einem Buchstaben herum (übrigens eine sehr junge 30J), logisch, denn um GEschichten zu schreiben, müssen sie die Buchstaben auch kennen. Sie fingen auch ziemlich schnell mit Geschichten schreiben an, ABER die Fehler wurden immer korrigiert und verbessert.
Unsere Lehrerin versucht da einen Mittelweg zu finden.
Die Kinder haben in der 1.Klasse sehr viel geschrieben, abgeschrieben und gelesen, somit trifft das in Kraft was mir bei der Sprechstunde erklärt wurde. Je mehr ein Wort geschrieben wird, umso besser bleibt es hängen - und zwar richtig!
Da mein Sohn die 1. Klasse in der anderen Schule besucht hat, hinkt er jetzt hinterher. Seine jetzige Klasse gilt als sehr lese-und rechtschreibstark, er hat Probleme damit, weil sie in der 1.Klasse sehr wenig geschrieben haben - Geschichten gar nicht, jetzt muss er das Alles nachlernen. In der 1.Klasse war er der Klassenbeste, nun schwimmt er im Schnitt mit....

Sicherlich ist stures reinpauken nicht der richtige Weg, aber ist es der richtige Weg ein Kind schreiben zu lassen wie es ein Wort hört? Stelle dir in Bayern einen 1.Klässler vor , der Dialekt spricht und lasse diesen eine Geschichte schreiben.

Ich finde einen Mittelweg besser, in meinen Augen, Geschichten schreiben ja, aber auch RICHTIG verbessern!
Bei uns muss z.B. ein Lernwort in der Hausaufgabe 3x geschrieben werden - finde ich nicht falsch.
Außerdem kann man das nicht verallgemeinern, wie ich oben geschrieben habe, in der 1.Klasse hatte mein Sohn eine sehr junge Lehrerin, die die Buchstaben stur reinpaukte, nun hat er eine erfahrenere Lehrerin (ich denke so mitte 40) und die versucht es eben mit diesen Mittelweg.

Sie macht auch Spiele mit Wörtern, d.h. sie versteckt xy Karteikärtchen in der Klasse, die Kinder müssen sie finden, das Wort merken und aufschreiben - quasi ein Laufdiktat, allerdings sehen das die Kinder mehr als ein Spiel und es macht ihnen sehr viel Spaß UND ist sehr effektiv.

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia