Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von LuiCarMa am 30.01.2012, 20:59 Uhr.

Zurechtweisung durch andere Eltern

hALLO!

Meine Tochter, 1. Klasse, wurde nun schon desöfteren von einer Mutter eines Klassenkameraden morgens in der Schule (im Klassenraum) "geschnappt" und belehrt sowie aufgefordert sich zu entschuldigen, für Dinge die entweder gar nicht oder gar nicht so dramatisch geschehen sind.

Meine Tochter ist mit der Situation überfordert. Sie ist sensibel, nimmt sich das sehr zu Herzen und versteht oft die Welt nicht mehr.

Ich habe die Mutter aufgefordert, dass sie die Kinder kleine Streitigkeiten unter sich regeln lassen soll und aufhören soll meine Tochter anzusprechen, was sie aber ablehnt und nicht einhält.

Es handelt sich eigentlich abstruse Vorwürfe, die teilweise noch nicht einmal stimmen (Bleistift weggenommen, Geschubst nach der Pause beim Treppenhochgehen, Jacke runtergeschmissen, als Blödmann beschimpft, beim Sport zu fest am Arm gerissen - also "Lapalien"), dafür erhält meine Tochter Standpauken in unfreundlichem Ton.

Die Lehrerin ist informiert und weiß um die Situation. Handelt aber in keinster Weise. Sie argumentiert, dass sie Eltern des Kindes, dieses zu überbehüten. Sie untermauerte aber auch, dass meine Tochter nichts Schlimmes tut.

Die besagte Mutter vertritt den Standpunkt, dass ihr Kind nie lügt und immer die Wahrheit sagt und stellt nach außen hin meine Tochter als aggressiv und Mobber dar, obwohl nie Aggressivität im Spiel ist und war.
Meine Tochter wurde noch nie gefragt, wie sie jeweilige Situationen wahrnahm bzw. ob sie überhaupt stattgefunden haben!

Was habe ich denn für Möglichkeiten dem entgegenzuwirken?
Ich möchte nicht, dass meine Tochter in der Schule, im Klassenzimmer, abgefangen und zum Verhör muss von dieser Mutter. Meine Tochter belastet es und sie hat "Angst".

Es steht in keiner Realation, was dort vor sich geht.

Seit Wochen macht sie schon einen Bogen um das Kind, hilft nichts, das Kind erzählt zu Hause meine Tochter hätte wieder geärgert und es selbst sei ein absolutes Unschuldslamm. Am nächsten Tag steht dann wieder die Mutter im Klassenzimmer....

Was würdet ihr tun?

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia