Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Drachenlady am 18.04.2010, 20:32 Uhr.

Re: Wann machen eure kids die hausaufgaben?

Das Thema Hausaufgaben liegt, so denke ich, im eigenen ermessen. Die Vorgaben, die man als Eltern von der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer bekommt, lassen sich eh nicht so anwenden, da jedes Kind zu individuell ist.

Die erste Klassenlehrerin (frisch geprüft, jung und kinderlos) bestand darauf, dass die Kinder ohne fremde Hilfe ihre Hausaufgaben machen sollten und das innerhalb von 30 Minuten. Was darüber hinaus geht soll dann abgebrochen werden.

Ging bei uns nicht, weil sich meine Tochter bis heute nicht zutraut etwas allein zu beginnen. Ehe man sich versieht fängt sie eine herzzerreißende Diskussion an und dann sind gut und gern 2 Stunden vorbei, ohne dass irgendeine Hausaufgabe fertig ist.

Die zweite Klassenlehrerin (reifer, erfahrener, hat schon einen kompletten Klassenverband von der 1. bis zur 4. Klasse durch und ist selber Mutter) sagte direkt, dass die Hausaufgaben so gemacht werden sollen, wie dem Kind dabei am wohlsten ist. Ihre Tochter geht jetzt mittlerweile in die 3. Klasse und hat es immer noch am liebsten, wenn die Mama daneben sitzt.

Zum richtigen Zeitpunkt kann ich nur sagen, dass es sich bewehrt hat die Hausaufgaben so schnell als möglich zu machen. Meine Tochter kommt nach Hause, dann wird eine Kleinigkeit gegessen und dann werden direkt Hausaufgaben gemacht. Sie ist meist innerhalb von 20 Minuten fertig und es reicht ihr mittlerweile vollkommen, wenn ich still daneben sitze. Es hat einfach den Vorteil, dass meine Tochter und ich dann noch was vom Tag haben und sie einfach spielen kann, ohne im Hinterkopf noch zu haben, dass da noch etwas erledigt werden muss.

Alles was nach 16.00 Uhr gemacht werden soll endet grundsätzlich in einer Katastrophe, da der kleine Kopf eigentlich schon auf Feierabend umgestellt ist. Die Konzentration ist für den Tag weg und kommt auch nicht wieder.

Wenn gerade etwas behandelt wird, was einfach noch nicht sitzt, dann lasse ich wirklich nicht länger als eine halbe Stunde vergehen. Ich schreib meiner Tochter dann ins Hausaufgabenheft, dass wir unser bestes versucht haben.

Ist es allerdings so, dass Madame meint mit mir erst Diskussionen führen zu müssen, weil sie nicht gern liest oder meint einfach so keine Lust haben zu wollen, dann bin ich auch gnadenlos und wir sitzen so lange an den Hausaufgaben, bis alles fertig ist.

Mittlerweile hat sie verstanden, dass sie damit nicht durchkommt und überlegt es sich 2x, ob sie mit Mama diskutieren möchte.

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia