Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von schitho am 01.12.2010, 16:39 Uhr.

Tochter traut sich nicht

Guten Tag!

Ich bin neu hier und suche nach Tipps, wie ich meiner 7 jährigen Tochter helfen kann.

Es geht darum, dass sich meine Tochter nicht traut "Nein" oder "Halt" oder so zu sagen. Sie war zwar immer schon etwas schüchtern, aber nun ist es seit ca. 3 Wochen schon extrem.

Aber nun vom Anfang an:
Meine Tochter geht in Wien in die erste Klasse Volksschule. In Ihre Klasse geht auch ein Mädchen, das sie bereits seit dem Kindergarten kennt. Seit ca. 3 Wochen fürchtet sich meine Tochter genau vor diesem Mädchen, mit dem sie bisher auch befreundet war und mit der sie auch öfters mal gespielt hat (bspw. hat ihre Freundin auch schon bei uns übernachtet). Das geht nun so weit, dass sie fast jeden Tag in der Früh weint, Bauchschmerzen, etc. hat und nicht in die Schule gehen möchte. Sie hat seit dieser Zeit auch ziemliche Probleme uns das zu erzählen. Erst durch einen Rollenspiel konnten wir in Erfahrung bringen, dass es einen Streit zwischen den beiden Mädchen gegeben hat. Seitdem dürfte ihre Freundin sie so emotional verletzt haben, dass meine Tochter sich nicht mehr traut irgend etwas dagegen zu tun.

Natürlich haben meine Frau und ich sofort auch Gespräche mit der Lehrerin und der Nachmittagsbetreuerin geführt. Wobei deren Einschätzung höchst unterschiedlich ist. Die Nachmittagsbetreuerin sieht das ähnlich wie wir, die Leherin konnte so ein Problem bisher nicht in diesem Ausmaß wahrnehmen.
Auch der Versuch die beiden Kinder in der Klasse auseinander zusetzen ist gescheitert, weil meine Tochte sich nicht getraut zu sagen, dass sie gerne mit einem anderen Kind zusammensitzen möchte. Die Lehrerin hat meine Tochter zwar extra gefragt, doch meine Tochte hat nur gesagt, dass sie es sich noch überlegen möchte. Letztlich kam es zu keiner Änderung.

Ihre "Freundin" dürfte es so weit "treiben", dass sie meiner Tochter vorschreibt, was sie in der Schule zu machen hat und was nicht. Meine Tochter erleidet das und traut sich kein Wort dagegen zu unternehmen.

Mit den Eltern des anderen Mädchens "durften" wir bisher nicht reden, weil die Nachmittagsbetreuerin gemeint hat, sie will erst mit dem Mädchen reden und es soll nicht von allen Seiten (von der Nachmittagsbetreuerin und von der Mutter des Kindes) ein übergroßer Druck entstehen. Bis gestern hat es das Gespräch jedoch nicht gegeben. Für heute wurde es mir nun versprochen.

Derzeit beurteile ich die Situation so:
1.) Meine Tochter fehlt es eindeutig an Selbstbewußtsein bzw. Mut, um sich zu wehren. Der seelische Druck ist so groß, dass sie sich nicht mehr zu helfen weiß und jeden Tag alle möglichen Zustände bekommt und weint.
2.) Ihre Freundin nützt das scheinbar (wahrscheinlich gar nicht bösartig, sondern eher im Sinne einer Bemutterung inkl. Schimpfen, etc. ..) aus und vereinnahmt meine Tochter

Daher haben wir bisher folgendes versucht:

1. Die beiden Kinder trennen (gleiche Klasse, aber andere Bank), so dass etwas Abstand entsteht
2. Wir versuchen unsere Tochter durch Lob, Liebe und Anerkennung bei jeder Gelegenheit zu stärken
3. Ich habe Bücher mit Geschichten gekauft, die ihr dabei helfen sollen (wo es also um das Nein-Sagen, um Selbstbewußtsein, etc geht)

Das Trennen hat nun leider nicht funktioniert (siehe oben). Punkt 2 und 3 wirken (noch?) nicht bzw. können wahrscheinlich in dieser Situation nur schwer wirken.

Auch an die Beiziehung einer externen Familienberatung habe ich schon gedacht, aber damit wollte ich eigentlich noch warten (in der Hoffnung wir schaffen das selbst).

Daher nun meine Frage an Euch:

Was könnte ich konkret noch alles machen, damit ich meine Tochter stärke und sie sich wehren traut.

Für jeden Tipp bin sehr dankbar. Man wird in so einer Situation, die mich natürlich emotional sehr berührt, auch gerne blind und hilflos.

Vielen Dank

Gruß
Thomas

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia