Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Sabine W. am 24.05.2004, 13:40 Uhr.

Religion/Ethik

Liebe Bianca,

in der ersten Klasse gibt es in der Woche zwei Stunden Relegionsunterricht. Besuch des Religionsunterrichts ist Pflicht. Ihr könnt wählen zwischen nicht-konfessionellem Unterricht (alle Weltreligionen werden erläutert, Motto: es gibt keine bessere oder schlechtere Religion), evangelischem, katholischem und Christengemeinschaft-Unterricht. Christengemeinschaft = anthroposophische Glaubensgemeinschaft.

Die christlichen Feste werden im auch Unterricht verarbeitet: der Jahreszeitentisch ist entsprechend geschmückt, es werden Weihnachtslieder gesungen etc. Ansonsten werden keine religiösen Inhalte vermittelt (außer im Religionsunterricht).

Vor Unterrichtsbeginn gibt es den Morgenspruch. Leider kann ich Dir nur den aus dem Französisch-Unterricht aufschreiben. Im Deutschen reimt er sich aber nicht:

Oh Sonne,
erwecke mein Herz,
lasse meine Hände Glück bringen
all meinen Brüdern
und all meinen Schwestern
die mit mir auf dieser Erde leben.

Ähnliches gibt es zu Beginn des Hauptunterrichts (Deutsch, Rechnen) und des Englischunterrichts. Die Morgensprüche entsprechenden den Gebeten in konfessionellen Schulen.

Es spielt für die Aufnahme in einer Waldorfschule keine Rolle, ob Du konfessionslos bist.

Die Aufnahme ist auch nicht davon abhängig, ob das Schuldgeld in voller Höhe zahlen kannst. Das Finanzgespräch kommt erst nach der Aufnahme. Näheres dazu erfährst Du bei den Info-Abenden.

Anmelden solltest Du Dein Kind nach den Sommerferien 2004 für das Schuljahr beginnend 2005. Es gibt Auswahlkriterien: zunächst werden alle Kinder, die schon ältere Geschwister in der Schule haben, aufgenommen. Dann die Kinder des schuleigenen Waldorfkindergartens (falls vorhanden), dann die Kinder aus den Umland-Waldorfkindergärten, dann die Kinder aus anderen Kindergärten. In unserer Klasse haben ca. 30 % der Kinder keinen Waldorfkindergarten besucht und trotzdem Plätze bekommen. Wenn man aufgenommen werden möchte, sollte man im Aufnahmegespräch deutlich darlegen, dass man ernsthaftes Interesse an der Aufnahme hat und die Waldorfpädagogik für die geeignete Pädagogik hält.

Viele Grüße von Sabine

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia