*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

 

Geschrieben von Sabine W. am 24.05.2004, 13:40 Uhr

Religion/Ethik

Liebe Bianca,

in der ersten Klasse gibt es in der Woche zwei Stunden Relegionsunterricht. Besuch des Religionsunterrichts ist Pflicht. Ihr könnt wählen zwischen nicht-konfessionellem Unterricht (alle Weltreligionen werden erläutert, Motto: es gibt keine bessere oder schlechtere Religion), evangelischem, katholischem und Christengemeinschaft-Unterricht. Christengemeinschaft = anthroposophische Glaubensgemeinschaft.

Die christlichen Feste werden im auch Unterricht verarbeitet: der Jahreszeitentisch ist entsprechend geschmückt, es werden Weihnachtslieder gesungen etc. Ansonsten werden keine religiösen Inhalte vermittelt (außer im Religionsunterricht).

Vor Unterrichtsbeginn gibt es den Morgenspruch. Leider kann ich Dir nur den aus dem Französisch-Unterricht aufschreiben. Im Deutschen reimt er sich aber nicht:

Oh Sonne,
erwecke mein Herz,
lasse meine Hände Glück bringen
all meinen Brüdern
und all meinen Schwestern
die mit mir auf dieser Erde leben.

Ähnliches gibt es zu Beginn des Hauptunterrichts (Deutsch, Rechnen) und des Englischunterrichts. Die Morgensprüche entsprechenden den Gebeten in konfessionellen Schulen.

Es spielt für die Aufnahme in einer Waldorfschule keine Rolle, ob Du konfessionslos bist.

Die Aufnahme ist auch nicht davon abhängig, ob das Schuldgeld in voller Höhe zahlen kannst. Das Finanzgespräch kommt erst nach der Aufnahme. Näheres dazu erfährst Du bei den Info-Abenden.

Anmelden solltest Du Dein Kind nach den Sommerferien 2004 für das Schuljahr beginnend 2005. Es gibt Auswahlkriterien: zunächst werden alle Kinder, die schon ältere Geschwister in der Schule haben, aufgenommen. Dann die Kinder des schuleigenen Waldorfkindergartens (falls vorhanden), dann die Kinder aus den Umland-Waldorfkindergärten, dann die Kinder aus anderen Kindergärten. In unserer Klasse haben ca. 30 % der Kinder keinen Waldorfkindergarten besucht und trotzdem Plätze bekommen. Wenn man aufgenommen werden möchte, sollte man im Aufnahmegespräch deutlich darlegen, dass man ernsthaftes Interesse an der Aufnahme hat und die Waldorfpädagogik für die geeignete Pädagogik hält.

Viele Grüße von Sabine

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.