Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von BlackBetty2168 am 23.09.2010, 9:59 Uhr.

Probleme mit Fremdbestimmung in der Schule

Hallo,

mein Sohnemann Quentin (7) macht mir momentan Sorgen.

Seit August geht er nun in die 1.Klasse (war vorher 1 Jahr im Schulkindergarten).

Es war eigentlich schon immer so, daß er Schwierigkeiten hatte, fremdbestimmt zu sein, Dinge zu tun, die andere ihm auftragen. Das hatten wir zum Ende des Kindergartens gut im Griff, es gab eine positive Entwicklung. In der Vorschule trat das wieder massiver auf.

Jetzt in der ersten Klasse testet er seine Lehrerin enorm. Er diskutiert ständig und stört damit den Unterricht. Er mischt die ganze Klasse auf, so die Lehrerin.

Wir kennen das Problem. Er versucht auch im Alltag, alles auszuhandeln und zu diskutieren, was wir aber nicht zulassen. Wir lassen uns nicht darauf ein. Wenn ich sage, er soll die Zähne putzen, ignoriere ich seinen Einwand, daß er das nur tut, wenn es dann 2 Gute-Nacht-Geschichten gibt. Er soll Zähne putzen und Punkt. Er will immer einen drauf setzen und für sich was raushandeln. Das tut er nun auch in der Schule.

Er hat auch schon zur Lehrerin gesagt, sie hätte ihm gar nix zu sagen, das dürfen nur seine Eltern.

Die Lehrerin sagte allerdings auch, daß er wirklich sehr intelligent ist und man echt schlucken muß, wenn er zu diskutieren anfängt. Der kann einen in Grund und Boden argumentieren...:-)

Aber grade in einem solchen Klassenverbund geht das nicht. Dienstag mußte er raus aus der Klasse (2 Minuten Auszeit) und hat die Erklärung der Hausaufgaben nicht mitbekommen. Trotzdem hat er sie richtig und vollständig gemacht (das hat sie gelobt, weil es für seine Intelligenz spricht). Daß er kurz vor die Tür mußte, ist natürlich nicht so toll.

Was kann man machen? Wenn ich mit ihm rede und ihm klar mache, daß die Lehrer ihm sehr wohl was zu sagen haben, ist er einsichtig (Mama, tut mir ja auch leid), sagt aber von sich, daß er damit einfach nicht aufhören könne. Find ich ja irgendwie süß, aber lernen muß er es trotzdem.

Mensch, bin grad wieder bissel durch den Wind, weil ich Sorge habe, daß er sich da alles verspielt.

Liebe Grüße

BETTY

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
Postfach Mein Postfach 
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia