Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Franz Josef Neffe am 02.04.2010, 1:42 Uhr.

Normale Reaktionen und etwas Hunger der Talente - stärke und lenke sie !

In jedem Menschen pumpt das Herz das Blut durch den ganzen Körper in einem bestimmten Rhythmus. Wenn ich Dich auf den Schülerstuhl Deiner Tochter setze, der ja STARR ist, und zum Vergleich dann auf einen Stuhl, der Deinen Lebensrhythmus mitmachen kann, dann zeigt das Messergebnis eine Abbremsung auf dem Schülerstuhl um etwa das 10- bis 20fache. Ich machte solche Messungen erstmals vor 12 Jahren. Dass Deine Tochter von ihrem Stuhl aufsteht, bedeutet nur, dass bei ihr WAHRNEHMUNG + REAKTION noch nromal funktionieren. Stehend und in Bewegung kann sie etwas von dem Bewegungs- und Energieverlust wieder ausgleichen.
Wie Du siehst, versteht aber die PHYSIKALISCHE REALITÄT in der Klasse keiner bzw. jeder falsch. Wenn Dein Kind seine Persönlichkeitstalente noch nicht stark entwickelt hat, ist es auch da ganz natürlich, dass sie sich aus dieser UNVERSTÄBNDIGEN Welt zurückziehen.
Die ERWACHSENEN in demSystem haben viel zu lernen, wenn es GUT werden soll.
Du könntest Deinem Kind helfen, schon indem Du eingestehst, dass Du seine Realitätund die Bedürfnisse seiner Talente nochn nicht ganz verstanden hast. Das würde Dir die Achtung und das Interesse ihrer Talente einbringen. Als Ich-kann-Schule-Lehrer ist die Achrtung vor den Talenten die Grundlage jeden Umgangs mit Menschen.
Wenn ich die Taklente mag und mich für ihr wachstum interessiere, dann kann ich mit einer guzten Zukunftsperspektive mit ihnen über alles sprechen. ich kann sie achten und anerlennen, herausfordern und auf den Weg schicken,ihnen aber auch den Rücken freihalten und mich klar auf ihre Seite stellen. Und ich vergesse nicht, ihnen einen klaren Auftrag für ihre gute Entwicklung zu geben.
Du hast zu Hause dazu noch den Vorteil, dass Du mit den talenten Deines Kindes reden kannst, wenn es schläft; da ist es voll konzentriert,nicht lenkt abh und Deine guten Worte wirken besonders tief. Der Coué Brief 2 beschreibt die "Schlafsuggestion" - das gute Gespräch mit den Kräften in der Entspannung. Ich wünsche Euch guten Erfolg.
Franz Josef Neffe

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia